Kundenrezension

5 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich ein würdiges Spiel!, 27. März 2014
Rezension bezieht sich auf: South Park: Der Stab der Wahrheit - [PC] (Computerspiel)
Achtung: Diese Rezension kann leichte Spoiler enthalten.

Endlich ist es es soweit, The Stick of Thruth wurde veröffentlicht! Ehrliche Käufer aus dem deutschsprachigen Raum dürfen noch noch einen Monat warten, da Ubisoft ein pöses Hakenkreuz übersehen hat und die Version für "uns" nochmal angepasst werden muss.
Die internationale Version jedoch hat es schon auf den Markt geschafft und ist abgesehen von der Symbolik und ein paar zensierten Szenen mit der unseren identisch.

Als Fan der ersten Stunde habe ich mich seit der Ankündigung riesig auf dieses Spiel gefreut. Da die South-Park-macher Matt Stone und Trey Parker sowohl für die Story, als auch für die Vertonung zuständig waren, hatte dieses Spiel ausnahmsweise mal das Potential,
nicht als Lizenzgurke zu enden (wie die meisten Film/Serien-Umsetzungen), sondern das South Park Universum angemessen auf PCs und Konsolen zu bringen. Nach einer turbulenten Entwicklungszeit (Zuerst ging der ursprüngliche Publisher THQ pleite, Ubisoft kaufte die Rechte, Fans fürchteten dramatische Veränderungen am Spiel, mehrfache Verschiebungen)
ist das Spiel jetzt veröffentlicht und ich kann mit glücklichen kleinen Tränen in den Augen sagen, dass sich das Warten gelohnt hat.

Story:
Wie in vielen klassischen Rollenspielen beginnt das The Stick of Truth mit der Charactererstellung. Neben der Klasse (Krieger, Schurke, Magier oder Jude) können wir aus vielen verschiedenen Frisuren, Gesichtern, Klamotten etc. wählen und unsere eigene Figur zusammenbauen. Das Aussehen kann später jederzeit geändert werden.
Nachdem man sich ein Alter Ego zusammengebaut hat, wird man direkt in die Spielwelt geworfen. Man ist "The new Kid" und gerade frisch mit den Eltern nach South Park gezogen. Dort findet gerade ein epischer Kampf zwischen Menschen und Elfen um den namensgebenden Stab der Wahrheit statt.
Ich möchte an der Stelle nicht mehr über die Story verraten, jedoch sei gesagt, dass sie mich äußerst amüsiert hat und erzähltechnisch mindestens auf dem Niveau der Serie liegt. Die Stadt selbst ist frei begehbar und für Rollenspielfreunde ein Fest: Jedes Gebäude kann man betreten, um mehr oder weniger sinnvolle (aber meistens witzige!) Items aus Schränken und Schubladen zu klauen. Es gibt haufenweise versteckte Sammelitems (Chinpokomon!) und vieles mehr, für die es sich lohnt, die Spielwelt zu erkunden. Generell findet man an jeder Ecke Anspielungen auf Episoden der Serie, die jedem Fan das Herz hüpfen lassen dürften. Ich kann mich nicht mehr erinnern, wann ich beim Zocken zum letzten mal so ein Dauer-Grinsen drauf hatte wie bei diesem Spiel.
Man spürt an jeder Ecke, dass die Macher viel Herzblut in dieses Spiel gesteckt haben.

Wie im Fernsehen! 10/10 Punkte

Technik:

The Stick of Truth sieht nicht aus wie South Park - es hört und fühlt sich auch an wie unsere geliebte Cartoon-Serie. Die Grafik fängt das Aussehen der Serie perfekt ein, die Stimmen werden wie im Orginal (größtenteils) von Matt Stone und Trey Parker gesprochen und entsprechen damit der englischsprachigen Vertonung der Serie.
Eine deutsche Sprachausgabe gibt es nicht, wer des Englischen nicht mächtig ist, kann immerhin auf lokalisierte Untertitel zurückgreifen.
Da das Spiel auch für Konsolen entwickelt wurde, ist die Steuerung primär auf Gamepads ausgelegt, vor allem in den Kämpfen. Dies funktioniert (bis auf die Magie-Furz-Tutorials, vielleicht bin aber auch einfach zu bescheuert dafür) sehr gut. Am PC kann man das Spiel auch mit Maus und Tastatur bedienen, was ich aber nicht probiert habe.
Die Hardware-Anforderung sind gering, da da The Stick of Truth auf eine (im Vergleich zu anderen AAA-Titeln) verhältnismäßig simple Grafik setzt. Auf einem Rechner mit einer AMD A10-6700T APU lässt sich in Full HD mit maximalen Einstellungen flüssig spielen.

Das Spiel fängt das Flair der Serie perfekt ein: 10/10 Punkte

Spielmechanik:

Es ist also ein Rollenspiel geworden. Was wäre besser geeignet, um die Geschichten in und um South Park zu erzählen. Hier hatte ich befürchtet, dass die Entwickler auf eine langweilige oder zu einfache Spielmechanik setzen, da sie ja nicht nur Hardcore-Rollenspieler, sondern die bunt gemischte Zielgruppe der South-Park-Fans ansprechen wollen und müssen.
Es gibt also kein System aus Tausenden verschiedenen Statuswerten mit komplexen Zusammenhängen und Abhängigkeiten. Stattdessen lernt jede Klasse im Laufe des Spiels fünf aufrüstbare Fähigkeiten, die in den rundenbasierten Kämpfen eingesetzt werden. Außerdem gibt es sogenannte Perks (Bonus-Fähigkeiten wie zusätzliche Energie oder mehr Schaden bei magischen Angriffen), die man freischalten kann, indem man Freunde im sozialen Netzwerk sammelt. Das funktiniert, indem man andere Charactere anspricht oder Aufgaben für sie erfüllt. Und dann gibt es noch magische Angriffe. Oder besser gesagt: Fürze. Insgesamt vier verschiedene magische Angriffe mit unterschiedlichen Fähigkeiten werden im Spiel erlernbar.
Unterwegs findet man viele neue Items, Waffen, Frisuren und vieles mehr, die man im Inventar anlegen kann. Waffen und Rüstungsteile lassen sich mit gefunden Runen weiter aufrüsten und spezialisieren, was der Spieltiefe sehr zuträglich ist.
Gesammtle Quests finden sich übersichltlich aufgelistet im Quest-Log und lassen sich jederzeit aufrufen und den Zielort anzeigen. Die Übersichtskarte ist leider etwas ungenau und zeigt den eigenen Standort nicht ganz richtig an, was am Anfang ein wenig für Verwirrung sorgen kann. Im Laufe des Spiel findet man sicher aber immer besser zurecht.

Ein Fest für Rollenspiel-und Serienfans: 9/10 Punkte

Kampfsystem:
Die Kämpfe selbst laufen rundenbasiert ab, jeder Teilnehmer kann pro Runde bis zu zwei Aktionen ausführen: Eine "Hilfskation", z.B. Tränke benutzen und eine "Kampfkation", also Nah/Fernkampf, Spezialangriff oder Magie.
Beim Ausführen eines Angriffes muss der Spieler eine QuickTimeEvent-ähnliche Aktion ausführen, z.B. Button-Mashing oder im richtigen Moment eine bestimmte Taste drücken. Das ist nicht sonderlich anspruchsvoll, aber macht tatsächlicherweise viel Spaß und unterhält sehr gut, zumal die meisten Attacken auch äußerst witzig sind (Der Jude z.B. kann sein Dreidel werfen oder den Gegner beschneiden). Angriffe der Gegner können und müssen aktiv geblockt werden,
außerdem gibt es die üblichen Statusveränderungen wie Brennen oder SChlafen, aber aber auch "Grossed Out" (Angewidert), bei der der betroffene Character sich jede Runde übergibt (Schaden erhält) und sich nicht heilen kann.
Die Gegner setzen ihre Fähigkeiten geschickt ein, so dass man als Spieler aufmerksam sein muss, um z.B. nicht einen Gegner im Nahkampf anzugreifen, der den Schaden reflektieren würde.

Ein nicht übermäßig komplexes, aber spaßiges und spannendes Kampfsystem mit absurd-abgedrehten Attacken. 8/10 Punkte

Fazit: South-Park-Fans kommen an diesem Spiel sowieso nicht vorbei, alle anderen erhalten ein völlig abgedrehtes Rollenspiel mit einem Humor, der seinesgleichen sucht. 9/10 Punkte
Absolute Kaufempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

4.5 von 5 Sternen (58 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (43)
4 Sterne:
 (8)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
EUR 39,95 EUR 28,99
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 280