Kundenrezension

25 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Jules Verne und der Mond, 11. Juli 2010
Rezension bezieht sich auf: Von der Erde zum Mond (DVD)
Sicher, dieser Film basiert auf dem gleichnamigen Roman von Jules Verne. Wer hier aber einen Film vom Kaliber der Klassiker "20.000 Meilen unter dem Meer" (1954) oder "Die Reise zum Mittelpunkt der Erde" (1959) erwartet, sollte lieber die DVD im Regal stehen lassen. Dies hier ist eine recht billige Produktion, die zudem auch viele Möglichkeiten verschenkt. Viktorianisches Flair kommt gar nicht auf. Die Technik innerhalb der Rakete passt auch nicht wirklich in die Zeit und zu Jules Verne. Auf der positiven Seite sind dennoch mehrere namhafte Stars vertreten: Joseph Cotton, George Sanders und Debra Paget (hier mal in blond).

In der zweiten Hälfte des Films werden Musikelemente und Toneffekte verwendet, die ursprünglich aus "Alarm im Weltall" stammen. (Der ist übrigens extrem sehenswert!!)

Ein relativ interessantes Detail gibt es zu erwähnen: Im Film taucht eine Figur auf, die von Barbicane als "J.V." angesprochen wird. Ganz am Ende spricht ihn jemand mit "Jules Verne" an. Nette Idee, allerdings hätte man es bei den Initialen belassen sollen. Wäre ein viel besserer Insider-Gag gewesen. Die Verwendung des ganzen Namens mutet leider eher plump an.

Abgesehen vom an sich schon recht schwachen Film, gibt es leider auch bei der DVD ein paar Sachen zu beklagen.

Zuerst einmal wäre da die Bildqualität. Die Schärfe ist nicht besonders, und das Bild ist zudem recht körnig. Kontrast könnte auch besser sein. Das Cover wirbt mit "50th Anniversary Edition". Nun, wenn man das schon so groß anpreist, wäre doch zumindest ein bisschen Bearbeitung des Bildmaterials angebracht gewesen. Als Bonus gibt es auch nur einen Trailer (und zwar von "Rakete zum Mond", früherer Titel: "Endstation Mond"). Auch das ist für eine so genannte Anniversary Edition echt armselig.

Auf dem Cover sind zwei Raketenschiffe zu sehen: eines vorne, ein ganz anderes auf der Rückseite. Beide Bilder stellen aber nicht das Projektil dar, das im Film tatsächlich verwendet wird.

Ebenfalls auf der Rückseite finden sich noch ein paar Szenenfotos. Die stammen aber aus einem anderen Film, nämlich aus "Endstation Mond" (DVD-Titel: "Rakete zum Mond").

Vorne auf dem Cover wird kundgetan, dass der Film den Oscar für die besten Spezial-Effekte bekommen habe. Das stimmt leider nicht. Der Film ist von 1958, und in diesem Jahr erhielt "Duell im Atlantik" den Trick-Oscar. Sogar in den umliegenden Jahren 1956, 1957, 1959 und 1960 erhielten ganz andere Filme diesen Oscar, so dass eine Verwechslung vom Jahr her auch ausgeschlossen werden kann. Weshalb wird hier also behauptet, "Von der Erde zum Mond" hätte diese Auszeichnung bekommen? (Davon abgesehen sind die Effekte selbst für das Produktionsjahr 1958 mehr als bescheiden!)

Bei all diesen Fehlern und Mängeln fragt man sich, was für Nasen für diese Veröffentlichung verantwortlich sind. Ganz schön traurig. SchröderMedia hat sich hier echt nicht mit Ruhm bekleckert. Hört ihr das Knirschen? Jules Verne dreht sich im Grabe um...

Wer sich für den Film interessiert, sollte sich auf jeden Fall bewusst sein, dass er hier nicht viel für sein Geld bekommt. Und selbst bei vorbildlicher DVD-Präsentation käme der Film an sich m.E. nicht über zwei Sterne hinaus. Er ist durchaus ansehbar, aber nichts wirklich Wichtiges. Für SciFi-Fans und Komplettisten bei nicht zu hohem Preis annehmbar, andere sollten sorgfältig überlegen, bevor sie kaufen. Könnte sonst eine dicke Enttäuschung geben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 20.07.2011 19:48:03 GMT+02:00
UnbrokenMetal meint:
Der Film mit dem Academy Award für Effekte war "Destination Moon", 1951. Wenn auch Fotos daraus auf der "Von der Erde zum Mond"-DVD-Hülle sind, wie du schreibst, eine schlampige Verwechslung, aber wenigstens keine absichtliche Irreführung.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Oldenburg

Top-Rezensenten Rang: 1.785