Kundenrezension

30 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nicht perfekt aber sehr gut, 8. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Grundig 32 VLE 2012 BG 80 cm (32 Zoll) Fernseher (Full HD, Triple Tuner) (Elektronik)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Der Fernseher
Mit dem 32 VLE 2012 BG liefert Grundig einen sehr schicken und guten Fernseher.
Ein recht schmaler schwarzer Außenrand, eine abgesetzte Leiste mit schmaler Chromverziehrung, mattsilbernes Verbindungsstück und ein schwarz unterlegter Glasfuß machen den LED Fernseher auch bereits im ausgeschalteten Zustand zum Hingucker.
Das Gerät ist mit 4 cm Bildschirmbreite extrem schmal und nimmt an einer Wandhalterung angebracht kaum Platz weg (mit Fuß ist er natürlich entsprechend breiter).
Der Fernseher lässt sich bis zu zirka 25 Grad nach links und rechts drehen, der Bildschirm ist zudem entspiegelt.
Eine ebenfalls sehr schicke Fernbedienung wird inklusive Batterien mitgeliefert und funktioniert sehr gut: Auch wenn man sie nicht genau auf den Fernseher richtet, wird das Signal empfangen (Ich habe leider auch schon Fernbedienungen erlebt, die man in einem ganz genauen Winkel zum Fernseher halten muss, damit sie funktionieren).

Bedienungsanleitung
Leider ist die Bedienungsanleitung sehr dürftig und viele Funktionen werden nicht erklärt. Beispielsweise konnte ich den groß beworbenen 'Stadionsound' nicht finden, obwohl ich mich durch alle Menüpunkte geklickt habe. Ist dies nun ein Fehler in der Beschreibung bei Amazon oder heißt die Funktion nur anders? Leider ließ sich darauf keine Antwort finden.

Bild
Die Bildvoreinstellungen waren absolut nicht nach meinem Geschmack. Das Bild hatte zu viel Kontrast, war 'überschärft', wodurch das Gesamtbild unangenehm anzuschauen war und sehr künstlich wirkte. Durch viele Einstellungsmöglichkeiten konnte ich allerdings ein sehr gutes Bildergebnis erzielen - hier wird vom Hersteller definitiv nicht zu viel versprochen. Bei Landschaftsfilmen oder 'Rasensportarten' kann man ein richtig schön sattes Grün einstellen.

Menü
Positiv ist, dass wichtige Funktion wie Bildmodi, Sound, Eco, Zoom etc. aus einem 'Quickmenü' aufrufbar sind.
Das Menü an sich ist aber unübersichtlich, überladen und zudem sehr klein. Wenn man nicht direkt vor dem Fernseher sitzt, kann man fast nichts erkennen, vor allem nicht, wenn man sich in der Programm-Übersicht befindet (by the way: an meinen Augen liegt es nicht). Zum Programm selbst gelangt man über die 'Guide' Taste auf der Fernbedienung ' sehr schön gelöst.
Schade ist allerdings, dass man im Menü nur jeweils einen Sender ansehen kann. Bei der Menüführung unseres Panasonics habe ich alle Sender und Sendungen auf einen Blick.

Programmsortierung
Und damit bin ich schon wieder beim nächsten Punkt: die Vorsortierung der Programme ist eine Katastrophe. Der Suchlauf erkennt etwa 100 Programme, bei denen die Hauptsender RTL, ZDF, Vox etc. irgendwo wild verteilt sind. Auch das kenne ich etwas anders von Panasonic. Natürlich kann man alle Sender umprogrammieren, aber auch das ist etwas mühsam und eben nicht perfekt (Für manche vielleicht uninteressant, für mich allerdings nicht). Zudem lassen sich verschiedene Favoritenlisten erstellen und einzelne Kanäle zwecks Jugendschutz sperren, das ist natürlich wiederum gut.

Der Grundig im Heimnetzwerk
Mp4 Videos von Android Handys werden gut gestreamt, allerdings fehlt auch hier eine Erklärung. Eine Vorschau war nicht verfügbar, nur Symbole mit endlosen Nummern und man musste ausprobieren, wie man diese nun ' einzeln und nacheinander ' abspielt. Hier wünsche ich mir definitiv bessere Erläuterungen.
Die Netzwerkfunktionen sind auf DLNA und Internetradio begrenzt, es gibt keine Apps oder Browser. Wlan kann optional über einen Grundig Dongle genutzt werden, dieser muss aber extra gekauft werden.

Aufnehmen, angucken und empfangen
Über den USB-Steckplatz können Filme problemlos auf einem USB-Stick aufgenommen und von diesem wieder abgespielt werden, somit spart man sich einen extra DVD-Recorder. Auch ein integrierter DVB-T und DVB-C-Receiver machen ein extra Gerät überflüssig. Das spart alles Platz :-)

CEC mit über HDMI angeschlossenen Geräten funktioniert, allerdings gibt es keinen Rückkanal (ARC), dafür einen optischer Ausgang.

Grundig und Apple
Leider erkennt der Grundig Fernseher keinen Mac!

LED Beleuchtung
Negativ aufgefallen ist mir eine ungleichmäßige Helligkeitsverteilung bei dunklem Bild. Unten rechts und oben links leuchten die LEDs ungleichmäßig ins Bild hinein. Wenn man sich nicht darauf konzentriert, fällt es vielleicht nicht auf, jedoch ist es nicht optimal.

Spieletauglichkeit
Die Spieletauglichkeit des Fernsehers ist ok, leider ist die Bewegungsschärfe nicht ganz so gut und schnelle Bewegungen sind leicht unscharf.

Einschaltzeit
Das ist allerding ein Hammer: Der Fernseher hat eine sehr laaaaaaaaaaaaaaange Einschaltzeit aus dem Standby (zwischen 20 und 30 Sekunden!!), die Umschaltzeiten beim Sat-Tuner dauern etwa ca. 3 Sek.

Ton
Beim Sound Modi lassen sich mit verschiedenen Einstellungen, z. B. 'natürlich', 'Sprache' und 'Musik' sowie mit verschiedenen Effekten und Equalizern sehr unterschiedliche Ergebnisse erreichen. Wie oben bereits erwähnt habe ich leider im gesamten Menü keinen 'Stadion-Sound' finden können.

Im Großen und Ganzen stimmt das Preisleistungsverhältnis beim Grundig LCD TV, so dass es von mir vier Sterne gibt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 27.05.2012 13:38:58 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 28.05.2012 13:54:37 GMT+02:00
Leseschnecke meint:
Hallo, haben Sie schon einmal versucht mit diesem Gerät aufzunehmen? Falls ja: Wie gehen Sie dabei vor? Welche Festplatte ist (zum Beispiel) kompatibel?
Ich habe auch im Mitgliederforum einen Thread zu dieser Frage eröffnet.
Danke,
Anna
‹ Zurück 1 Weiter ›