Kundenrezension

11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Langerwartetes Comeback, 2. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: Sheezus (Special Edition) (Audio CD)
Lily Allens zweites Werk "It's Not Me, It's You" ist auch fünf Jahre nach seiner Veröffentlichung eines meiner meistgehörten Alben und schlicht ein Meisterwerk. Als im Dezember des letzten Jahres überraschend "Hard Out Here" veröffentlicht wurde, war die Vorfreude auf die nächste Platte natürlich riesengroß. "Sheezus" kommt zwar nicht an das letzte Album heran, ist aber trotzdem anspurchsvoller Pop vom Feinsten.

1. Sheezus: Sehr einprägsamer Titelsong, der vor allem durch seinen Refrain mit den vielen Namen bekannter Popsternchen im Kopf bleibt. Die Midtempo-Nummer ist schon mal ein guter Start, aber kein unbedingtes Highlight.
2. L8 CMMR: Als er veröffentlicht wurde, gefiel mir dieser Song gar nicht, mittlerweile hat es allerdings Klick gemacht und "L8 CMMR" kann mich mit seinem verrückten Beat, coolen Text und übermäßigem Autotune wirklich überzeugen. Ein weiterer richtiger Ohrwurm.
3. Air Balloon: Die zweite richtige Single der Platte ist für Lily Allen fast schon "zu Pop", allerdings ein wirklich nettes Gute-Laune-Lied, das mir von Anfang an gut gefallen hat und mit seiner Mitsing-Melodie, die stark an M.I.A.s "Paper Planes" erinnert, im Sommer bestimmt im Radio hoch- und runterlaufen wird.
4. Our Time: Das erste Lied, das vom Stil her genau wie die Songs auf "It's Not Me, It's You" klingt, folgt nun. Vielleicht auch deshalb finde ich "Our Time" einfach nur grandios. Vor allem der Refrain und die Bridge haben es mir angetan.
5. Insincerely Yours: Ein gewohnt bissiger Text begleitet Lied 5, das für mich leider eine der Schwachstellen der Platte darstellt. Das Stück finde ich etwas langweilig, jedoch hatte auch "It's Not Me, It's You" ein, zwei Füller, also lass ich ihr das Lied durchgehen.
6. Take My Place: Nach einer ruhigen Strophe mit schöner Piano-Begleitung, folgt ein kraftvoller Refrain, der den Song zu einem weiteren Höhepunkt der Platte macht. Auch hier kommt das "INM, IY"-Feeling auf.
7. As Long As I Got You: Seit "Not Fair" und "Never Gonna Happen" wissen wir, dass sich Lily Allen auch mal an einen Country-Song wagt, aber so sehr wie bei "As Long As I Got You" hat sie sich an das Genre noch nicht angelehnt. Der Song macht einfach gute Laune und kann gut als Fortsetzung des erstgenannten Hits des Vorgängeralbums bezeichnet werden.
8. Close Your Eyes: Die R&B-Nummer ist leider der zweite Füller auf der Standard-Version. Der Song ist nicht schlecht, allerdings auch etwas eintönig.
9. URL Badman: Dafür folgt jetzt wieder ein Kracher. "URL Badman" hat starke Strophen und einen ebenso einprägsamen Refrain, der durch eindeutige Dubstep-Elemente unterstützt wird. Das Lied ist einfach wieder ein typischer Lily-Song, der mich etwas an "Back To The Start", meinen Lieblingssong des Vorgängeralbums, erinnert.
10. Silver Spoon: Über die Texte muss ich ja nichts mehr sagen, denn auch "Silver Spoon" setzt dann an, wo der Rest des Albums textlich begonnen hat. Der etwas monoton gesungene Refrain hat das gewisse Etwas, so dass auch "Silver Spoon" ein sehr guter Track geworden ist, der vielleicht die stärksten Hip Hop- Einflüsse des Albums hat.
11. Life For Me: Ein weiterer netter Popsong, der zwar etwas untergeht, aber sich gut in das restliche Album einfügt. Erinnert mich etwas an "I Could Say".
12. Hard Out Here: Die erste Single dürfte dank den deutschen Radios und "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" eigentlich jeder kennen. Herrlicher Text (und Video), der die Pop-Welt mal wirklich schön auf den Arm nimmt, gepaart mit einem der einprägsamsten Refrains des Jahres.

Deluxe-Version:
13. Wind Your Neck In: Sehr starker Bonussong, der auf jeden Fall auf die Standardversion gehört hätte. Vor allem der Refrain und die Produktion (wie die meisten Songs von Langzeit-Produzent Greg Kurstin) können gefallen.
14. Who Do You Love: Ok, den Song hätte sie sich sparen können. "Who Do You Love" ist auch wieder ziemlich R&B-lastig und auch wenn ich das Genre mti seinen "Slow jams" à la "Motivation" oder "Body Party" sehr gerne höre, kann ich Lilys Abstechern nicht wirklich viel abgewinnen. "Who Do You Love" ist einfach nur langweilig und kann übersprungen werden.
15. Miserable Without Your Love: Ein weiteres wirklich gutes Bonuslied, dessen Refrain eine wirklich tolle Melodie hat und auch durch seine sehr simple Produktion besticht. Hätte vielleicht "Close Your Eyes" ersetzen können.
16. Holding On To Nothing: Der Song geht eher in die Soul-Richtung und erinnert mich an Lieder von Rebecca Ferguson. An sich handelt es sich bei der Fraser T Smith-Produktion (u.a. "Set Fire To The Rain") um ein gutes Lied, das jedoch zurecht nur auf der Deluxe-Version zu finden ist.
17. Somewhere Only We Know: Lilys Coverversion eines Keane-Hits wurde in England zum großen Weihnachtshit. Ich muss zugeben, dass ich das Original nicht kenne, aber Lilys Version finde ich wunderschön. Schade, dass sie nicht mehr Balladen singt ...

"Sheezus" ist nicht so stark wie "It's Not Me, It's You", aber das war ja eigentlich auch zu erwarten gewesen. Trotz allem finde ich, dass Lily Allen ein tolles, abwechslungsreiches Album gelungen ist, das ein paar kleine Schwachstellen hat. Allerdings freue ich mich so darüber, wieder neue Musik von ihr zu haben, dass ich mich für 5 Sterne anstatt 4 Sternen entschieden habe, auch in der Hoffnung, dass manche Songs noch besser werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 02.05.2014 20:39:52 GMT+02:00
chemicalman meint:
Super Rezension, so soll's sein! Obwohl das Album erst heute erschienen ist, sehr detailliert geschrieben. Als Nicht-Fan wäre das in dieser Form denke ich nicht möglich gewesen. Bin zwar nicht mit allem einer Meinung, aber das muss\soll ja auch nicht unbedingt sein.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 28.664