Kundenrezension

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Das Spiel ist eine riesige Enttäuschung, wenngleich, 28. September 2011
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Gary Grigsby's World at War (Computerspiel)
der erste Eindruck wirklich gut ist.
Es gibt ein paar Positive Dinge an dem Spiel.
So sind die Soundgeräusche gut, aber noch viel besser sind die Effekte bei Treffern. Echt super!!!
Der Armeenbildschirm ist auch klasse. Hier werden alle Einheiten mit ihrer Anzahl aufgelistet, die vorhandenen und die sich in Produktion befinden und das von allen Mitspielern.
Ebenso der Einheiten-Daten-Screen, auf welchen von allen Mitspieler die Werte aller Einheiten zu sehen sind und auf welche Werte gerade geforscht wird.
Schönes übersichtliches Interface.

Hier mußte ich öfters das Handbuch zu Rate ziehen, als bei Gary Grigsby's War in the East, wo das Handbuch 3x soviel Seiten hat.
Doch das Spielerische ist auch hier arg simple. Die Züge der KI dauern um einiges länger, als die Zeit, welche man für seine Aktionen aufwendet.
Man hat leider nur eine Handvoll Einheiten und da gibt es wahrlich nicht viel zu tun. Leider ändert sich dies im weiteren Spielverlauf nicht wesentlich.
Was an folgendem liegt:
Die größte Kampagne geht von Frühjahr '40 bis Herbst '46. Jeder Zug umfaßt dabei einen Zeitraum von 3 Monaten, so das insgesamt 27 Spielzüge möglich sind. (Sofern man nicht über das Kampagnen-Limit hinaus spielt. Muß zu Beginn eingestellt werden).
Die Produktion eines Flugzeugträgers oder "Schlachtschiffes" dauert 10 der 27 Spielzüge!!
Desweiteren sind größere Stückzahlen auch nicht möglich, weil die Einheiten nicht nur den einen Rohstoff benötigen, sondern auch begrenzt werden durch die sehr geringen Bevölkerungszahlen der Städte.
Ebenso muß man von seinen Ressourcen auch Nachschub produzieren und Forschung betreiben, so das nie viel für Einheiten bleibt.

Zwei Dinge haben mich in diesem Spiel zum Wahnsinn getrieben.
1) Die Partisanen, die in eroberten Gebieten entstehen. Deren Anzahl steigt mit jeder Runde, so das die Einheiten, welche man zum neutralisieren der Partisanen im jeweiligen Land unnütz stehen lassen muß, ebenfalls immer erhöht werden muß.
Eine Kriegsführung wird durch die so fehlenden Einheiten sehr erschwert und ein Zweifronten-Krieg ist unmöglich.
2) Gelegenheitsangriffe, mit welchen man es an Meerengen (z.B. die Str. v. Gibraltar) oder auch an Küsten zu tun bekommt. Eine Erklärung, was dies genau ist, würde zu lang werden. Möchte man z.B. mit einem Flugzeugträger einen neuen Meerabschnitt passieren und es kommt zu einen Gelegenheitsangriff, ist das Schiff, was man 10 Runden lang produzieren mußte, WEG!!!!

Mein erste Spiel hatte ich überaus schnell gewonnen, in der halben Zeit des eigentlichen Limits. Hier sollte man unbedingt die Option "Kein autom. Sieg" aktivieren, um bis zum Kapagnenende spielen zu können.

Das Spiel hat zwar keinen Editor, aber ein offenes Dateisystem.
Habe viele Stunden Arbeit investiert und vieles geändert wie z.B. die Partisanen abgeschaltet, Einwohner und Ressourcen erhöht, alle Einheiten geändert usw. usw. (Natürlich auch bei allen KI-Spielern, denn es muß ja gerecht sein und auch schwer werden).
Vorallem konnte nun jeder Spieler reichlich produzieren.
Das all diese mühevolle Arbeit aus nachfolgendem Grund für nichts war, ließ keine höhere Wertung als den einen Stern zu!
1) Mit 70 Schlachtschiffen und ebenso vielen Panzern wollte ich in London anlanden, wo nur 29 Einheiten stationiert waren. Ich schaffte es nicht!!! Zwar verlor London etliche Einheiten, am Ende standen dort aber über 100, was durch ein wundersames erscheinen von über 90 Milizen zustande kam.
Also wenn man auch noch gegen Geistererscheinungen kämpfen muß, wie soll man da gewinnen?! Aber im ernst, mir unerklärlich wo diese herkamen.
2) Das Spiel wurde so extrem zähflüssig, das es nach ca. 8-10 Runden unspielbar wurde, obwohl doch eigentlich nicht wirklich viele Einheiten im Spiel waren.

Es ist ja schön, die Kampfanimationen zu sehen, aber warum muß ich dann auch die der KI sehen?? Das artet dann in eine mühevolle Weg-Klick-Orgie aus, denn auch die anschließenden Kampfauswertungen der KI wollen auch weggeklickt werden.
Denn mich interessierte nicht, was am anderen Ende der Welt vor sich ging, dafür ist die reguläre Spielzeit bei weitem nicht ausreichend, als das ich dort jemals hinkäm.

Fazit:
Im Vergleich mit anderen "Matrix Games" hat dieses viele gute Ansätze, besonders die animierten Effekte, was man ja bei "Matrix Games" nur sehr selten hat.
Aber leider kann das Spielgeschehen kein bißchen überzeugen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

1.7 von 5 Sternen (3 Kundenrezensionen)
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
EUR 33,96
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent