Kundenrezension

12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Abzocke + falsche Jahresangabe, 11. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Live in Germany 1991 (Audio CD)
*WARNUNG*

Keine authorisierte Saxon-Veröffentlichung der echten Saxon um Peter Byford!

Hierbei handelt es sich um eine grottige Bootleg-Veröffentlichung aus der Fundgrube des ehemaligen Saxon-Mitglieds Graham Oliver. Der Sound ist sehr verwaschen und schlecht. Noch schlimmer finde ich aber den irreführenden Albumtitel. Tatsächlich handelt es sich hier um eine Aufnahme von der Rock n Roll Gypsies-Tour aus dem Frühling 1990. Die Setlist ist somit ähnlich wie die damals zur Tour veröffentlichte Live-Scheibe/Live-Video(DVD) Greatest Hits Live. "Solid Ball of Rock" hat man damals als Appetit-Happen fürs kommende Album bereits gespielt, allerdings nicht aufs Live-Album mit übernommen. Zur Setlist gibt es eigentlich nur zu sagen, dass "Broken Heroes" und auch "Strong Arm of the Law"(was auf Greatest Hits Live LP/CD weggelassen wurde)gespielt werden, dafür wurden aber auch im Vergleich zur Greatest Hits Live einige Songs weggelassen, was bei einem Inhalt von 14 Songs logisch ist.

Es ist traurig mitansehen zu müssen, wie man offensichtlich noch nicht mal mehr die richtigen Jahreszahlen zusammenbekommt, oder war das vielleicht sogar Kalkül die falsche Jahreszahl heranzunehmen? Ich persönlich hätte ein Live-Album zur Solid Ball of Rock-Tour 1991 durchaus auch in mieser Sound-Qualität noch halbwegs akzeptiert, denn man hat damals zurecht 6-7 neue Songs von Solid Ball of Rock auf Tour gespielt, was doch auch vielleicht interessant gewesen wäre, wobei ja auch 6 Songs vom Solid Ball of Rock-Album auf dem Live-Album The Eagle has Landed 2 aus dem Jahre 1996 enthalten sind.

Was noch der Zusatz soll, die Konzert-Aufnahmen sind während der Studio-Aufnahmen(1994) zu Dogs of War(1995) entstanden, ist dann völlig Gaga. Die Setlist und die gespielten Songs stammen eindeutig, zweifelsfrei von der Rock n Roll Gypsies-Tour 1990 - lasst Euch hier bitte nicht ins Bockshorn jagen von den unqualifizierten abgedruckten Kommentaren.

Übrigens stammt nach meiner Meinung nicht mal das Photo des Album-Covers aus dem Jahre 1991, das müsste wiederum zur Forever Free-Tour 1992/1993 entstanden sein.

Live in Germany 1991 ist ein absolut überflüssiges Produkt, das absolut niemand braucht. Hier wird nur wieder versucht auf dem Rücken der Fans ein paar Euro extra zu verdienen. Die echten Saxon um Peter Byford können allerdings absolut nichts dafür.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-3 von 3 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 11.11.2013 16:09:56 GMT+01:00
Lemmy meint:
Danke Dir, ich hätte grad fast das Gleiche geschrieben, Sauerei, die können es nicht lassen !
Long live the ORIGINAL !

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.11.2013 17:11:35 GMT+01:00
Steve Harris meint:
Oh Mann, hab ich mich heute erschrocken als ich deine Rezi las.
Mittags hatte ich dann die CD im Briefkasten. Gleich mit Angst in den Player gelegt, allerdings muß ich sagen, sooo mies ist der Sound meiner Ansicht nach nicht. Kenne da schlechteres. Sicherlich wurde hier aber nichts im Studio nachgearbeitet, also ein authentisches Livedokument von Saxon. Daß nur ein "neuer" Song drauf war, wußte ich vorher, hatte vor meiner Bestellung, im Netz recherchiert. Alles in allem geht die CD in Ordnung, muß man aber nicht unbedingt haben, wie schon gesagt wurde.
Folgendes sollten die SAXON-Sammler-Experten einmal herausfinden:
Zur Jahreszahl steht im CD-Booklet doch 1991, kurz vorm Release von SBOR. Biff sagt einmal auf der CD "Tonight we are live on the Radio" vielleicht war das so eine Art One Off Show? Auf der offiziellen SAXON-Homepage stand und steht weiterhin NICHTS zu dieser CD; allerdings steht im Booklet auf Seite 3:
"Licensed from Angel Air and BIFF BYFORD, also muß Biff doch wohl sein O.K. gegeben haben.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.11.2013 08:56:55 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 20.11.2013 22:12:17 GMT+01:00
Rhinoman meint:
Die letzten Saxon-Konzerte vor Veröffentlichung waren im Dezember 1990 in Köln und Bremen, dort wurde dann erstmals die neue Single "Requiem(We will remember)" vorgestellt. Die nächsten Konzerte gab es dann erst wieder ab Mitte März 1991 in England, mit einer völlig anderen Setlist. Das Album Solid Ball of Rock kam ja dann Mitte Januar 1991 auf den Markt. Meinen Sie nicht, dass man gerade bei einer Radio-Show nicht die neue Single "Reqiem" präsentiert hätte und noch ein paar neue Songs vom Album dazu ???

Es steht in der Info zum Album auch irgendwo, dass dass Konzert während des Aufnahmeprozesses zu Dogs of War entstanden wäre, was ja völlig abstrus und abwägig ist.
Angel Air ist eindeutig die Plattenfirma, die hinter Graham Oliver steht. Mag sein, dass da ein kurzer Anruf an Peter Byford da war, aber das Teil ist eindeutig auf dem Mist von Graham Oliver gewachsen. Im übrigen hat man nahezu das identische Material bereits mit Greatest Hits Live, diese Scheibe hier ist ja nur durch "Solid Ball of Rock" und "Broken Heroes" interessant, obwohl jetzt der Sound nicht so schlecht ist, da gebe ich Ihnen recht, trotzdem bleibt es ein unbearbeitetes Bootleg. Am meisten nerven mich auch diese nervenden Falschinformationen, dass so getan wird als sei dies ein Konzertmittschnitt der Solid Ball of Rock-Tour, was sehr interessant gewesen wäre, aber wohl nicht so ist.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

2.5 von 5 Sternen (2 Kundenrezensionen)
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Rinteln

Top-Rezensenten Rang: 10.474