Fashion Sale Hier klicken indie-bücher Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Pimms Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY
Kundenrezension

32 von 69 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Es ist klein, sonst nichts, 22. März 2014
Von 
Rezension bezieht sich auf: Sony SEL35F28Z, Weitwinkel-Objektiv (35 mm, F2,8 ZA, Sonnar T*, E-Mount Vollformat, geeignet für A7 Serie) schwarz (Camera)
Ich habe das Objektiv gegen das Sigma 35mm f/1.4 mit dem 3rd Party EF Adapter für die A7 getestet.

Ich war maßlos enttäuscht.

Ich nehme die Vorteile mal vorweg, das Objektiv hat nämlich nur einen Vorteil. Es ist klein. Das wars auch schon.

Bis auf die Tatsache das es klein ist, verliert es haushoch gegen das Sigma

- Es ist nicht Lichtstark (2.8 vs. 1.4)
- Es ist bei offen blende nicht so scharf wie das Sigma
- Es hat keinen Stabi (Hat das Sigma aber auch nicht)

Getestet wurde das ganze an einer A7R und da schmerzt das besonders. Ich muss bei diesem Objektiv erst auf 4 Abblenden um wirklich die Volle schärfe zu bekommen. Am besten ist es dann bei 5.6

Allerdings brauche ich mir kein 35mm Objektiv kaufen um dann bei 5.6 zu fotografieren, da tuts auch ein 24-70

Ein 35mm Kauft man in erster Linie wegen der Kreativen Freiheit. Die hat man hier nicht!

Das Sigma ist bei Offenblende auch nicht perfekt, das muss man zugeben. Allerdings ist bei dem Sigma Offenblende 1.4 (und immernoch besser als 2.8 bei dem Zeiss).

Da stecke ich lieber 130 € in den Adapter oder stecke direkt die A-Mount Variante an die a99 anstatt so ein halb lebiges ding an die A7R zu stecken.

Ein 35mm f/2.8, das ich nicht lache. Das ist das unnützeste Objektiv das ich je gesehen habe. Für den Preis definitiv zu viel. Außer das es klein ist, ist es in allen Punkten Schlechter als seine "Mitbewerber".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 17 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 26.03.2014 15:54:14 GMT+01:00
Arno Nühm meint:
Leider hat Vamp898 von Fotografie und Optischen Gesetzen (und deutscher Rechtschreibung) keine Ahnung.
Zitat: "Ich muss bei diesem Objektiv erst auf 4 abblenden, um wirklich die volle Schärfe zu bekommen. Am besten ist es dann bei 5.6"
Das, was der Rezensent als vermeintlichen Mangel das kritisiert, ist völlig normal. Kein Objektiv der Welt macht bei offener Blende optimale Fotos.
Mein Tipp an alle ernsthaft Interessierten: Ignorieren Sie diese Bewertung von Vamp989 einfach.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.03.2014 18:41:53 GMT+01:00
Vamp898 meint:
Also entweder wollen oder können Sie tatsächlich nicht verstehen von was ich rede.

Selbstverständlich ist mir bewusst das Objektive beim Abblenden (meistens) wesentlich schärfere Ergebnisse liefern.

Natürlich macht kein Objektiv der Welt seine besten Fotos bei Offenblende, aber genau darum geht es ja! Das Objektiv hier hat eine Offenblende bei 2.8!!!

Alle anderen 35mm sind bei 2.8 bereits weit genug abgeblendet um hervorragende Ergebnisse zu liefern.

Sony verlangt hier den Preis eines Standard 35mm f/1.4 Objektiv, dafür bekommen tut mein eins mit 2.8

Zumal das Samyang 35mm bei f/1.4 besser ist als das "Zeiss (Made in Thailand)" bei 2.8

ein 35mm f/2.8 Objektiv ist ein Witz! Da kann ich auch mein 24-70mm f/2.8 nehmen, das ist bei 35mm nicht schlechter und hat die identsiche Lichtstärke.

Diese Festbrennweite zerstört den ganzen Sinn warum man überhaupt zu Festbrennweiten greift. Lichtstarke Premium Qualität.

Jeder Fotograf erwartet das von einem 35mm Objektiv, dieses Objektiv ist weder Lichtstark, noch von Premium Qualität (obwohl das sowieso ein sehr merkwürdiger Begriff ist, gebe ich zu).

Wie bereits erwähnt, das Objektiv ist nur klein, sonst nichts. Ich kaufe meine Objektive nicht weil sie klein sind, sondern für excellente Abbildungsleistung.

Für 400 ¤ wäre das ganze ja kein Problem, da würde keiner was sagen. Aber für 730 ¤? Das ist ein Witz (800 ¤ UVP!)

Mal ehrlich, wo ist der Sinn einer Festbrennweite wenn ich das selbe Ergebnis mit einem guten 24-70mm f/2.8 Standard Zoom erreiche? Da können Sie sagen was sie wollen, das ist und bleibt Schwachsinn, da kann noch so oft das blaue Zeiss Label auf dem Objektiv sein.

Veröffentlicht am 27.03.2014 12:11:26 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 27.03.2014 12:12:38 GMT+01:00
JB meint:
Nun ja, zugegeben, die Worte des Rezensenten sind etwas hart gewählt, in der Sache hat er allerdings recht. Für den Preis dieses Sony-Objektivs bekommt man z.B. bei Sigma ein 35mm Objektiv mit der vier-fachen Lichtstärke (=2 Blendenstufen) und exzellenter optischen Qualität und Verarbeitung während man bei Canon das 35mm /f2 IS USM kaufen kann, das gegenüber dem Sony immerhin noch die doppelte Lichtstärke und einen Bildstabilisator bietet und mit 515 Euro auch noch 200 Euro weniger kostet als das Sony. Optisch geben sich alle drei Objektive nichts. So ist es in der Tat richtig, dass man bei dem Sony einen stolzen Aufpreis zahlt, um eine kompakte Bauformen gegen Lichtstärke und/oder Bildstabilisator tauschen zu dürfen. Es mag Menschen geben, die bereit sind diese Preispolitik mitzumachen. Ich gehöre jedenfalls nicht dazu und adaptiere ein Nikon Objektiv an mein A7 (unter Verzicht auf die AF-Funktion)

Veröffentlicht am 27.03.2014 16:21:14 GMT+01:00
Kris meint:
Ich selbst habe die 7R und beide Objektive: das Zeiss 35mm und das Zeiss 55mm. Ich glaube, dass es durchaus bessere Objektive für den Preis geben kann. Aber warum kauft man sich die Α 7 wenn nicht wegen der kompakten Bauart. Ich bin selbst oft Unterwegs und nehme die Kamera überall mit hin, da will ich mir keinen (Kamera-) Klotz ans Bein binden.

Da das S igma öfters aufgegriffen wurde, ein kleiner Vergleich (S igma/Zeiss)
Gewicht: 665g/120g -> ca. 5.5 fache
Länge: 9.4cm/3.65cm -> ca 2.5 fache
Durchmesser: 7.7cm/6.15cm
Preis UVP: 999¤/799¤
Werte von den offiziellen Herstellerwebseiten.

Für mich ist eigentlich klar, dass man bei weniger Gewicht und Größe auch mehr für Leistung bezahlen muss. Man vergleiche auch Laptop mit Desktoprechner. Ich kann mich über die Leistung des Zeiss keinesfalls beschweren, sie ist überragend, auch bei Offenblende und 36mp Auflösung. Das Bokeh ist nicht ganz so gut als beim Zeiss 55mm aber ist trotzdem schon unglaublich gut.

Zum Thema Schärfe bei Blende 2.8 vs. 5.6: Ich habe drei Bilder gemacht (siehe Kundenbilder). Das erste zeigt eine Wasserflasche mit Etikett, es soll dem Größenvergleich der folgenden Bilder dienen. Die beiden anderen Bilder zeigen 1:1 das Etikett, einmal mit Blende 2.8 und einmal mit 5.6. Die Quelle ist ein Raw mit 36 mp Auflösung.
In Lightroom kann man einen kleinen Unterschied zwischen den Blenden erkennen, der meiner Ansicht nach absolut zu vernachlässigen ist. Ein wenig am richtigen Regler gedreht ist das Thema erledigt.

Ich finde die Rezension zu aggressiv und kann die Wut und die Aussagen nicht nachvollziehen.

Fazit: wer eine A7 hat und durch die Rezension verunsichert wurde, dem kann ich versichern, dass er ruhigen Gewissens zugreifen kann.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.03.2014 08:02:04 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 28.03.2014 08:12:29 GMT+01:00
Vamp898 meint:
Na gut das kommt darauf an was man will. Da ich an keiner Muskelkrankheit leide und eine SLT-Kamera wenig wiegt, sind 665g am Objektiv kein Problem damit. Ich gehe auch regelmäßig in die Berge oder sonst wo spazieren und trage die Kamera häufig ohne Band einfach direkt in der Hand (meistens mit dem 24-70 f/2.8)

Viele Unterschätzen aber absolut die Massenträgheit! Eine a99 mit Batteriegriff hat ohne Stabi etwa die gleiche Stabilität wie die A7 mit Objektiv mit Stabi. Wenn ich jetzt bedenke das ich bei der a99 noch zusätzlich den Stabi habe...

Das Gewicht trägt man nicht ohne Grund, das Gewicht trägt man weil man die beste Qualität will. Sony/Zeiss haben Kompromisslose Qualität versprochen, das ist einfach ein sinnloses Werbeversprechen. Die Qualität kommt durchaus mit Kompromissen.

Wenn das Objektiv nur 120g wiegt hat das Effektiv keinen nutzen für mich. Es ist für mich als Mensch vielleicht etwas weniger nervig, das wars aber auch schon. Die meisten tun immer so als würde ne SLR 10kg wiegen, ich denke dann würde niemand mehr fotografieren. Wir leben in einer Welt in der eine Packung Würfelzucker mehr wiegt als eine Kamera mit Objektiv, und ich hab noch niemand stöhnen hören wie Schwer doch diese 1kg Packungen Würfelzucker sind :D

Natürlich gibt es eine Grenze,. ich kenne Leute die mit 2 Stativen und 500mm Objektiven rum rennen, das ist dann doch etwas wo man ein bisschen schmunzeln muss. Aber über 1,4kg klagen... ich weiss nicht... ich habe das glaube ich mal in einer anderen Rezension mal erwähnt. Ich schaffe es mit meiner a99, mit dem 24-70 bei 24mm problemlos bei 1/6s zu Fotografieren. Mit etwas Atemtechnik schaffe ich sogar die 1 Sekunde Verwacklung. Das sind werde von den Systemkamera Fotografen nur träumen. Das Sigma 35mm schieße ich problemlos bei 1/6s Verwacklungsfrei, wenn man dann noch bedenkt das man Blende 1.4 hat, kann ja mal jemand der Lust hat ausrechnen wie viel Rauschen mir das spart gegenüber einer fliegen gewichtigen A7 ohne Stabi.

Ich denke ein Fotograf der Sich um die Nachteile des Objektivs bewusst ist, wird es sich kaufen, egal was ich hier in der Rezension schreibe. Es gibt garantiert genügend Fotografen die in Situationen fotografieren wo die von mir angesprochenen Nachteile nicht relevant sind.

Aber ich denke derjenige Fotograf weiss das dann auch und wird meine Rezension getrost ignorieren. Sich vielleicht etwas drüber aufregen das ich (vielleicht) sein Lieblingsobjektiv schlecht bewerte, aber das wars dann auch.

Vielleicht liest sich das ja jemand durch der darüber nachdenkt sich eine A7 zu kaufen und schauen möchte was für Objektive es so für die A7 gibt, und wenn das jemand davor bewahrt sich eine A7 und/oder dieses Objektiv zu kaufen weil er bemerkt das es nicht das richtige für ihn ist, hat sie sich auch schon gelohnt.

> Lightroom

Das kann ich nicht beurteilen. Ich habe Lightroom mehrmals getestet (und tue es immernoch) und der, meiner Meinung nach, miserable Demosaicing Algorithmus schluckt so viel Schärfe dass man das, wie ich finde, nicht mehr wirklich beurteilen kann. Sie glauben garnicht wie weit die Ansichten außeinandergehen was "Rasiermesser scharf" ist.

Ein Kollege von mir hat ein Foto mit Lightroom entwickelt mit einem Makro, etwas abgeblendet. Er meinte er habe noch nie so ein scharfes Objektiv gesehen und das Bild wäre perfekt das am ende raus kommt. Ich hab sein RAW dann nochmal selbst entwickelt und der Effekt... naja, wie wenn man leichte Hornhautverkrümmung hat und sich ne Brille aufsetzt. Man meinte vorher man sehe perfekt und alles sei scharf, und dann der "Aha" Effekt.

Aber ich denke das ist eine andere Geschichte, ich glaube ich sollte mal eine Rezension zu Lightroom schreiben :D

> Ich finde die Rezension zu aggressiv und kann die Wut und die Aussagen nicht nachvollziehen.

Das war so nicht gemeint. Ich glaube ich muss mal etwas an meinem Schreibstil arbeiten, ich wollte keinen Aggresiven oder Wütenden Unterton rein bringen...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.03.2014 09:56:31 GMT+01:00
Kris meint:
Auf der Welt ist alles sehr relativ und man findet zu wirklich zu allem immer mehr als eine Meinung. Sei es Bildqualität, oder das Gewicht von Kameras. Im Endeffekt muss jeder Leser selbst entscheiden in welches Lager er gehört.
Ich habe noch mal nachgeschaut und kann die Aussage der „kompromißlosen Qualität“ von Zeiss nur bei Pressemitteilungen vom Otus 1.4/55 mm finden. Sollte es woanders noch stehen gebe ich ihnen Recht. Man kann wohl nicht die gleiche Lichtstärke erreichen wie bei viel größeren Objektiven. Das wäre in der Tat ein Werbeversprechen, dass nicht gehalten werden kann.

Ich möchte vielleicht noch kurz auf die Mobilität von Kameras eingehen. „Muskelkrankheit“ hin oder her, ich glaube man muss unbedingt bei jeder Aktion Gewicht gegen Nutzen abwägen bevor man eine Kamera mit nach draußen nimmt. Gehe ich raus, mit dem Ziel Fotos zu machen oder gehe ich raus mit dem Wissen, dass es möglich sein KANN ein oder mehrere Fotos zu machen.
Im ersten Fall nehme ich mir viel Zeit und scheue mich auch nicht vor dem Gewicht der gesamten Fotoausrüstung. Im letzten Fall wie z.B. eine (lange) Radtour oder einer Kammwanderung in den Bergen, wo man beide Hände braucht und den ganzen Tag unterwegs ist, wird Gewicht und vor allem der Platzbedarf der Kamera schnell zum Thema. Meine Freundin hat eine Α 77 von Sony. Eine schöne Kamera mit einem guten und schweren Objektiv. Oft kommt aber die Frage auf, lohnt es sich das Teil mitzunehmen. Es ist groß und schwer, macht aber gute Bilder und liegt gut in der Hand. Oder nimmt sie die kleine NEX mit, die zwar etwas weniger gute Bilder macht aber extrem mobil ist. Oft gewinnt die NEX. Es muss jeder selbst entscheiden wie hoch seine Toleranz gegenüber Größe und Gewicht ist.

Zum Schluß aber noch der wichtigste Punkt und ich komme auf die Relativität zurück. In Rezensionen wird oft geschrieben, es ist schlechter, besser, unschärfer,… das sind alles Aussagen die erst einmal sehr subjektiv sind und jeder Leser gewichtet diese durch verschiedene eigene Erfahrungen anders. Ich halte den Anspruch der Autoren auf dieser Seite an Bildqualität für sehr hoch, was manchmal in Haarspalterei abrutscht und schnell von Lesern falsch gedeutet werden kann. Ich habe mich von dieser Rezension sehr verunsichern lassen, mich aber trotzdem entschieden das Objektiv zu bestellen und wurde absolut vom Zeiss überzeugt. Ich finde die Rezension aber dennoch berechtigt, weil es sicherlich Menschen gibt die ähnlich denken wie Vamp898.
Nicht nur im Bauwesen ist Qualität „das erfüllen von Forderungen“. Meine Forderungen die ich an das Objektiv gestellt habe wurden alle bestens erfüllt.

ps: danke an Vamp898 der die interessante Diskussion ermöglicht hat

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.03.2014 10:53:23 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 28.03.2014 10:54:13 GMT+01:00
Vamp898 meint:
Da kann ich Ihnen nur recht geben.

Das hat eben auch viel mit persönlichkeit zu tun. Meine Freundin nimmt nichtmal ihre kleine Powershot SX230 überall mit hin weil Sie die einfach oft vergisst und keinen Platz dafür hat (Ö_Ö), ich schleppe meine a99 immer mit mir rum. Vielleicht nicht immer mit dem Rucksack, aber zumindest mit dem 24-70 habe ich es immer dabei.

Natürlich schleppe ich sie oft ungenutzt mit mir rum weil sich nichts oder nur sehr wenig ergibt wo man dann auch abdrückt (wenn man nicht explizit ne Foto Tour macht), aber mir persönlich ist es das wert. Ich weiss wofür ich es tue. Mir ist es auch schon passiert das ich spontan in Situationen geraten sind in denen mancher meiner absoluten Lieblingsbilder entstanden sind.

Es gibt dazu ja zwei berühmte Sätze

- Die beste Kamera ist die, die man dabei hat
- Die beste Kamera ist die, die man zu hause liegen lassen hat

Sicherlich ist der zweite mit Humor gemeint ;) und ich hab auch schon meine Kamera zu hause liegen lassen und war froh das mein Handy Fotos hinbekommt wo man mit bisschen augenzwinkern auf Bildschirmauflösung bei ISO 100 noch sagen kann "Naja ok, besser als nichts".

Die A7 wäre in solche Situationen garantiert um Welten besser als jedes Smartphone gewesen, aber ich würde für mich persönlich behaupten das die A7 dann wieder zu viel wäre. Ein Smartphone hat man immer dabei, die A7 muss man, genau wie jede andere Kamera, bewusst mit nehmen. Für mich lohnt sich das nicht.

Ich hab das 24-70 f/2.8 von Sigma, das wiegt 340g (das ist sogar fast 100g leichter als das 24-70 f/4 CZ für die A7, aber auch schlechter^^), mit Kamera bin ich da bei knapp 1kg. Das ist, für mich, nicht zu viel um die Kamera immer dabei zu haben. Meistens nehme ich den Rucksack auch noch mit, nen Rucksack kann man eig. immer gebrauchen :D

Aber ich denke das hängt zu stark vom persönlichen Lebensstyl ab. Klar würde ich die a99 (schon garnicht mit Rucksack) in ne Disco mit nehmen, aber ob ich das mit der A7 tun würde?

Mein Alltag erlaubt mir eig. immer den Rucksack dabei zu haben (den ich höchstwahrscheinlich auch ohne a99 dabei haben würde) und ob da nun die a99 mit dem 24-70er noch dabei liegt merke ich nichtmal.

Aber ich kann durchaus verstehen das es genügend Leute gibt die nicht immer nen Rucksack mit sich rumschleppen wollen und für alles andere ist die a99 wohl zu groß.

Ich bin es nur leid das die meisten als erstes sagen "Beim bergsteigen will ich kein so einen riesen Vollformat Klopper mit mir rum schleppen" und dann sind solche Leute nie in den Bergen und tun eig. alles das wo eine größere Kamera nicht stören würde.

Es gibt einige die die A7 nur deshalb wählen weil sie einfach als "Schick", "Modern" oder "Elegant" empfunden wird und man sich besser damit identifizieren kann bzw. sie besser zum persönlichen Lebensstyl passt. Das kann ich gerne akzeptieren, aber das will kaum jemand zu geben. Klar ist ne A7 bestimmt praktischer wenn man bergsteigen geht, aber der Spaß hört schon dann auf wenn man bemerkt dass die A7 kein richtiges Vollformat Objektiv mit liefert.

Die meisten Leute die ich auf Bergen, fotografieren sehe haben irgend eine 5D Mark II(I) dabei mit dem 16-35 oder 17-40 oder sowas in der Art.

Lieber ne a99 als ne a7, aber lieber ne a7 als irgendwas anderes, das ist mein Motto :D und da es sich für mich finanziell nicht lohnt ne a7 als Zweitcam zu holen lebe ich damit zu schleppen :P die Physik tut eben nicht was wir wollen, ist vielleicht auch besser so ;)

Bei dem Objektiv selber ist der Werbeslogan nicht dabei, ich meinte eher bei der A7. Die A7 wird mit, kurz gesagt, "Das gleiche nur in klein" beworben, das ist sie eben nicht. Es gibt einige Überschneidungen mit anderen Vollformatkameras wo der Unterschied wirklich egal ist, aber auch einiges wo sich die Wege trennen und teils weit auseinander gehen. Kann sein das es von mir vielleicht nicht gerecht ist diesen Werbespruch auf die Objektive zu adaptieren, aber eine Kamera ohne Objektive macht für mich nicht viel Sinn ;) von daher gehe ich bei so einer Werbung davon aus, dass das Objektivsystem, zum. was die Standard Objektive angeht, mit gemeint ist.

@Christian K.

Danke zurück, zu einer Unterhaltung gehören zwei und das Niveau ist oben geblieben :ヘ)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.04.2014 08:58:29 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 13.05.2014 16:15:47 GMT+02:00
sell4me meint:
Ich habe zwei 35er bestellt - eines war schlecht zentriert. Selbst wenn ihr "zufällig" ein gut zentriertes Modell erwischt, die Bildgüte in Schärfe und Brillanz ist bescheiden.

Ich will an meiner A7R maximale Leistung für Landschafts und Architektur Bilder. Also interessiert mich persönlich nur die Leistung bei F5,6 oder F8.

Ein Vergleich gegen ein MF das Contax 2.8/28mm Zeiss (90er Jahre Modell) war sehr verstörend. Gemäß der MTF Daten hätte das neue 35er besser sein müssen. Die RAW Bilder beider Linsen zeigen jedoch eine vollkommen anderes Ergebnis.

Bei F8 haben beide Linsen bis in den Ecken die beste Leistung, jedoch ist das 28er knack scharf und brillant und das 35er schreit danach massiv nachgeschärft zu werden und nach einer deutlichen Kontraststeigerung, es wirkt verwaschen und weich.

Der Unterschied war so groß das ich mehrfach beiden Linsen vom Stativ mit div. Zeiten per Hand auf den Punkt fokussiert habe, weil ich es nicht glauben konnte und alle Fehlerquellen ausschließen wollte.

Selbst auf APS-C Format musst das 35er Zeiss zum Verglich gegen das billig 30er Sigma antreten. Ich werde nichts zum Ergebnis sagen - bitte unvoreingenommen selber testen.

Sigma wird für die A7 neue Linsen bauen, wer nicht waren will - jedoch meine Leistungsansprüche und Vorstellungen teilt - dem würde ich dringend vom kauf abraten.

Wer einfach nur seine Kinder knipsen möchte, der kommt mit der Linse klar und kann eh auf den AF mit flotter Gesichtserkennung nicht verzichten, wobei ich persönlich dafür dann auch das A-Mount 1.4/30mm von Sigma mit im Auge haben würde.

Auch wenn Vamp898 kein Blatt vor den Munde nimmt und sich der ein oder andere als gekränkt sieht, muss ich ganz klar seine Position Verteidigen. Wenn ich eine Zeiss Objektiv kaufe, dann darf ich für den proklamiert gehobenen Anspruch tiefer in die Tasche greifen, also will ich dafür auch die versprochene Gegenleistung sehen.

Eine Festbrennweite, die weder bei F5.6 noch bei F8 maximale Leistung bringt, hat an einer A7R für mich persönlich jeden Berechtigungsanspruch verspielt. Ich werde mein Vertrauen in aktuelle MFM Kurven aus dem Hause Zeiss grundlegend neu bewerten müssen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.04.2014 14:15:36 GMT+02:00
Stefan meint:
Und ich würde jederzeit lieber die a7 als die a99 nehmen...warum groß wenn es eine bessere Leistung in klein gibt?

Für mich hört sich die Rezession eher wie ein a7 bashing an. Bei vielen spricht da wohl eher der Neid.
Zitat:
"Es gibt einige die die A7 nur deshalb wählen weil sie einfach als "Schick", "Modern" oder "Elegant" empfunden wird"

oder einfach weil sie kompakt ist und zusätzlich einen Vollformat Sensor verbaut hat.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.04.2014 20:36:09 GMT+02:00
Vamp898 meint:
Neidisch auf was? Da ich mir nicht die billigere Kamera leisten kann? Welchen Sinn ergibt das?
‹ Zurück 1 2 Weiter ›