Kundenrezension

286 von 357 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Klasse Popcorn-Kino im Weltall, aber wieder unzureichende Veröffentlichung seitens Warner., 17. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gravity Steelbook (2D/3D) (exklusiv bei Amazon.de) [3D Blu-ray] [Limited Edition] (Blu-ray)
Ich will hier nur kurz Feedback zur Blu-ray Veröffentlichung im deutschen Raum geben:

Leider hat hier Warner die Rechte und deshalb lag schon die Vermutung nahe, dass sich auf der deutschen Blu-ray eine Tonspur in Dolby Digital 5.1 mit 448 kbps befindet.
Dies war auch bei The Dark Knight Rises so und hat sich mittlerweile auch für Gravity bewahrheitet.
Hintergrund: Solch eine Tonspur ist Standard für DVDs, High Definition Audio ist für mich etwas anderes und die Gewissheit, dass dieser Film noch zusätzlich sehr von dem Ton und natürlich auch Bild lebt, macht es für mich noch viel weniger nachvollziehbar, warum dies ignoriert wurde.
Den Unterschied zu dieser Tonspur und einer DTS-HD MSTR 5.1 oder gar 7.1 erkennt man sogar schon mit einem absolut Low-Budget System und immer mehr Blu-ray Käufer setzen zusätzlich zu einem großen und detailreichen Fernseher auch entsprechendes Audioequipment ein.

Zu guter Letzt steht der Preis für das 3D Steelbook, welches optisch durchaus gelungen ist bei stolzen 35,00 Euro.
Da wurde einfach mal wieder richtig Geld gespart und der Kunde für dumm verkauft.
Würde ich nicht lokalisierte Filme sehen wollen, dann würde ich nie wieder etwas von Warner Deutschland kaufen.
Würde eine Petition etwas bringen, ich würde eine erstellen.
Auf E-Mails reagiert Warner Deutschland übrigens auch nicht, die scheinen generell aussortiert zu werden.

Wenn ihr das mit dem deutschen Ton verkraften könnt und euch der stolze Preis nicht zu viel ist, dann ist dies eine gute Veröffentlichung und einen Kauf Wert.

Update 26.11.2014:
Dolby Digital (auch AC-3 bzw. DD genannt) muss nicht zwangsläufig für eine schlechte Qualität stehen, bzw. dies ist nicht der Fall. Aber gewisse Veröffentlichungen in der Vergangenheit und ich befürchte auch weiterhin in der Zukunft haben uns gelehrt, dass diese Art von Tonsystem einfach nicht mehr "State of the Art" für eine Blu-ray Veröffentlichung im Heimkino-Segment ist bzw. je war.
Dolby Digital ist einfach schon zu lange auf dem Markt und sollte meiner Meinung nach zusammen mit der DVD aus dem Heimkino-Segment verschwinden. AC-3 hat nun mal ein verlustbehaftetes Verfahren zur Datenkompression und hat lange Zeit gute Dienste geleistet, es hat sich verdammt viel auf dem Markt getan und bei den meisten Konsumenten steht mittlerweile entsprechendes Equipment parat, welches High Definition Audio wiedergeben kann. Man sollte nicht immer an altbewährtem festhalten, sondern muss offen für neues sein um so unter Umständen feststellen zu können, dass das was man jahrelang für gut befunden hat, heutzutage bei der raschen Entwicklung einfach nicht mehr mithalten kann. Wer generell nicht an Fortschritt, Innovation und auch Trend festhält, kann gerne bei seinem altbewährten bleiben, es zwingt schließlich niemanden dazu dies zu tun. Im Ernstfall muss auf gewisses verzichtet werden.
AC-3 kann meiner Meinung nach weiterhin für Blu-ray Veröffentlichung von deutlich älteren Filmen genutzt werden, aber neue Filme und vor allem Filme bei denen es mehr als im Durchschnitt auf den Ton ankommt, sollten einen deutschen und englischen High Definition Audio-Track besitzen.
Warner Bros. ist hier ein bekannter Kandidat, aber Paramount Pictures und 20th Century Fox haben genau so Verbesserungspotential. Fakt ist nun mal, dass sich beispielsweise Sony Pictures inkl. aller Tochterfirmen für High Definition Audio entschieden hat und dies tun ein sehr großer Teil aller deutschen Studios genau so.
Ein klein wenig Off-Topic:
Bestes Beispiel hierfür, Dreamworks gehörte vor geraumer Zeit noch als Tochter zu Paramount, wäre dies noch immer so, hätte die kürzliche Veröffentlichung von Need for Speed 3D auf Blu-ray einen
AC-3 Track in deutsch bekommen, da dann auch Paramount die Rechte/Lizenzen in DE gehabt hätte.
So hat aber Constantin Film die Rechte für DE erworben und den Film in DTS-HD HR 5.1 veröffentlicht, was bei Constantin Film Standard ist.
Da kann jeder davon halten was er will, ich finde es toll!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 5 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
21-30 von 164 Diskussionsbeiträgen
Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.03.2014 00:00:07 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 24.03.2014 00:13:17 GMT+01:00
Der Sound von Gravity ist außergewöhnlich gut. Allein das EQing um Körperschall zu suggerieren ist eine Wucht. Aber mit DTS-HD hat der gute Ton von Gravity Nüsse zu tun. :D

@Mabuse:
"Ob sie nun ATMOS, DTS, DTS HD, Dolby True-HD oder ihr geliebtes Dolby Digital AC3 als Decoder dahinter klemmen, ist vollkommen egal."

Ich glaube nicht, daß es egal ist, ob man einen Decoder dahinterklemmt. Ohne den würde man sonst nichts hören. Encoder, Decoder? Ist offensichtlich halt nicht ihr Fachgebiet.

Ist Ihnen bei der Diskussion von Profis was aufgefallen? Kein Einziger bemängelt die angeblich inferiore Klangqualität von AC3. Das tun eben nur Heimkinofledermausohren.
Ist Ihnen auch aufgefallen, womit Atmos für PROFIS begründet wird und daß kein einziges Argument die bessere Klangqualität durch höheraufgelöstes Audio ist?

Was ich auch amüsant finde: Heimkinofledermausohren hören die angebliche Inferiorität von AC3, aber für Atmos wurde nichtmal ein unkomprimiertes HD 7.1-Format als bed vorgesehen. Sd. der gute alte AC3-Ton.
Verblüffend, nicht wahr?

Atmos wird unter Profis unter VÖLLIG ANDEREN Gesichtspunkten bewertet.

Wieso sind Heimkinofreaks bloß so versessen darauf, an die Marketingphrasen für den Consumerbereich zu glauben, anstatt vom Profibereich zu lernen? Wenn für Profis AC3 ausreichend ist, sollte es für Laien, die zu 95% in Zimmern mit glatten Wänden "hören", eigentlich auch ausreichend sein...

Wieso werden die Audio-HD-Formate nur im Consumerbereich verwendet? Wenn sie doch angeblich viel besser klingen, was jedes Heimkinofledermausohr sofort bestätigt, wenn es ein Placebo einwirft und zwischen den Tonspuren umschaltet?

Wie wäre es, wenn Sie zuerst diese grundlegenden Fragen beantworten, anstatt anderen vorzuwerfen, daß sie etwas nicht beantwortet hätten.

Wie gut, daß das Heimkinofledermausohr gar nicht weiß, daß oft unterschiedliche Mischungen vorliegen. Denn genau das wird leider immer öfter gemacht. Weg vom originalen Kinoton, hin zu dem, was Laienfreaks wünschen. Und wenn sie glauben das Gras wachsen zu hören und bereit sind, dafür zu zahlen, na blöd wäre der Vertrieb, wenn es nicht tun würde.

Daher mein Rat: weniger Consumerphrasen dreschen, sd. einfach verlangen, daß der ORIGINAL Kinoton, d.h. DD 7.1 oder 5.1 geliefert wird, anstatt neuer, "besserer" Mischungen für Heimkinofledermausohren. Das, und nichts anderes, ist die Referenz.

"Aber das Ausgangs-Master ist immer PCM. Punkt. Sie verstehen den ganzen Workflow absolut Null."

Der Strohmann ist mir erst jetzt aufgefallen. Lassen Sie ihn stecken. Ich habe nirgendwo behauptet, daß auf der Mixingebene nicht mit PCM gearbeitet würde.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.03.2014 16:04:19 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 24.03.2014 16:06:49 GMT+01:00
SD meint:
Hallo Max Mustermann,

ich weiß gar nicht was Sie haben. Wollen Sie ernsthaft die Sinnhaftigkeit der Intention und die Hörfähigkeiten der Leute, und noch dazu die fachliche Qualifikation manchen Kommentators, mit Ihren polemischen Äußerungen in Abrede stellen resp. lächerlich machen? Ziemlich dreist!

Wo doch ein jeder weiß, es quasi ein Naturgesetz darstellt, wonach das Bessere stets des Guten Feind ist. Egal, ob jetzt tatsächlich unter realistischen und seriös-reproduzierbaren Vergleichsbedingungen besser oder nur im Datenblatt. Wobei sich auch da die Frage stellt, ob "mehr" jetzt automatisch immer zugleich auch "besser" ist. Ist es "besser" mit 5 statt nur mit 2 Koffern in den Urlaub zu fahren, obwohl ich am Ende der Reise effektiv nur Gepäck aus zwei Koffern benutzt habe? Dazu ein klares "Ja"! Warum sollte man sich auch mit wenig zufriden geben, wenn man doch soviel mehr haben kann? Und man weiß schließlich auch vorher nie so genau, ob man die Skiausrüstung auf Bora Bora nicht doch irgendwann mal gebrauchen kann.

Außerdem ist nicht jeder hier so uneinsichtig und schwerhörig wie Sie! (Und ich; ich hab es für mich sogar schriftlich als Gutachten eines anerkannten Sachverständigen aus einer anderen Rezensions-Diskussion vorliegen!) Mutmaßlich haben Sie auch nur einfach eine schrottige Anlage (ohne Beryllium- oder Diamanthochtöner in den Lautsprechern) daheim... dann wundert es ja eh keinen mehr! Also akzeptieren und respektieren Sie bitte, dass es - wenigstens mal abgesehen von uns beiden - sehr wohl sehr viele Menschen gibt, die überzeugt davon sind, klangliche Unterschiede zwischen gleichwertigen Abmischungen, einmal nur in DD codiert, einmal in HD-Irgendwas, heraushören zu können.

Und respektieren Sie weiterhin unbedingt auch die individuelle Überzeugung der eigenen fachlichen Qualifikation anderer! Das ist jedermanns gutes Recht! Ed Wood und Uwe Boll waren bzw. sind schließlich auch felsenfest davon überzeugt, talentierte und qualifizierte Regisseure und Filmemacher zu sein.

Mit freundlichen Grüßen
SD

Veröffentlicht am 25.03.2014 10:44:22 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 25.03.2014 17:43:07 GMT+01:00
Nemo_15745 meint:
Ohhh gott...hätte ich bloß nicht nochmal hier reingeschaut. ;-)
Aber wenn ich nun schon mal da bin...seufzzz.
...und als wenn ich es mir fast gedacht hätte, so trifft man mit dem selben dämlichen Thema, auch hier wieder auf einen Max Mustermann und SD, die leider immer noch was an den Ohren haben und ihr ach so tolles GURKEN DD Format von Grotten-Warner derart verteidigen, als wenn es ihr eigenes wäre, oder sie selbst mitentwickelt haben. Vielleicht ist das ja auch so und über die Jahre / Jahrzehnte sind sie selbst und ihre Technik mit der Röhre mitgealtert und haben mittlerweile gefühlt von der Krankenkasse, ein Hörgerät finanziert bekommen, was leider nicht MEHR als DD emfangen kann.

Aber ich muss auch hier feststellen das ein Dr. SD und Prof. Dr. MAXE, auch hier wieder die Grundsatzdiskussion einfach übergehen. Nämlich (PREIS / LEISTUNG / AUSSTATTUNG im Jahre 2014)
Sogar ein RICHTIGER Profi wie @Mabuse@ hat keinen BOCK mehr auf euer dummes, oder gefährliches Halbfachwissen. Was von den beiden eigentlich MIR angedacht war! Daher bitte ich um Korrektur! Ich habe dann leider nur ein VIERTEL Fachwissen! Dafür sind meine Ohren noch gut und sauber, sowie meine Anlage auf einem recht modernen Stand!

Darum ist es auch völlig hoffnungslos @Mabuse (wie du schon selbst bemerkt hast), überhaupt mit genau diesen beiden Doctoren weiter zu dikutieren. Sie fühlen sich nun mal sehr wichtig!

IHR BEIDE SEIT DOCH DIE ALLERBESTEN DER GANZEN WEITEN WARNERWELT und bekommt bestimmt bald einen lebenslangen Freifahrtschein, für alle von Warner veröffentlichten Filme, in dem ach so tollen DD 5.1, aus dem gefühlten 18. Jahrhundert!

Mein zusätzlicher Rat wäre daher an SD und Maxe, das ihr euch mal real trefft und eure Deteils zum Hörgerät austauscht und dann gegenseitig beweihräuchert und euch als krönenden Höhepunkt in DD 5.1 befruchtet. Vielleicht kommt ja dabei ein kleiner Uwe Boll raus, der den Unterschied vom Dinosaurierformat DD, zu allen aktuellen und klanglich besseren Formaten herraushören lässt und euch dann mitteilt, das sich die Erde ständig weiterdreht!
:-D
----------------------------------------------------------------------------

Daher NOCHMAL für alle anderen, um was es uns Kritikstimmen in diesem Kontext eigentlich geht und ging!!!!! Dieser Satz ist jetzt wichtig!

Es ging grundsätzlich nicht darum das DD schlecht ist! NEINNNNNNNNNN!

Es ging darum, ob modernere Tonformate im Jahre 2014 mit auf eine Blu-Ray gehören (welche sich nun mal um längen BESSER / klangvoller anhören), oder ob Warner weiterhin das mittlerweile zum Gurkentonformat mutierte Dolby Digital auf ein HD Medium in allen erdenklichen Landessprachen lieblos mit draufklatscht und somit das Medium Blu-Ray aus Sparwut und Gier regelrecht verwurstet um dafür auch noch mehr Geld zu verlangen!!!!

NUR DARUM GING ES!!!!

SD und MAXE sind hier mal ausgeschlossen ihren FACHSENF abzugenben, weil sie das sowieso nicht kapieren/kapieren wollen und noch im Zeitalter der VHS Kassette schwelgen!

ICH MEINE es ist nicht mehr Zeitgemäß und es hört sich (salopp ausgedrückt) fast, bis auf wenige gute Ausnahmen, einfach langweiliger an. Es klingt im Verhältniss zum DTS und HD Tonformat, eben wie mein alter Kassettenrecorder vom OPEL Ascona Baujahr 1979. Was nicht gleich bedeutet, das es schlecht war!

Selbst meine Mutter mit 78 Jahren hört einen klaren Unterschied.
Auch hier bei Gravity ist das leider keine Ausnahme. Der deutsche Ton versaut einfach die BLU-RAY - Simmung. PUNKT! Das selbige hatten wir am WE zum Vergleich zwischen "Thor: The Dark World" und "Man of Steel" von Geizwarner, was selbst meine Mutter eben rausgehört hat.
Einen Tag später gab es dann noch Gravity, der sowieso haltlos in der Story, entgegen aller physikalischen Gesetze und mit einer echt dämlichen Figur in Form von einer nervigen Sandra Bullock daherkommt und dumm und dümmer versucht zurück auf die Erde zu gelangen.
Zum Glück hat es für dieses dämliche Drehbuch und die schauspielerische Leistung keinen Oscar gegeben!
-------------------------------------------------------

Ich zitiere hier mal das Gespräch mit meiner MUTTER (wohlgemerkt mit 78)!

Mama: "Was ist denn das für ein blöder dumpfer Ton plötzlich? Ist der Film schon älter, oder ist deine schöne, teure Anlage kaputt?
Ich: "Nein Mama, ist alles noch ganz!"
Mama: "Ich dachte eine Blu-Ray ist viel besser, als meine alten Kassetten und DVDs."

Hmmmmmm....
Was soll ich auch einer älteren Dame darauf antworten? Den Fachtrödel von SD und MAXE?
Um gottes willen! Sie würde mir gleich wegsterben!

Ich: "Nein Mama, eine Blu-Ray ist leider beim Ton nicht immer besser, als deine Kassetten oder DVD's."
Mama: Siehste Junge, hast du doch umsonnst so viel Geld ausgegeben! Ich weiss schon warum ich meinen guten DVD Player behalten möchte!"

Hmmmmmmmm.....ja klar! Sie hat im Grundtenor Recht!

Um schnell wieder vom Thema abzulenken, da ich ja zum Unverständniss meiner Mum, sehr viel Geld für mein Heimkino ausgegeben habe, um mir eben diesen Sound ins Wohnzimmer zu pflastern, habe ich zur Ablenkung schnell gesagt, das sie doch auf die schönen HD Weltraumbilder achten soll, welche ihr und auch mir wirklich sehr gefallen haben.

Weiterhin habe ich ihr kurz erklärt, das Warner oft im Sparmodus fährt, wie das Aldi auch gerade macht. Welche eben auch aus Kostengründen die Qualität stark runterschrauben, weil sie ja auch schon etwas älter sind und nicht mehr mit den jungen, dynamischen, modernen, Firmen mithalten können.
Sie hat dann glücklicherweise nicht mehr weiter nachgefragt.

Ausser...Mama denkt nach und fragt immer nochmal nach!

Mama: "War der Film billiger?"
Ich: "Nein Mama, er war sogar etwas teuer, weil er Oscars bekommen hat."
Stimmt zwar nicht ganz, aber um diese Diskussion mit einer 78 jährigen nicht weiter auszudehnen, viel mir nix besseres ein.

Darauf hat sie dann etwas knirsch geantwortet:

Mama: "Na das ist wieder mal typisch! An der Qualität sparen und wegen der Oscars einfach mehr verlangen! Wo soll das bloß noch hinführen?"
Seufz..."Na zum Glück erlebe ich das nicht mehr lange!"

Dialog ENDE!

-----------------------------------------------------

Eigentlich wollte sich meine Mutter auch einen Blu-Ray Player und eine kleine Anlage kaufen.
Aber nach dieser Feststellung kann sich jetzt wohl jeder denken, was sie definitiv nicht tun wird?
Kein Verkäufer, mit noch so viel Fachwissen, alla SD und Maxe, auf diesem Universum, wird ihr in diesem Leben jetzt noch eine Blu-Ray und eine 5.1 Anlage schmackaft machen können.

Ja und wer ist jetzt daran Schuld, das der Absatz jetzt um einen Blu-Ray Player und eine Anlage, die Weltwirtschaft stagnieren läßt? Es sind jedenfalls nicht die wissenschaftlichen Erkenntnisse, mein lieber Herr Dr. SD und Maxe, unser Gehör den Unterscheid zwischen DD, DTS und HD nicht hören kann, sondern vielmehr genau dieser Aspekt, das man es technisch bedingt, im Jahr 2014 eben doch hört!
Mich würde auch mal interessieren wie Warner sich verhält, wenn das 4K Medium beim Verbraucher greift, wenn sie dann immer noch, wie ihr beide, auf ein DD Medium beharren? Das kann doch nur in die Hose gehen!

Schuld daran ist WARNER und CO, mit ihrer dämlichen, alten, abgelaufenen, Dolby Digital-Sparpolitik auf einem HD Medium doch selber. Euer DD Argument ist allenfalls nur eine Spaßbremse! Nicht mehr und nicht weniger. In allen Ehren für unser altbewertes Dolby Digital. Aber es ist im Jahr 2014 nicht mehr Zeitgemäß.

-------------------------------------------------------

Ich hoffe doch, das ICH und meine Mutter (unbewußt), welche diesen technischen Umstand hier sowieso nicht versteht, mich hier klar und verständlich, ausgedrückt haben?
Aber wie ich SD und MAXE kenne, wird der unkontrollierte Fachsenf weiter auf die DD Wurst geschüttet.
Bitte , bitte, viel Spaß dabei! ;-)

In diesem Sinne.....

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.03.2014 15:44:22 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 25.03.2014 15:46:55 GMT+01:00
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.03.2014 18:19:57 GMT+01:00
Nemo_15745 meint:
Also BITTE Maxe!

Im Gegensatz zu ihnen, ist meine Rechtschreibung sicher schlechter.
Aber lesen ist nicht so ihre Stärke? Besonders wenn es um den Kontext zwischen den Zeilen geht!
Daher weise ich explizit nochmal darauf hin, das ich leider nur ein Viertelfachwissen habe!
In dieser ungünstigen Ausgangslage steht es mir einfach nicht zu, technische Diskussionen zu führen! Das hat selbst ein Mabuse mit seinem VOLLFACHWISSEN schon versucht und ihnen ein gefährliches Halbfachwissen attestiert. Aber selbst ein Mabuse ist bei ihrer sturen Art einfach nicht durchgedrungen. Bei manchen Menschen ist das leider genetisch angebohren.
Man könnte auch UNBELEHRBARE ARROGANZ dazu sagen.
Es ging mir auch garnicht um eine technische Diskussion bis hin zur Psychoakustik.

Um auf meine Mutter zurückzukommen. Sie fliegt mit ihrer künstlichen Herzklappe nirgendwo mehr hin.
Auch brauchte sie bei ihren vielen Reisen, als sie noch gesund war, niemals 5 Koffer!
Und selbst wenn das ginge, so fliegt sie sicher nicht ins Amiland und schon garnicht zu Dolby Digital!
Das müssen die Herschaften schon selber rausfinden, das ihr geniales Format restaurierungbedürftig ist.
Und sie bringen es genau auf den Punkt!
Stillstand ist Rückschritt!
Erkenne ich da jetzt ein leichtes Muster der Einsicht, oder war das ein versehen? ;-)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.03.2014 18:32:16 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 25.03.2014 18:32:55 GMT+01:00
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.03.2014 14:52:55 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 27.03.2014 12:16:35 GMT+01:00
SD meint:
Hallo Max Mustermann,

zunächst einmal meinen allerherzlichsten Glückwunsch zu Ihrer erfolgreichen Habilitation. Bescheidenheit ist zwar eine Zier, dennoch hätten Sie ja ruhig mal etwas von sich aus dazu sagen können. Nicht, dass ich nachher noch unserem - wieder, jedoch an anderer Stelle aufgetauchten - kleinen Clownfisch zu Dank verpflichtet sein müsste. So oder so, mein Neid als höchste Form der Anerkennung ist Ihnen gewiss; habe ich es doch scheinbar bisher nur bis zur einfachen Promotion gebracht.

Was mich allerdings doch wundert ist der Umstand, weshalb Sie trotz der Ihnen von unserem genial-wahnsinnigen Unterseeboot-Erfinder und -Kapitän bescheinigten Kompetenz offensichtlich keinen Überblick über die bisherigen Verläufe anderer Diskussionen hier haben. Waren Sie doch nachweislich in mindestens Eine, mit zumindest zeitweiser Beteiligung unseres hochgeschätzten, insgeheim von süddeutschen 911ern träumenden, französischen Hinterlad..., ähh... Hochdachkombis, persönlich involviert. Daher sollten Sie doch wissen, welch größtmöglicher (Wasser)Pol der intellektuellen Unzugänglichkeit sich hinter den Beiträgen Ihres Vorschreibers verbirgt. Wie dieser seine Äußerungen, gleichsam seinem Namensvetter auf Onekotan, heiß und feurig, aber ohne Plan und bar jeder Systematik, ungezielt und ungerichtet in/an seine Umgebung hinausschleudert. Daher verstehe ich nicht ganz die von Ihnen anhand Ihrer überrascht wirkenden Fragen an den Tag gelegte Verwunderung.

In jedem Fall ist das stetige Wiedererscheinen aus der jeweils selbst gewählten Versenkung – nach Löschung der eigenen vermeintlichen Rezension und mehrfacher und mit großem Pathos angekündigten Verabschiedung aus anderen Diskussionen - ein bemerkenswertes Beispiel von Inkonsequenz. Und offenbar bezeichnend für den generellen Charakter des Diskutanten. Stürmisch und (wort)niederschlagsreich wie ein Blizzard… und in Bezug auf eine faktenbasierte und konstruktive Diskussion inhaltlich genauso nutzlos und zerstörerisch.

Da gibt’s schockierende Geschichten über in betr.gerischer Absicht heimlich falsch und minderwertig motorisierte Sportwagen. Ohne erkennbaren Zusammenhang zu Blu-Rays, bei denen die technische Ausstattung üblicherweise für jeden des Lesens Mächtigen klar und deutlich hinten auf der Hülle steht. Lustige Anekdoten über greise Mütterchen, die respektablerweise Unterschiede zwischen zwei unterschiedlich abgemischten Tonspuren zu hören in der Lage sind. Ohne jedoch die angebliche Relevanz zu den eingesetzten Codecs eines Wortes zu würdigen. Geschweige denn zu erklären!

Beachtenswert auch der Versuch zur Beurteilung der Kompetenzen der anderen Diskussionsteilnehmer. Wie das wohl möglich ist, wie man "Vollwissende“ von "Halbwissenden“ differenzieren will, wenn man selbst – lt. eigener optimistischer Einschätzung – nur über Viertelwissen verfügt, wird wohl ein ungelöstes Rätsel bleiben.

Oder doch nicht? Denn ebenso bemerkenswert sind die zweierlei Maß, die dabei angelegt werden. Stimmen die Ansichten eines Kommentators zufällig mit den eigenen überein, wird eine schlichte, durch nichts belegte und von außen nicht nachprüfbare Eigenbezeichnung sofort und ohne jeden erkennbaren Zweifel als Tatsache angenommen. Selbst wenn diesen selbsternannten Fachleuten, wie schon ganz richtig von Ihnen angemerkt, die einfachsten Grundbegriffe (Encoder/Decoder) durcheinandergeraten und trotz völliger Irrelevanz die in Postproduktion und Mastering geltenden, technisch bedingten Anforderungen (eben Nachbearbeitung, mehrfaches Kopieren und Encodieren/Decodieren/Transcodieren) auch 1:1 auf das unveränderbar auf dem Datenträger fixierte Endkundenmedium übertragen werden.

Aber das sind natürlich alles nur unwichtige Details und haarspalterische Einwürfe von der Seitenlinie… denn wer nun eben leider nicht der eigenen Meinung ist, der kann ja quasi zwangsläufig keine Ahnung haben. Oder maximal Halbwissen. Wenn hier der oberste Verantwortliche von Dolby zugeben würde, dass HD-Sound rein aus Marketinggründen entwickelt und etabliert wurde, klanglich aber unter seriösen und reproduzierbaren Vergleichsbedingungen nicht zu unterscheiden ist vom althergebrachten DD, selbst der, so fürchte ich, würde hier entsprechende “wohlwollende“ Resonanz ob der Glaubwürdigkeit seines fachlichen Hintergrunds erfahren.

Und so geht es immer weiter! Bis die – welch‘ mehrdeutige Metapher – Nautilus eines Tages mit Mann und Maus unwiderruflich im Mahlstrom verschwindet.

Mit freundlichen Grüßen
SD

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.03.2014 15:08:51 GMT+01:00
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.03.2014 09:28:17 GMT+01:00
jonathan300 meint:
Mit Sony bin ich im deutschsprachigen Raum eigentlich mehr als zufrieden.
Bei meinen letzten zehn Filmen waren immer deutsche Tonspuren in DTS HD MSTR 5.1 mit drauf.
Meistens war sonst auch immer nur noch die Originalspur enthalten, sonst kein Müll der unnötig Platz verbraucht.
Sony scheint hier wirklich gelernt zu haben und bietet immer bestes Bild und Ton an.
Warner, Fox und Paramount kann ich mit ihren Veröffentlichungen in Deutschland einfach nicht verstehen.
Nehmen wir mal als Beispiel noch die drei Transformers Teile, diese wurden in Deutschland durch Paramount veröffentlicht.
Und was ist jeweils auf der Blu-ray? Deutscher Ton in Dolby Digital mit 640 kbps.
Diese Filme leben zu 50% vom Bild und zu 50% vom Ton!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.03.2014 10:41:25 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 27.03.2014 18:06:18 GMT+01:00
SD meint:
Hallo jonathan300,

und in 99% der Kinos weltweit lief die von Ihnen genannte, "zu 50% vom Bild und zu 50% vom Ton" lebende Filmreihe gemäß DCI-Standard: DD mit 320kBit/s!

Und wollen Sie nun etwa behaupten, der Sound in einem gut ausgestatteten Kino sei mangelhaft? Ich hoffe doch nicht!

Nachtrag: Und was steht am Ende des Abspanns bei jedem dieser drei Flime in Bezug auf die verwendeten Tonformate: Dolby Digital und DTS (und bestenfalls noch SDDS)! Was findet sich bei keinem dieser Filme? Richtig: DD+, DD TrueHD, DTS-HD, DTS-MA! Warum nur?

Mit freundlichen Grüßen
SD

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Stuttgart, Deutschland

Top-Rezensenten Rang: 3.257