Kundenrezension

12 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Warum keine französische Tonspur?, 10. Juni 2012
Rezension bezieht sich auf: Angelique - Die komplette Filmreihe (5 Blu-rays im Digi-Pack) [Blu-ray] (Blu-ray)
Ich habe recherchiert, ob der Film auch eine franzoesische Tonspur haben wird. Dies stand zur Zeit meiner Recherche noch nicht einwandfrei fest. Aber das ist bereits Anlass zur groessten Sorge! Die Filme verdienen bestimmt 5 Sterne, aber ich traue den Herausgebern glatt zu, dass er ohne franzoesische Tonspur auf den Markt kommt und dafuer gibts bereits jetzt in der Vorankuendigungsphase den Abzug von 4 Sternen! Sobald es feststeht, dass die Filme mit Wahlmoeglichkeit anderer Sprachen (vor allem Franzoesisch) erscheint, gebe ich gerne 5 Sterne und korrigiere dahingehend diese Rezension.

Bitte liebe Herausgeber: Release mit deutscher und franzoesischer Tonspur!
Danke!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 3 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
21-30 von 44 Diskussionsbeiträgen
Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.09.2012 13:39:12 GMT+02:00
Stefan meint:
Es ist aber leider in vielen Fällen unumgänglich, sich die synchronisierte Fassung anzuschauen. Oder verstehen Sie etwa alle Sprachen dieser Welt ? Insofern ist die Synchronfassung nun einmal wichtiger als die Originaltonspur. Nicht ein Jeder ist der französischen Sprache so gut mächtig, dass er die Handlung einwandfrei nachvollziehen kann. Insofern ist es einfach Unsinn, hier gleich 4 Sterne abzuziehen. Es handelt sich schließlich um eine DVD für den Deutschen Markt. Ich habe kein Problem damit, wenn man für das Fehlen einer Tonspur 1 Stern abzieht, meinethalben auch 2. Aber bei mehr Sternen passt einfach die Verhältnismäßigkeit nicht, das sollte sich eigentlich von selbst verstehen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.09.2012 14:17:26 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 19.09.2012 14:23:03 GMT+02:00
Asmodee meint:
Ich finde niemand kann jemand anderem vorschreiben wieviele Sterne für etwas abgezogen werden dürfen. Das liegt im persönlichen Empfinden. Ich bin mir gerade nicht sicher was mich mehr ärgert, die fehlende Originaltonspur oder dass zumindest der 1. Teil in gekürzter Fassung vorliegt. Wenn schon keine Originaltonspur, so hatte ich doch zumindest gehofft die deutsche Fassung präsentiert zu bekommen, weil ich bereits wusste, dass die französische gekürzt ist. Zieht man von 5 Sternen einen wegen fehlender Originaltonspur, einen wegen fehlender Untertitel (besonders wichtig für Hörgeschädigte) und einen wegen der gekürzten Fassung ab, so bleiben zwei Sterne übrig. Fällt für jemanden einer der Mängel noch höher ins Gewicht, so ist es natürlich legitim dafür zwei Sterne abzuziehen. So bleiben bei 5 Sternen nach 2 Sternen Abzug z.B. wegen fehlender Originaltonspur, 1 Stern Abzug wegen fehlender Untertitel, 1 Stern Abzug wegen gekürzter Fassung, nach Adam Riese und Eva Zwerg genau 1 Stern übrig. Andere Käufer geben trotz genannter Mängel 5 Sterne. Auch das ist ihr gutes Recht.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.09.2012 14:28:07 GMT+02:00
Mein Französisch ist leider nur sehr, sehr mäßig - es geht hier aber nicht um persönliche Vorlieben. Im Sinne der Erhaltung des Gesamtkunstwerkes eines Filmes ist es erforderlich die Originalfassung MIT DEUTSCHEN UNTERTITELN auf einer DVD/Blu-ray zur Verfügung zu stellen + (selbstverständlich) mit einer deutschen Synchronfassung für den deutschen Markt.
Die Reaktionen auf meine Rezension wird auf dieser Plattform sehr unterschiedlich wahrgenommen. Die meisten stimmen meiner Kritik zu, einige finden sie zu hart, einige äußersten sich untergriffig. Ich habe die Rezension so früh geschrieben, nur einen Stern vergeben und eine Diskussion begonnen um die Hersteller der Blu-ray zum Nachdenken zu bringen. Es wäre noch Zeit gewesen, eine Korrektur des Mediums durchzuführen. Bei anderen Produkten ist dies erfolgreich geschehen. Leider haben einige Kommentatoren hier diesen meinen Versuch nicht mitgetragen und liebäugelten mit den anderen guten Qualitäten der Blu-ray und sind der Bewertung sehr milde eingestellt. So wird man natürlich die Blu-ray-Macher nicht überzeugen können etwas zu korrigieren bzw. in Zukunft den Film seine Originalität und somit seine Würde zu lassen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.09.2012 15:25:17 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 19.09.2012 15:28:08 GMT+02:00
Asmodee meint:
Ich stimme Ihnen ( Herr Dr. Taubenschlag) absolut zu. Mein französisch ist auch etwas eingerostet, daher wären deutsche und französische Untertitel natürlich erforderlich und sollten zusammen mit der Originaltonspur eine Selbstverständlichkeit sein. Ich habe vor Jahren im französischen TV einen Teil ( Unbezähmbare Angelique) im Originalton gesehn und hatte mich so gefreut das wieder tun zu können. Selbst jemand, der kein Wort französich spricht sollte in den Genuß kommen zumindest die Originalstimmen mal hören zu können. Ich hatte auch gehofft, dass solche Rezensionen die Verantwortlichen Zum Nachdenken anregen. Jetzt wo ich weiß, dass nicht die deutsche, sondern die französische Fassung zur Veröffentlichung benutzt wurde, finde ich die Tatsache, dass die Originaltonspur nicht drauf ist noch grotesker, denn die französische Fassung lag vor. Und ich frage mich, warum dann diese gekürzte Fassung benutzt wurde, wenn doch die Filme im deutschen Fernsehen ungeschnitten liefen? Hätten Sie bei Ihrer Rezension gewusst, dass die Filme auch noch gekürzt sind, hätten Sie es sicher in Ihre Rezension mit aufgenommen. Denn dies ist ebenfalls eine Verstümmelung des Gesamtkunstwerkes. Ich wollte mit meinem kleinen Rechenbeispiel nur aufzeigen, dass Ihr einer Stern absolut gerechtfertigt war.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.09.2012 12:42:55 GMT+02:00
Ich danke für Ihren gerechten Beitrag. Ich hoffe, daß der Film von allen Usern mit 1 Stern bewertet wird bzw. diejenigen die mehr gaben, ihre Bewertung in diesem Sinne neu überdenken und ggfl. korrigieren. Ja, das ist natürlich besonders ärgerlich, dass Teile fehlen. Mir persönlich ist nichts aufgefallen - ich habe aber auch nicht mit der Fernsehfassung verglichen. Wissen Sie um welche Szenen es sich dabei handelt? Kennen Sie den Grund für die Entfernung? Es ist ein leidiges Thema mit dem Zerschneiden von Filmwerken. Die Recherche um fehlende Teile wieder zusammenzufinden und eine "vollständige" Fassung zu veröffentlichen ist oft mühsam und der finanzielle Aufwand lohnt sich meist nicht. Für eine solche Restaurierung müßten definitiv filmhistorische Begründungen vorliegen, die u.U. dann auch von Filminstituten gefördert werden (Beispiel historischer Film "Im Westen nichts neues" aus dem Jahre 1929 oder Hitchcocks "Vertigo").

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.09.2012 15:51:50 GMT+02:00
Stefan meint:
Das Veröffentlichen einer geschnittenen Fassung finde ich wesentlich ärgerlicher als das Fehlen der Originaltonspur. Und das ist das genau das, was ich meine. Für soetwas ist in Ihrer Bewertung nun überhaupt kein Platz mehr, da ja lediglich 1 Stern verblieben ist.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.09.2012 17:00:42 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 27.09.2012 20:07:40 GMT+02:00
Ja, leider kann man nicht weniger als 1 Stern vergeben. Aber abgesehen davon möchte ich den Film nicht allzusehr negativ bewerten. Einen Stern hat er schon verdient. Es sind schöne, sehr abenteuerliche Geschichten für jugendliches oder junggebliebenes Publikum. Die geschnittenen Szenen betreffen nur den ersten Teil. Die Rezensentin Asmodee erläutert im Detail welche Szenen fehlen. Besonders zwischen französischen Originalfassungen und deutschen Synchronfassungen gibt es bei vielen Filmen mehr oder weniger Unterschiede. Das liegt vermutlich am traditionellen Umgang zwischen Staat und Volk in beiden Ländern. Irgendwie ist es weder den Deutschen noch den Franzosen das Scherengeschnipsel abzugewöhnen. Die Beweggründe für Einschnitte in Filmen sind oft sehr kurios, sie bewegen sich zwischen künstlerischem-kommerziellem Besserwissen diverser Verleiher bis hin zu Beanstandungen von Kirchen- u. Moraljuroren in Altersfreigabekommissionen ...

Ich habe mir nun die DVD aus Frankreich bestellt. Mal sehen ob ich die Tonspur der französischen DVD-Fassung über die deutsche Blu-ray-Version drüberlegen kann. Falls es doch verschiedene Fassungen sind, wird diese Mühe vergeblich sein bzw. erklärt es auch, weshalb die deutsche Blu-ray-Version keine französische Spur haben kann - da sie durch verschiedene Schnitte nicht kompatibel ist.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.09.2012 19:44:56 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 27.09.2012 19:49:20 GMT+02:00
Asmodee meint:
Ich weiß ich bin spät dran, doch hier die Erklärung zu den fehlenden Szenen. Dies bezieht sich nur auf den ersten Teil. Es fehlen Szenen in den ersten 20 Minuten des ersten Teils und machen etwa 2 Minuten der Gesamtlänge aus. Hier eine Beschreibung der ersten geschnittenen Szene. Nachdem Angelique sich mit ihrer Schwester gestritten hat ("Du schuldest mir mehr Respekt", " Du wirst mir dein Leben schulden") setzen sich alle hin zum Beten. Angelique steht auf, als sie hört, dass die Amme Fantine den kleinen Kindern in der Küche die Geschichte von Blaubart erzählt. Sie schimpft die Amme, dass diese den Kindern Angst macht, nur weil diese nicht ihre Suppe essen wollen. Sie erzählt, dass Blaubart geschielt hat und deshalb Geschichten über ihn erzählt werden. Dann macht sie eine Grimasse, um das Schielen zu imitieren. Sie sagt den Kindern, dass diese nun essen sollen, was diese daraufhin auch tun. Dann sieht man Angelique zu ihrem Vater und Nicolas rennen, um zu beobachten wie das Schloß angegriffen wird. Die andere geschnittene Szene ist kurz danach. Die Eltern von Philippe betreten das Schloß und die Mutter sagt "Oh was für ein prächtiger Schinken". Hier folgt der Schnitt. Geschnitten wurde das anschließende Gespräch zwischen Angeliques und Philippes Vater. Unter anderem redet Philippes Vater Angeliques Vater ins Gewissen, dass dieser seine Töchter unter ihrem Rang heiraten läßt. Denn ihm wurde kurz davor Hortense mit ihrem Verlobten vorgestellt. Dann fragt er wie denn der Name der Tochter ist, die ihm immer so gut gefallen hat und fragt wo sie ist. Angeliques Vater antwortet sie wäre mal hier mal da, nur nicht wo man sie braucht. Nun erst folgt eigentlich die Szene als Angelique von Nicolas und anderen umringt Philippes Mutter immitiert, bevor sie von ihrem Vater ins Schloß geholt wird. Jemandem, der die Filme nicht oder nicht gut kennt, wird wahrscheinlich gar nicht auffallen, dass geschnitten wurde. Wie gesagt, in der französischen Fassung fehlen - warum auch immer - diese Szenen. Ein weiterer - diesmal positiver - Unterschied zwischen französischer und deutscher Fassung ist ebenfalls am Anfang. Deutsche Fassung: Nachdem Angelique zu Nicolas sagt, dass alle Bauern gewarnt werden müssen, folgt ein Vorspann mit der Titelmusik und Auflistung der Schauspieler ohne Bilder aus dem Film. In der französischen Fassung sieht man Angelique über die Felder zu den Bauern laufen. Als ich diese Szene sah befürchtete ich bereits, dass es sich um die geschnittene Fassung handelt, da ich diese nur aus der französischen kannte. Die anderen Teile sind wirklich die deutsche Fassung ( erkennt man an den Zusammenfassungen zu Beginn der einzelnen Teile, die es bei den französischen Fassungen in der Form nicht gibt). Aber auch in Deutschland scheint wohl geschnitten worden zu sein, denn bei Ansicht der Trailer fielen mir Szenen auf, die ich noch nie gesehen habe.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.09.2012 21:41:34 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 30.09.2012 17:42:16 GMT+02:00
Asmodee meint:
Da bin ich neugierig. Lassen Sie es mich bitte wissen, ob die DVDs aus Frankreich die von mir genannten Szenen enthalten oder nicht. Denn vielleicht existieren in Frankreich verschiedene Fassungen. Die französische Veröffentlichung, die Amazon hier gelistet hat, gibt als Spieldauer 511 Minuten an, während die deutsche Veröffentlichung nur 490 Minuten angibt. Daher wäre ich Ihnen sehr dankbar, wenn Sie mir Unterschiede nennen können. Diese Kürzungen werden für mich immer ein Rätsel bleiben. Wie Sie geschrieben haben, sind Einschnitte oft kurios. Es handelt sich hierbei vielleicht nicht unbedingt um Schlüsselszenen, kennt man jedoch die längere Version, wirken die Szenen sehr abgehackt. Besonders das Gespräch zwischen Angeliques Vater mit Philippes Vater ist schon interessant, da es verdeutlicht warum es Angeliques Vater so wichtig ist Angelique standesgemäß zu verheiraten und Joffrey die Goldmine nur unter der Bedingung bekam, dass er Angelique heiratet... So habe ich also in Zukunft die Wahl zwischen meinen ungeschnittenen digitalisierten VHSaufzeichnungen in schlechter Bildqualität oder dieser geschnittenen Fassung in guter Bildqualität. Das löst dann noch nicht das Problem der fehlenden Originaltonspur. Also bräuchte man hierzulande 3 verschiedene Fassungen...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.10.2012 00:47:58 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 06.10.2012 00:53:56 GMT+02:00
So habe jetzt die beiden Fassungen (Französische und Deutsche) parallel laufen lassen. Die beiden Fassungen sind GÄNZLICH unterschiedlich. Das beginnt schon mit den verschiedenen Introduktionen (in der deutschen Fassung gibt es einen kurzen Rückblick was bisher geschah), tlw. sind auch die Musikstücke etwas verschieden. Jedenfalls nach ein paar Minuten laufen die beiden Filme vollkommen auseinander. Betroffen ist nicht nur der erste Teil, sondern auch der zweite. Die anderen Teile habe ich nicht mehr kontrolliert. Es sind nicht nur die großen Szenen, wie sie die Rezensentin Asmodee beschreibt, betroffen, sondern oft nur kurze Einstellungen. So fehlt hi und da nur eine Aufnahme von ein paar Sekunden wie z.B. ein Pferd, welches gefüttert wird etc. Oder eine Abblendung wird durch eine Überblendung ersetzt u.s.w. Es ist aber zu beobachten, daß in Summe eher die französische Fassung beschnitten ist.
Es ist mir jetzt klar, weshalb die deutsche Fassung keine Originaltonspur haben kann. Die beiden Tonspuren sind nicht kompatibel. Es ist zu bezweifeln ob es überhaupt noch eine vollständig erhalten gebliebene Fassung gibt.
Die Sechzigerjahre waren halt leider eine finstere Zeit im Kino. Da herrschten die mächtigen Verleihbosse, die die Filme nach Strich und Faden vergewaltigten. Aus filmhistorischer Sicht wissen wir heute, daß genau dieses Verleihverhalten wesentlich zum Kinosterben mitbeigetragen hat. Heute wissen wir, daß die meisten Filmverleiher jener Zeit gar nix vom Film verstanden haben, sie hätten auch Wiener Schnitzeln mit Ketchup verkaufen können. Genauso schauts dann aus.
Dann müssen wir (die Filmhistoriker) in allen möglichen Archiven und vergessenen Kinohinterzimmern die Filmstückerln zusammenklauben um ein Werk wieder originalgetreu herzustellen. Aber es ist halt immer eine Abschätzung der filmhistorischen Notwendigkeit. Bei Alfred Hitchcocks "Vertigo" hat es sich gelohnt.

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Wien

Top-Rezensenten Rang: 4.578.014