Kundenrezension

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hammer Comeback, 15. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Deth Red Sabaoth (Ltd.Digi) (Audio CD)
Als die Scheibe 2010 veröffentlicht wurde, war ich für Danzig gerade nicht so empfänglich und habe sie weitestgehend ignoriert. Ich hatte "meine" heisse Phase etwa von 1990 - 1993, also um das Erscheinen der Alben II - Lucifuge und III - How The Gods Kill herum. Ich finde nach wie vor, dass II das beste Album ist, gefolgt von I und III. Allerdings muss diese Liste per heute umgeschrieben werden, da Deth Red Sabaoth sich eiskalt bzw. analog-warm an III vorbei gemogelt hat und nun je nach Tagesform mit I um den zweiten Platz buhlt.

Nachdem das Album 4p außer Cantspeak kaum etwas zu bieten hatten, das gut war bzw. sicher dauerhaft hätte im Hirn einnisten könnte, ging Danzig danach den Weg, an dem viele Künstler in den 90ern gescheitert sind: er versuchte sich an stilfremden Experimenten. Nachdem Grunge 1996 definitv tot war und die Thrasher wahlweise am Alternative- oder Pantera Virus zugrunde gegangen sind, setzte Danzig auf den vierten Trend: Industrial. Die verheerenden Folgen sind bekannt.

Auch wenn Danzig 2002 mit I Luciferi und Circle of Snakes (2003) sich auf alte Tugenden zurückbesann, wollte das immer noch kaum einer hören. Zu nachhaltig hatten Blackacidevel und 6:66 das Image zerstört.

Aber: auf Deth Red Sabaoth hören wir Glenn, verstärkt mit Tommy Victor (Prong) an der Gitarre und Johnny Kelly (ex- Type O Negative) an den Drums wieder in einer sehr reduzierten, fast spartanischen Produktion, die Erinnerungen an die güldenen Frühwerke weckt.

Eins vorweg: der Sound ist nicht nur ok, er ist sogar erste Sahne - jedenfalls für die Leute, die es noch zu schätzen wissen, wenn Instrumente mit Mikrophonen abgenommen und auf Band aufgenommen werden und kein digitales Editing und Loudnesswar betrieben wird.

Die Songs sind durchgehend stark, sei es der Opener "Hammer of the gods" oder das Gänsehaut Trio On a wicked night, Deth red moon und Juju Bone. Im Gegensatz zu vielen anderen Kollegen hat Danzig über die Jahre seine einzigartige Stimme behalten und klingt kaum anders als 1992. Vielleicht hat er mit seinen Allüren etwas übertrieben, vielleicht war er überpräsent, aber ich denke man darf bei allem Gestichel hinsichtlich Körpergröße und Muckies (was echt nur noch genervt hat, und ich schaue da in Richtung einer bestimmten Musikzeitschrift) nicht vergessen, dass Glenn Danzig einer der originellsten Musiker im Bereich harter Musik ist, dem es gelang den Bogen von H/C Punk über Rock, Doom und Blues (und wenns unbedingt sein muss: Industrial) zu spannen und dabei meistens sehr gut geliefert hat. Dabei seien vor allem die Samhain Alben (v.a. November Coming Fire!) erwähnt.

8.75/10
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-4 von 4 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 28.05.2014 23:51:24 GMT+02:00
-pot- meint:
Viele Worte um ein absolut furchtbares Album über den grünen Klee zu loben

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 31.05.2014 20:40:23 GMT+02:00
muffy666 meint:
Im Vergleich zu Ulysses oder Herr der Ringe geht's ja noch.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.06.2014 22:39:49 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 29.06.2014 22:40:05 GMT+02:00
-pot- meint:
Falscher Ansatz: Im Vergleich mit "„Lucifuge" nämlich absolut unterirdisch!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 30.06.2014 09:14:03 GMT+02:00
muffy666 meint:
Whatever.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Frankfurt / M.

Top-Rezensenten Rang: 2.660