Kundenrezension

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderbar absurd konstruiert und trotzdem so nah bei mir, 7. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Juliet, Naked (Gebundene Ausgabe)
Es gibt diese Romane, oder eben Autoren, die in der Lage sind, einen umfassend zu unterhalten, auch intellektuell; und die, sagen wir mal, folgendes Talent haben: die komplizierten Dynamiken des sozialen und gesellschaftlichen Lebens, also die existierende versammelte Ungerechtigkeit der Welt, komplett außen vor zu lassen. Und man freut sich beim lesen wie ein Kind. Bei den deutschen Pendants ging es mir so bei Sven Regeners Herr Lehmann", bei Tom Liehrs Idiotentest" oder auch bei Heinz Strunk und sein Fleisch ist mein Gemüse". Alle drei, da halte ich jede Wette, sind Fans von Nick Hornby und ich setze noch 100 zum sehen, dass alle drei auch Juliet Naked" gelesen haben. Ich will nicht weiter auf Hornbys high fidelity", oder fever pitch" und About a boy" eingehen. Sind schon Klassiker. Muss man eigentlich gelesen haben. Und wieder bedient sich Hornby bei seinen Figuren und ihrer Beschreibung aus der Riesenasservatenkammer des sympathischen Losers, des schrulligen Mittvierzigers und älter, des charmanten outsiders, der irgendwie durchs Leben stolpert und dessen Marotten, Lebensfehlplanungen bei gleichzeitiger genialer Naivität, wir alle so gut kennen. Es ist tatsächlich der Spiegel, in den ich sehe, wenn ich Hornby lese. Ich finde mich natürlich in der Figur des vor zig Jahren abgetauchten Rhythm `n blues - singer/songwriter Tucker Crowe wieder, und ich kenne auch eine Annie, die andere Hauptperson dieser wunderbar absurd konstruierten Geschichte. Andere mögen sich eher dem verrückten Duncan zuwenden und sich in der manischen Sammelwut wiederfinden, die heute durch das Internet so explodiert ist. Da gibt es Foren, die so unglaublich sind und eine davon handelt von dem ominösen Tucker Crowe, den Duncan und seine weltweiten Mitstreiter derart heroisieren, wie es eben nur im Internet möglich ist. Da wird der Mythos gepflegt und die Verschwörung zum Diktat gerufen. Tucker Crowe selbst allerdings ist eben der, aber nicht der, den das Internet meint zu bloggen, sondern ein biederer Familienvater, bzw. wenn es nur so wäre, denn von seinen im Laufe seines Lebens mittlerweile fünf gezeugten Kindern bei vier verschiedenen Müttern, lebt nur noch der kleine Jackson bei ihm, der auch ständig Angst hat, dass Dad plötzlich stirbt. Nun gut, es gibt so wunderbare Dialoge in dem Roman, nehmen wir einfach mal die Seiten 256 und 346 im Taschenbuch, dass ich, obwohl ich alleine war, so laut gelacht habe, wie selten. Und ich habe im Moment nicht viel zu lachen. Deshalb kam Juliet Naked grade recht. Manchmal fasse ich mich auch an den Kopf wenn ich im Internet über mich lese, dass in irgendwelchen Liedermacherforen einer fragt, kennt einer Fred Ape? Er habe gestern den und den Song gehört. Tage später ein Sturm von Antworten, mit zum Teil völligen Quatsch, ich hätte doch alle Songs für die und die Band geschrieben aber auch, dass ich irgendwen sein Leben lang begleitet habe, bis hin, dass ich durch ein Lied sogar Leben gerettet haben soll. Mhm. Tucker Crowe kommt auch spät zu der Einsicht, das sein Leben, seine als Alkoholiker vernebelten 20 Jahre, doch einige Qualität besitzt und er kommt durch sein Zusammentreffen mit dem vermeintlich bescheuerten Überfan Duncan, doch drauf, das sein Leben was wert ist. Was wollen wir mehr am Ende des Tages?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 03.02.2011 22:30:40 GMT+01:00
A. M. meint:
Sie schreiben tolle Rezensionen. Wenn Sie es dabei in Zukunft auch noch schaffen, zwischendurch einmal einen Absatz mit einer Leerzeile einzuziehen, werden es Ihnen alle Leser mit einer stärkeren Sehschwäche danken.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Dortmund Deutschland

Top-Rezensenten Rang: 6.046