Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor b2s Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Kundenrezension

28 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Macuser aufgepasst!, 25. Mai 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Panasonic HDC-SD909EGK Full HD Camcorder (SD-Kartenslot, 12-fach opt. Zoom, 8,8 cm (3,5 Zoll) Display, Bildstabilisator, 3D kompatibel) schwarz (Camera)
So nach vielen Irrungen und Wirrungen grosses Lob für das Produkt: Panasonic HDC-SD909EGK Die Kamera funktioniert wie sie soll. Bildqualität hervorragend Alles bestens. Sehr gute Verarbeitung.

Zu beanstanden gibt es aber einen Punkt. Es handelt sich ja um eine semi-professionelle Kamera, heisst also sie wird bei einer Drehsession sicherlich über 1-2 Stunden im Einsatz sein, das Gerät immer eingeschaltet, z.b. bei Fußballspiel. Der mitgelieferte Akku ist ein Winzling der gerade mal 1 Stunde durchhält, Man muss also einen weiteren Akku am besten gleich -240ger dazukaufen, was nochmal 130 € ausmacht. Hier wird es Zeit von Panasonic nachzubessern. Das "hinterher Geld reinholen" für eine halbwegs vernünftige Akkuleistung finde ich nicht in Ordnung. Das Gerät ist wirklich teuer genug.

Für Mac-User gibt es einiges zu wissen, und mein Wissen und meine Erfahrungen teile ich hier gerne, damit niemand diesen Nervenkrieg auch noch durchmachen muss.
Als ich die Kamera nach Probeaufnahmen an meinen Mac anschloss zeigte mir iMovie dass es die Dateien nicht importieren kann und den Hinweis "60p".

Fälschlicherweise dachte ich, da wurde mir ein US-MOdell verkauft da die höchste Bildrate in den USA nicht 50 wie in Europa sondern 60 ist. Ich rief bei der Panasonic Hotline an und das war genau das was mir bestätigt wurde. Dies war eine absolut falsche Auskunft von einer unkompetenten Seite. Hier sollte Panasonic unbedingt nachbessern!

Da ich die GH2 hatte ging ich fälschlicherweise von der Vermutung aus (wäre aber logisch gewesen) dass Filme genauso einfach von einer Filmkamera zu importieren sind.
Das ist nicht so. Filmkameras aus welchem Grund auch immer produzieren HD Files namens MTS ( Das ebenfalls angebotene iFrame-Format, direkt Mac lesbar ist in der Auflösung zu mies) Diese können nicht von Apple Produkten verarbeitet werden. Man muss einen Zwischenschritt machen.

Also kauft euch über den Apple Store das Programm "Aunsoft MTS Converter (MTS/M2TS) und importiert damit die Filmsequenzen in einen Ordner (gleichzeitig werden sie im Programm umformatiert. Nach unendlich vielen Versuchen habe ich folgende Grundeinstellung als optimal herausgefunden:

Format H.264 HD Video (*.mov)
Size 1920*1080
Bit Rate : Original
Frame Rate (FPS) 25
Audio Standardeinstellungen,
evtl. Channels auf 2 Stellen ( 6 wäre Sourroundsound und den kann iMovie ja auch nicht verabeiten).

Wer das tut hat viel Spaß mit der Panasonic HDC-SD909EGK oder der Schwestermodell - 900 usw. mit eingebautem Speicher.

Warum Panasonic oder auch andere Firmen nicht das gleiche Format anbieten wie in den Fotokameras (Gh2, G3) die inzwischen ja zur Konkurrenz für Filmkameras geworden sind, bleibt mir ein Rätsel (statt des antiquierten iFrame Formats als Ersatz)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-4 von 4 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 13.07.2011 18:14:01 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 13.07.2011 18:39:25 GMT+02:00
MacY meint:
Mit iMovie '09 klappte bei mir der Import fast perfekt. Die Filme waren im HA-Modus aufgenommen. iMovie 09 erkannte den Kameratyp korrekt und der Import erfolgte zügig. Die bessere BQ erreichte ich jedoch mit elgato Turbo.264. Das "Turbo" kann man knicken, da es schon länger wie mit iMovie dauert, aber dafür erhält man unkomprimierte Kopien aus der Kamera mit perfekter Qualität zur weiteren Bearbeitung in FullHD. Der Import mit Turbo.264 erfolgt etwa 1:1 zur Spieldauer der Clips! Bild und Ton hier eben 1:1.

Die Inkompatibilität mit iMovie '11 steht auf dem Karton der Kamera!
FinalCut Pro lässt grüßen - Apple lässt nach... Das Profisegment geht Denen zunehmend am A... äh... Apple vorbei! Bananensoftware - reift beim Kunden. Verschlimmbesserte Software.
Schmökern bei "älterer Profi-Software" kann da hier nicht schaden ;o)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.07.2011 18:49:29 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 14.07.2011 19:08:43 GMT+02:00
Bo Sheraton meint:
Hi Ihren Tipp finde ich prima, ich habe Turbo H264 aber noch nie für den Import eingesetzt. Frage: Was im Fenster "Format" eingestellen? HD 1080p für den Import?

Habs gerade mal mit einem Import mit meiner GH2 von Pana gemacht .
a) mit der Turbosoftware (ohne den Stick) und dann erst in iMovie importiert = Datei hat 900 MB nachher unter Ereignissen
b) direkt in iMovie importiert = Datei hat knapp 700 MB.
Deshalb glaube ich gerne dass das Ergebnis besser ist. - Gibt es im Netz dazu irgendwo Infos oder wo haben Sie die Information her?

"Die Inkompatibilität mit iMovie '11 steht auf dem Karton der Kamera! " hatte ich vollkommen übersehen, habe mit Apple gesprochen, liegt daran dass die 500P (50i geht ja) erst zum 1.Juli irgendwie zum festen Standard legitimiert worden ist.... DA sollte es bald Abhilfe geben und imovie doch dann auch 50 P importieren können.

Übrigens ein Mitarbeiter von Apple konnte mir nicht mal sagen ob das neue FCP X 50 p importiert!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.07.2011 18:31:47 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 31.10.2011 17:41:19 GMT+01:00
MacY meint:
@Steuer-Mann
Ja, Format HD 1080.
Zu FCP las ich die Rezensionen im AppleStore und befragte Kollegen der Video-Sparte. Alle rieten "nimm da ja die Pfoten weg" - nur für den Hobbygebrauch... Alte Projekte werden zerschossen, lassen sich nicht mal mehr öffnen und wichtige Exportformate fehlen neuerdings... Apple-Suport stammelt nur wirres Zeug. Ergo warten, bis die Beta-Phase abgeschlossen ist und die Profis wieder zufrieden malochen. ;o)
Das Experiment mit Turbo.264 ergab, dass bei den Dateieigenschaften für Bild und Ton die Kompression 1:1 angegeben war - ergo unkomprimiert. Da ich nicht über 50 Zoll ansehen will, reicht mir somit die BQ absolut und übertrifft meine Erwartungen! Der direkte Vergleich der Clips schon via WLAN an den Flat war deutlich besser über Turbo.264 als über iMovie. Lediglich für Standbilder nutze ich dann doch lieber die etwas bessere Knipse. Die Fotos der SD909 sind aber auch recht gut. Zum Freez einer bewegten Szene so richtig gut. Bewegung und dann Stop... Standbild für 3 Sek. Doch, ganz ordentlich.
Mit diversen Vorsätzen würde das kleine Ding für mich perfekt. Hoffentlich bringt Panasonic noch diverse Tele- oder WW-Vorsätze.
FireWire vermisse ich schmerzlich... Aber das ist dann aber die Masterliga für mehr Euronen. Ich will es ja nur als Hobby und da muss man halt Zeit mitbringen.
Ich probiere noch... Das Ding hat soviel an Funktionen zu bieten, dass ich noch brauche....

Nachtrag:
Den passenden Konverter habe ich gefunden - den RAYNOX 2.2x DCR-2025Pro HIGH-DEFINITION TELEKONVERTER mit HD-Unterstützung und Gegenlichtblende für z.B. CANON EOS 5D , 5D Mark II , 7D , 30D , 50D , 40D , 350D , 400D , 450D , 500D , 1000D , NIKON D100 , D2X , D2XS , D200 , D3 , D3x , D300 , D300s , D3...! Der verlängert die Brennweite um Faktor 2,2! Für Tierfilmer absolut zu empfehlen. Das Teil ist auf Full HD ausgelegt und passt mit einem 46->52 Adapter fantastisch an die SD 909. Der Zoomring bleibt bedienbar. Ich konnte keine Verschlechterung der BQ der SD 909 feststellen. Vögel formatfüllend aus der Distanz zu filmen - Klasse! Ein massives Stativ mit weich laufendem Kopf ist dann aber Pflicht.

Veröffentlicht am 14.08.2011 21:45:15 GMT+02:00
Hi,

Sie besitzen also die Lumix GH2 und diesen Camcorder? Ich versuche gerade, mir eine Meinung zu bilden, welche Kamera sich zum Videofilmen besser eignet. Ich habe bereits einen FullHD (1080i) Camcorder von Sony der mehr oder weniger ersten Generation. Ich finde die Schärfe nicht ausreichend, ich hätte gerne 24, 25 oder auch 50p, Hauptsache p, interlaced nervt mich sehr. Meine Sony ist auch bei wenig Licht schon sehr verrauscht und deutlich unscharf. Eigentlich ist sie nur bei strahlender Sonne brauchbar, wenn man Ansprüche hat.

So, vor diesem Hintergrund, wie schneiden denn da die GH2 und die HDC-SD909EGK so im Vergleich ab? Die geringere Tiefenschärfe der Lumix finde ich interessant, aber den Rolling Shutter eher abschreckend.
‹ Zurück 1 Weiter ›