Kundenrezension

39 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mal brillant, mal quälend, 13. März 2006
Rezension bezieht sich auf: Amerikanisches Idyll (Taschenbuch)
Was Umfang, Ehrgeiz und Inhalt angeht, erscheint AMERIKANISCHES IDYLL (im Original 1997 als "American Pastoral" erschienen) tatsächlich wie ein klarer Kandidat für einen "großen" Roman. Die Handlung verspricht Spannendes, Fesselndes - den Werdegang eines verwöhnten Kindes zu einer skrupellosen Terroristin.
Das Mädchen, das zur Terroristin wird, ist Merry, Tochter und einziges Kind des Ehepaares Levov, das im Amerika der Fünfziger und Sechziger eine ruhige Kindheit genießt, bis die Eindrücke des Vietnamkrieges sie Ende der Sechziger fanatisieren und als 16jährige Schülerin zur marxistisch motivierten "68er"-Terroristin werden lassen. Zentrales Thema des Buches ist aber nicht jener Terror, der "68er"-Zeitgeist und seine Begleiterscheinungen - wenngleich sie gestreift werden -, ebensowenig Merrys Schicksal selbst - ihr Untertauchen in den Untergrund und weiteres terroristisches Wirken -, sondern der innere Konflikt von Merrys Vater im Zusammenhang mit den schrecklichen Taten seiner Tochter.
Seymour Levov, seit Highschoolzeiten aufgrund seines Äußeres von den meisten nur "Der Schwede" genannt, ist als Nachfolger seines Vaters Besitzer und Betreiber einer exquisiten Handschuhfirma in Newark, New Jersey, und als Mensch die Vernunft in Person: korrekt, fleißig, zielstrebig, nüchtern, sachlich, tolerant. Diese Attribute haben ihn zu einem erfolgreichen Menschen werden lassen. Ungeachtet hartnäckigen Widerstandes hatte er, in der dritten Generation Angehöriger einer Familie jüdischer Einwanderer, Ende der Vierziger die irischstämmige (und damit katholische) Dawn Dwyer, ihres Zeichens Miss New Jersey, geheiratet und sich im beschaulichen ländlichen Old Rimrock seinen Traum einer ruhigen, friedlichen Existenz erfüllt. Merrys Hass auf die von ihr kalt und unbeteiligt empfundene, vernunftorientierte Umgebung, stellt seinen inneren Frieden, seine Welt auf den Kopf und stürzt ihn in eine tiefe Krise, die geprägt ist von dem Konflikt, die Motive seiner Tochter einerseits zu verstehen, andererseits zu verdrängen zu versuchen; einerseits getrieben von unbändigen Zorn und Hass und andererseits immer noch voller väterlicher Liebe für sie.
Dieser Rahmen gibt eine Geschichte vor, die zwar strukturell gegliedert scheint - drei große Kapitel mit biblischen Titeln und neun "Unterkapitel" -, eher aber locker konstruiert, Seymours innerem Seelenzustand und den biografischen Schilderungen der anderen Personen entsprechend assoziativ aufgebaut ist. Der vielschichtige Roman (erzählt in der Ich-Person von Roths fiktivem "alter ego", dem Schriftsteller Nathan Zuckerman) beleuchtet - für Roth durchaus typisch - scharf soziale und politische Zustände jener Zeit, Juden und Katholiken, Vietnam und Watergate, die allgemein labile politische Lage rund um Studentenproteste und Rassenunruhen. Roths besondere Fähigkeit ist es, durch das Verweben verschiedener Biografien ein ungeheuer lebendiges, differenziertes Bild einer Zeit zu vermitteln.
Alles in allem eine Lektüre, für die der Leser Zeit, Energie und Durchhaltevermögen zuhauf investieren muss. Der Lohn? Man sollte guten Gewissens vorsichtig damit sein, Philip Roths AMERIKANISCHES IDYLL vorschnell als Meisterwerk über zu lobpreisen, wie es verschiedentliche Kritiker getan haben. Dazu hat das Buch einfach zu viele augenfällige Schwächen. AMERIKANISCHES IDYLL rechtfertigt den großzügigen Umfang von ca. 570 Seiten nicht - es ist zu lang. Roth ist es nicht gelungen, sein in vielen Passagen so außergewöhnliches Talent zu konzentrieren, sodass unnötige, quälend lange innere Monologe und inhaltliche Wiederholungen leider oft die Regel sind. Hätte Roth vielleicht nur den Wahlspruch "Weniger ist mehr" beherzigt, dann hätte er vielleicht davon abgelassen, die über weite Strecken wahnsinnig intensive und fesselnde Geschichte und ihre Figuren sprachlich und stilistisch so zu überfrachten, dass man am Ende über Reizüberflutung und Quälerei klagt - und froh ist, das Buch endlich aus den Händen legen zu können.
Ein etwas ambivalentes Lesevergüngen also.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

3.5 von 5 Sternen (20 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:
 (8)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
EUR 10,99
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Bozen, Südtirol (Italien)

Top-Rezensenten Rang: 38.829