Kundenrezension

60 von 75 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Buch hält nicht, was der Titel verspricht, 24. Juni 2009
Rezension bezieht sich auf: Sex - das missverstandene Geschenk: Sexualität, Liebe und höheres Bewusstsein (Taschenbuch)
Eines vorweg: Ich hatte mir dieses Buch gekauft, weil ich gehofft hatte, endlich auch einmal etwas Positives von einem spirituellen Führer, wie Osho einer ist, zum Thema Sex zu lesen. Nicht diese immergleiche Leier "Sex ist ein spiritueller Hemmschuh, über den man so schnell wie möglich hinwegzukommen versuchen sollte", wie man sie auch aus den meisten großen Religionen und allen größeren philosophischen Schulen kennt.

Und der Titel des Buches klang auch diesbezüglich recht verheißungsvoll. Leider hält der Inhalt des Buches dann doch nicht, was der Titel verspricht. Osho prangert zwar zunächst ausgiebig an, dass den Menschen - vor allem seitens der Religionen und ihrer Oberhäupter - permanent eingeredet wird, dass Sex etwas Schlechtes sei, was man zu bekämpfen und zu unterdrücken habe, wodurch der Sex dann in das Unterbewusstsein abwandert und von dort aus umso mehr seine gefährliche, da nun aufgrund seiner Unterdrückung zunehmend obsessivere Wirkung entfaltet.

Er selber verhält sich dann aber nur bedingt besser. Er gesteht zwar ein, dass Sex die Quelle allen Lebens und auch die Quelle der Liebe sei und die Sexualenergie sogar noch eine bedeutend stärkere Macht darstelle als eine Atombombe, da allein schon eine winzige Menge von ihr dazu in der Lage ist, erleuchtete Menschen wie Mahatma Ghandi, Buddha, Christus und Einstein hervorzubrigen.

Im Folgenden verfällt er dann aber in dieselben Redensarten, wie man sie von vielen östlichen Religionen und Glaubenslehren kennt: Sex ist etwas, was transformiert werden muss, um zur eigenen Göttlichkeit zu gelangen - auch in der Ehe und bereits bei kleinen Kindern. Sex kostet viel Energie, was den "Aufstieg" in höhere Bewusstseinszustände erheblich erschwert - darum lieber "No Sex". Sex ist, so könnte man Osho verstehen, quasi nur eine Krücke, eine von der Natur bereitgestellte, aber gerade aufgrunddessen eben minderwertige Möglichkeit, die einem im Augenblick des Orgasmus einen kleinen Ausschnitt jenes Zustandes der Ich- und Zeitlosigkeit zeigt, wie man ihn durch jahrelange Meditation irgendwann dauerhaft kultivieren kann. Die äußerst angenehmen Begleiterscheinungen des Sexes, wie etwa die körperliche Nähe, das Begehren des anderen, die schönen Empfindungen während des Sexes, die weiche Haut, der Duft des anderen, das Mitverfolgen seines Genusses beim Liebesspiel, die Ekstase beim Orgasmus und die damit verbundene Hormon- und Endorphinausschüttung werden von ihm scheinbar gar nicht beachtet oder bewusst übergangen.

Er reiht sich mit seiner Einstellung zum Sex im Prinzip nahtlos in die Reihen anderer Kirchenoberhäupter und religiösen Führer ein. Auch diese haben immer auf ein höheres Ziel verwiesen, welches es zu erreichen gilt und bei welchem der Sex nur eine Ablenkung, ein Hindernis oder allenfalls noch ein notwendiges Übel darstellt. Auch sie haben darauf hingewiesen, dass man die sexuelle Energie besser in andere Dinge investieren solle, etwa in die tägliche Arbeit oder die Schaffung von Kunst, Kultur oder "spirituelles Wachstum". Auch sie haben damit gerungen und es verdammt, dass der Mensch im Gegensatz zum Tier im Prinzip zu jedem Zeitpunkt Sex haben kann und daraus den falschen Schluß abgeleitet, dass der Mensch deswegen ständig sexuell sei.

Und genau wie sie auch hat Osho dann ein paar recht abstruse Ideen entwickelt, wie man den Sexualtrieb so weit wie möglich in "geordnete Bahnen" lenken kann. Im Prinzip läuft es auf ein einfaches Rezept der Reizübersättigung hinaus: Kinder sollen von klein auf so viel wie möglich nackt herumlaufen, damit sie dann zu Beginn der Pubertät so vertraut mit ihrem Körper und dem des anderen Geschlechts sind, dass sie die Neugier und auch jegliches leidenschaftliche Verlangen bezüglich des anderen Geschlechts weitestgehend abgelegt haben. Dann sollen sie von klein auf so viel Liebe wie möglich erfahren, damit sie sich nicht irgendwann aus Mangel an Liebe zu sehr für Sex zu begeistern beginnen oder zu boshaften, besorgten, neidischen oder hasserfüllten Menschen werden (Eigenschaften, die für Osho alle eine direkte Folge von zu wenig Liebe darstellen). Liebe als Allheilmittel gegen die Übel dieser Welt also quasi. Und last, but not least sollen Kinder von klein auf lernen, mindestens eine Stunde am Tag zu meditieren. Dies soll in ihnen schon möglichst früh in ihrem Leben ein weiteres, besseres Tor zum Zustand der Zeit- und Ichlosigkeit öffnen, so dass sie auf Sex als minderwertigere, natugegebene Alternative dazu nicht mehr angewiesen sind.

Ach ja, als Idealzustand einer Ehe führt Osho dann noch Mahatma Ghandi und seine Frau an, in deren Ehe Ghandi seine Frau ab einem bestimmten Zeitpunkt nur noch "Mutter" nannte. Die Ehe stellt laut Osho auch nur eine Verbindung dar, in der man gemeinsam den Sex zu transformieren versucht, bis man füreiander nur noch als geschlechtliche Neutren existiert, was zu einem Gefühl tiefer Dankbarkeit, Verbundenheit und einem friedlicheren Zusammenleben führen soll.

Tja, das waren so grob zusammengefasst die ersten hundert Seiten des Buches. Weiter habe ich nicht gelesen, da mir da bereits klar war, dass ich auch von diesem Buch keine "Sex ist etwas Gutes und vollkommen Natürliches, darum genießt und zelebriert ihn" Message erwarten konnte. Alles in allem war es für mich doch eine eher enttäuschende Anschaffung, während deren Lektüre sich leider herausstellte, dass auch Osho sich vom Grundtenor her nicht sonderlich von anderen spirituellen Führern unterscheidet und im Prinzip - mit ein paar kleinen Schlenkern - nur dieselben Lehren wiederkaut wie seine Vorgänger vor ihm auch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 5 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 11 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 25.08.2009 14:51:13 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 25.08.2009 14:51:42 GMT+02:00
NN meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 13.09.2009 12:10:53 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 13.09.2009 12:11:10 GMT+02:00
zifo meint:
Ich weiß zwar nicht was wahr und was falsch ist; aber ich denke es ist nicht ratsam sich eine Lebensphilosophie in den Kopf zu setzen und nach Büchern zu suchen, die diese bestätigen. Vielleicht hast Du ja recht, aber man sollte offen für Alles sein. Dieser Kommentar, fließt mir leicht von der Hand, die Umsetzung ist natürlich deutlich schwerer.

Veröffentlicht am 04.11.2010 16:40:39 GMT+01:00
gigi meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 14.12.2010 13:51:01 GMT+01:00
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 21.12.2010 10:24:16 GMT+01:00
BauerRoul meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 31.12.2010 09:55:27 GMT+01:00
Shanatee meint:
Wir Menschen sind alle auf dem Weg und ein jeder ist auf seiner individuellen Stufe.
Ich finde es sehr schön wenn Du Sex als freien & sinnlichen Genuß siehst.
Aber wenn das für Dich so klar ist warum genießt Du diesen Seins Zustand für Dich nicht, sondern suchst irgendwo nach Menschen die Deine Überzeugungen teilen ?
Vielleicht ist da doch noch etwas was in Dir zweifelt und Dich antreibt auf der Suche nach Bestättigung ?
Ich verstehe Osho so das er Sex keinenfalls verurteilt sondern in vielmehr als ein Schritt von vielen auf unserem Weg sieht.
Aber es ist nunmal nicht der letzte...
Und wenn Du gerade auf der Stufe bist den Sex als wunderschön zu empfinden genieße es doch einfach und versuche nicht eine Stufe zu überspringen.
Erst dann wenn Du diese Phase ausgiebieg ausgekostet hast und Du wieder einen Ruf in Dir fühlst ist Deine Seele bereit vielleicht auch noch die anderen Erkenntnisse von Osho anzunehmen.
Desweiteren denke ich sollte so oder so ein jeder seine Erfahrungen machen denn das ist der Schatz.
Osho, Jesus Buddha und weitere können uns eine schöne Inspiration sein.
Ein Feuer das unsere Flamme etwas zündelt aber gehen sollten wir unseren Weg auf unsere Weise.
Jeder singt sein einzigartiges Lied. ;o)
Namaste

Veröffentlicht am 21.02.2012 11:26:54 GMT+01:00
@Timotheus: Ich empfehle Ihnen folgende Bücher, in denen eine ganz andere Sicht der Sexualität dargelegt wird:
Die heilige Matrix: Von der Matrix der Gewalt zur Matrix des Lebens. Grundlagen einer neuen Zivilisation
Der unerlöste Eros

Veröffentlicht am 05.05.2012 16:24:09 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 07.11.2012 13:52:03 GMT+01:00]

Veröffentlicht am 18.05.2012 21:38:07 GMT+02:00
Ich will auch noch wenn ich ein alter Mann bin guten intensiven Sex haben, geschwächt hat mich das noch nie das Energielevel dass ich generieren kann ist enorm warum sollte ich auf solche Ströme verzichten die durch meinen Körper und mein Bewusstsein rassen und eine Unvergleichliche innere Ruhe in mir auslösen?

Veröffentlicht am 22.05.2012 22:45:50 GMT+02:00
Witzig, wie eine nicht euphorisierend-positive Meinung sofort alle Trolle hinter dem Ofen hervorlockt.

Leute, hättet ihr Osho "wirklich" verstanden, wären dann diese "du hast Osho sicher nicht verstanden"-Postings überhaupt notwendig? Sind diese Kommentare nicht eher Beweis für die wahre Größe des Egos? ;-)
‹ Zurück 1 2 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Münster

Top-Rezensenten Rang: 264.327