Kundenrezension

108 von 112 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tell me, o Muse..., 28. März 2007
Rezension bezieht sich auf: An Ancient Muse (Audio CD)
Zugegeben, das Album stand schon länger in unserem Regal. Getrieben von der Hektik unserer Zeit ergab sich keine Gelegenheit, sich inhaltlich genauer damit zu befassen, und so blieb "An Ancient Muse" lange Zeit das im Hintergrund laufende "neue Loreena-Album" mit typischen Klängen und netten Melodien. Im Prinzip hätte ich dem Tenor der Rezensenten zugestimmt, "nichts neues"; zumindest nichts, was einen als langjährigen Fan wirklich vom Hocker hätte hauen können... oder?

Letztes Wochenende fand ich endlich die Zeit und Muße, mich intensiver mit dem Album zu beschäftigen. Ich las in aller Ruhe vor jedem Stück die begleitenden Worte, die Lyrics, und machte mir Gedanken über Inhalt und tieferen Sinn.

Eine Stunde später war ich fertig mit den Nerven. Ernsthaft: Wer sich richtig auf dieses Album einlässt, sich bemüht, in dessen Atmosphäre einzutauchen, dem inhaltlichen Gesamtkonzept zu folgen und von der Stimmung und dem vermittelten Ambiente berieseln zu lassen, der kann nur zu dem Schluß kommen, dass "An Ancient Muse" Loreenas bislang bestes Album ist. Der Versuch, zwischen den Kulturen zu vermitteln, gemeinsame Ursprünge herauszuarbeiten, herauszufinden, was Reisen heute und in ferner Vergangenheit bedeutete, welche Schicksale damit verwoben waren und heute noch sind... jedes einzelne Stück trifft ins Mark. Die Einleitung verhilft uns in die Grundthematik: Kampf der Kulturen, mystische Vergangenheit, die uns erzählen möchte, welche Fehler gemacht wurden und werden. Dann geht es endlich los, zunächst ganz harmlos: In "Gates of Istanbul" feiern alle miteinander die ganze Nacht hindurch, alle sind vereint im Tanz, Gesang und mehr, unabhängig von ihrer Herkunft, ihren Gedanken und Problemen. Und am nächsten Morgen setzen sich die Reisenden in Bewegung, zur nächsten Karawanserei...

Die nächsten Schritte sind herberer Natur: Die Ballade über die englische Lady und den schottischen Ritter thematisiert sinnlosen Hass, Liebe, Konsequenzen und den Grund für eine lange Reise... Daran schließt sich eine Komposition an, die das Leben zwischen zwei Kulturen beschreibt, und dann folgt schließlich in "PenelopeŽs Song" die stille, herzergreifende Hymne für alle Daheimgebliebenen, wenn der oder die Geliebte ausziehen in die Ferne und deren Rückkehr fraglich bleibt. Krieg ist der furchtbarste Grund, zu reisen.

Ein Lied über wahre Lebenskultur bildet den Übergang zum nächsten Höhepunkt: In "Under the Phrygian Sky" kulminieren Themen und Aussagen des Albums in einem mitreißenden Aufbruchsstimmungs-Song: Lasst uns diese unsinnigen Differenzen überwinden! Lasst uns darüber nachdenken, was Gott wirklich von uns wollte. Macht ein Ende damit, seinen Namen für eigene Ziele zu missbrauchen, wir haben größere Probleme als die kleinlichen Unterschiede zwischen den Kulturen. Das Album endet schließlich in einem klaren Epilog: Wir sind alle Reisende auf der gleichen Straße. Sie führt in die Zukunft, zur Liebe - gibt es einen wichtigeren Grund, um zu reisen?

"Tell me, o Muse, from those who travelled far an wide..." - Wahrlich ein Meisterwerk, das mich tief bewegt hat und noch lange nachwirken wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 12 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 11.05.2008 11:15:34 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 11.05.2008 11:21:30 GMT+02:00
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.07.2008 22:54:00 GMT+02:00
G. Hautz meint:
da muss ich voll und ganz zustimmen- auch als treuer Loreena Fan.

Veröffentlicht am 01.09.2008 09:44:44 GMT+02:00
Sir Steven meint:
Es muss auch nicht immer "was losgehen"!
Schlimm, dass Menschen keine Ruhe mehr vertragen können und Musik IMMER nur noch aus Power und Action bestehen muss...
Na ja, das ist wohl die Handygeneration, überall muss Lärm und Trara sein...

Für mich ist es eine der besten Scheiben von Loreena, WEIL sie mal zur Ruhe kommt. Erst diese CD hat mich ganz zum Fan gemacht.
Und ich kann mich der Schwärmerei nur vollkommen anschließen!
Und ich jubel jetzt auch mal "ganz naiv" mit und setze dem einen Hifreich-Pluspunkt dazu!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.09.2008 15:43:45 GMT+02:00
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.09.2008 15:43:53 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 02.09.2008 15:45:43 GMT+02:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.09.2008 15:44:13 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 02.09.2008 15:45:26 GMT+02:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 05.11.2008 10:13:09 GMT+01:00
Katzenfreund meint:
Bliedung legt sich mächtig und reichlich polemisch ins Zeug, um positive Bewertungen für das vorliegende Album als angeblich "einlullend" zu enttarnen.
Für mich war Loreena McKennit bis vor einigen Wochen überhaupt kein Begriff, zähle also nicht zu den sg. eingefleischten Fans. Auch bin ich sehr kritisch und wahrscheinlich spricht mich gerade deshalb diese Musik an. Geschmäcker sind bekanntlich verschieden. Es gibt trotzdem so etwas wie einen guten und einen schlechten Geschmack. Und gerade ein Empfinden für Qualität sagt mir, dass diese Musik etwas Besonderes hat, allein schon dadurch, dass hier Vollblutmusiker ohne spürbaren und hörbaren Einsatz von Synthesizern und Samples am Werk sind, abgesehen von anderen künstlerischen und poetischen Qualitäten, von denen ich hier gar nicht überzeugen will. Vielleicht braucht Bliedung auch nocht etwas Reifezeit um diejenigen, die sich von McKennitts Musik ansprechen lassen, nicht als gripslose Naivlinge zu bezeichnen - eine Sprache, die nicht in eine ernst zu nehmende Kritik gehört.
Jemand, der vorliegende Musik ebenfalls langweilig fand, empfielt als echte Alternative das Projekt "Qntal". An dem Tag, an dem ich einen Schnellimbiss-Burger einem guten Essen vorziehe, werde ich mir auch so eine Scheibe zulegen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.05.2009 00:17:18 GMT+02:00
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.09.2009 09:57:52 GMT+02:00
Bernd Klein meint:
Hallo Gerold, ich habe Deine Kritik zu diesem Album gelesen und teile sie insoweit, dass es nach meiner Meinung nicht Loreenas bestes Album ist. Ich kann jedoch nicht verstehen, warum Du hier aktiv eine zugegebermaßen sehr positive Meinung so direkt angreifst. Das halte ich für vollkommen unnötig und übetrieben, besonders der Spott/Sarkasmus in Deinem Beitrag nervt mich echt!

Gruß
Bernd

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.10.2009 04:19:58 GMT+02:00
Andrea64 meint:
Das "Niveau" von Gerold Bliedung sieht man nun endgültig an diesem Kommentar.
‹ Zurück 1 2 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Rheinberg

Top-Rezensenten Rang: 161.702