Kundenrezension

18 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen enttäuschend!, 9. März 2010
Rezension bezieht sich auf: Jules Verne's Mysterious Island (DVD)
Jules Vernes ist für mich der allererste Science Fiction Autor und seine Werke wurden zu Recht oft verfilmt! Leider sind meist die älteren Versionen dieser Filme diejenigen welche mit dem größten Budget und der meisten Liebe gemacht wurden! Bei der TV-Produktion "Mysterious Island" (2005) ist das leider auch der Fall, da ich vor Jahren schon andere Versionen der Geschichte sah, die diese Hallmark Produktion locker toppen konnten, was Spannung, Story und besonders die Effekte angeht! Dabei sahen die Vorrausetzungen gut aus: Im Konförderierten Krieg der USA (1863) fliehen ein paar Nordstaatler samt abtrünnigen Südstaaten Offizier aus einem Gefangenenlanger inklusive zweier Frauen. Dafür klauen sie einen Ballon und landen auf einer Pazifikinsel mit riesigen Tieren, die alle bedrohen. Der Herr der Insel, Captain Nemo und sein Diener retten sie. Doch gierige Piraten auf der Suche nach Gold und die Monster der Insel sind eine Gefahr. Das grob zur Geschichte, die alle Verfilmungen mehr oder weniger abgewandelt gemein hat und quasi eine Fortsetzung von "20.000 Meilen unter dem Meer" darstellt.
Als Chef der Soldaten ist Kyle Machlachlan ("Twin Peaks") eine gute Wahl, doch kann er ebenso wie Patrick Stewart ("Star Trek", "X-Men") nicht wirklich überzeugen! Stewart, der endlich wieder einen Captain spielen darf ist unangenehm starr und überrascht nur durch ständig wechselnde Kostüme. Hierbei sehen die Pastellfarben der Turbane echt kitschig aus! Vielleicht hat er gemerkt, in was er hinein geraten ist und nur den "Autopiloten" angestellt! Wie stark war der Brite hingegen in "Moby Dick"! Doch es kommt noch schlimmer: die Piraten sehen eher nach Kindgegeburtstag aus, wenn man die "Bösewichter" in ihren bunten Rüschenhemden sieht. Der Boss der Truppe chargiert übelst und erinnert eher an Al Bundy (Ed O'Neill) der in einer Folge der Sitcom "Eine schrecklich nette Familie" in einen Piratentraum steckt. Zu keiner Sekunde wird man aus diesen Gründen von der Story gepackt, hinzu kommt, dass die CGI Special Effects äußerst schlecht in den Film hinein kopiert worden sind, was permanent für Ärger sorgt. Da schaue ich mir lieber Stop Motion Animation von Ray Harryhausen (RIP!) an, oder eine Serie wie z.B. "Hercules" die ja älter aber besser getrickst ist. Oft sind die Tiere noch nicht mal mies gemacht, sie passen aber null zu der realen Welt.
Selbst ein rauchender Vulkan sieht aus, als würden die Darsteller vor einer "Tapete" laufen, auch der Absturz des Ballons vor einer Blue-Screen ist eine absolute Katastrophe und hat mich fast dazu gebracht diesen TV-Zweiteiler auszumachen. Sowas darf im 21. Jahrhundert einfach nicht passieren! Hier waren absolute Stümper am Werk und sicherlich war nur noch Geld für ein schickes, vielversprechendes Cover übrig. Immerhin sind Bild, Synchronsprecher und Ton, außerdem gibt es ein kleines Making Of.
Insgesamt ist der Film am ehesten was für Kinder und wird höchstens im Nachmittagsprogramm Freunde finden, schade!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-6 von 6 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 21.12.2011 21:01:43 GMT+01:00
Zitat aus der Rezension: "Da schaue ich mir lieber Stop Motion Animation von Ray Harryhausen (RIP!) an..."

Ray Harryhausen lebt übrigens noch. Aber Totgesagte leben bekanntlich länger.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.04.2014 20:01:40 GMT+02:00
Quo Vadis meint:
Und nun ist er doch gestorben...

Jedenfalls hat der Rezensent vollkommen recht mit seinem enttäuschten Statement.
Der Film vergeudet viele Möglichkeiten allein an die unmotiviert anmutende Umsetzung der vernschen Leitideen.
Man hat den starken (und abschreckenden) Eindruck als hätten hier allein die oft wie deplatziert wirkenden Animationen der Riesenmonster im Vordergrund gestanden.
Unrealistische Kämpfe sind da allerdings noch die geringsten Schwächen des Filmes. -
(Eine kapitale Riesenratte mal kurz mit einem langen Stöckchen erstechen. Eine zierliche Frau, welche sich ohne größere Verletzungen erfolgreich dem vernichtenden Scherengriff eines riesigen Skorpions entwindet etc..)

Kurz: Es gibt wirklich bessere und überzeugendere Verne-Verfilmungen. Diese hier ist keine davon.

Danke

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.04.2014 20:03:09 GMT+02:00
bitte

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.04.2014 22:01:35 GMT+02:00
Quo Vadis meint:
Humor ist tatsächlich eine Tugend. Gut, daß du mit solchem gesegnet bist. Ich habe köstlich gelacht.
In diesem Zusammenhang eine kurze Frage, die mich doch sehr beschäftigt: "Wohnst" du eigentlich in deinem Computer?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.04.2014 07:38:00 GMT+02:00
???

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.04.2014 07:48:39 GMT+02:00
Quo Vadis meint:
!!!
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

2.8 von 5 Sternen (6 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
EUR 13,96
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 514