Kundenrezension

15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Zuviel versprochen!, 20. Dezember 2011
Von 
Rezension bezieht sich auf: Tefal FR 701130 Fritteuse Oleoclean Deluxe (Haushaltswaren)
Lange hatte ich auf die Oleoclean Deluxe Fritteuse gewartet, da diese von Tefal lange angekündigt war und dann einfach eine ganze Weile nicht auf den Markt kam. Für die Vorgängermodelle der Oleoclean-Serie konnte ich mich nicht begeistern, aber diese Modell machte auf mich einen guten Eindruck!

Und nun bin ich ehrlich gesagt stinksauer - und das hat gute Gründe:

Versprochen wurde:
- Effektiver Geruchsfilter, waschbar
- Fettfilterung möglich
- Spülmaschinentaugliche Teile
- Einfache Handhabung
- Antihaftbeschichteter Behälter für einfach Reinigung
- Gutes Frittierergebnis

Gehalten wurden:
- Fettfilterung nach Frittieren möglich
- Teile können in die Spülmaschine
- Einfache Bedienung
- Gutes Frittierergebnis

Zudem:
Für eine Fritteuse in dieser Preisklasse erwarte ich eine Topqualität!

Hier liegen die Probleme:
1. Der antihaftbeschichtete Behälter lässt sich überhaupt nicht gut reinigen, da sich trotzdem eingebranntes Öl in den Ecken und Winkeln festsetzt. Überhaupt die der zerklüftete Aufbau der Behälters sehr nachteilig. Das Reinigen ist eher ein Plage, da sich die verhärteten Ölreste vor allem überhalb des Ölspiegels kaum mehr entfernen lassen. Außerdem löst sich die Beschichtung an einigen Ecken, wo der Frittierkorb aufliegt, nach kurzer Zeit.

2. Das meines Erachtens nach billigste Plastikmaterial der Fritteuse ist nicht gerade formstabil, was sich vor allem beim Deckel bemerkbar macht: Der graue Einsatz mit dem Sichtfenster lässt sich nach dem Reinigen in der Spülmaschine nur extrem schwer wieder einsetzen. Der Deckel selbst verwindet und verdreht sich in alle Richtungen. Der Deckel schließt auch nicht sauber beim Frittiervorgang, was ebenfalls an der schlechten Formstabilität des Materials liegt.

3. Der "Geruchsfilter" ist total für die Katz! Die Effizienz ist meiner Erfahrung nach gleich Null. Vielleicht tritt dadurch nicht ganz so viel Fettnebel aus, aber die Bude stinkt trotzdem massiv nach Frittierfett/-öl. Eigentlich war die Hoffnung auf Geruchsfilterung für mich ein Entscheidungskriterium für diese Fritteuse. Jedoch wurde ich bitter enttäuscht. Letztlich stand die Fritteuse dann doch auf der Terrasse bei Gebrauch, um die massive Geruchbelästigung zu vermeiden. Außerdem lässt sich der Filter entgegen der Herstellerangabe überhaupt nicht gut reinigen. Schlussendlich hatte ich den dann ganz rausgelassen, da ich dann nur noch im Freien frittiert habe.

4. Der Hauptkritikpunkt ist für mich die Ventilmechanik für die Ölfilterung: Zwar funktioniert die Filterung wirklich gut, jedoch ist es mir jetzt schon viermal passiert, dass mir das komplette Öl nicht in den Behälter darunter, sondern aus alle Ritzen herausgelaufen ist. Grund unbekannt. Beim ersten Mal dachte ich noch, da war etwas falsch zusammengebaut oder eingesetzt. Aber das war nicht der Fall und es passiert sporadisch und selten. Nachdem es mir jetzt mehrere Mal massiv die Terassenplatten versaut hat, war das für mich nun der Grund, die Fritteuse nicht mehr zu gebrauchen. Ich werde das auch noch mal bei Tefal reklamieren, das ist sicher! Wem einmal eine komplette Ladung Öl rausgelaufen ist, der wird wissen, wovon ich rede! Kurzum: Die Filterung ist eine super Idee, die mechanische Umsetzung dazu aber eine Katastrophe. Wo ein Ventil ist, kann eben immer etwas undicht werden oder nicht richtig funktionieren.

5. Thema "Teile in die Spülmaschine": Da man ja normalerweise das Öl in den Ölbehälter lässt, kann man diesen ja schlecht mit in die Spülmaschine geben. Also müsste man auf Raten spülen, was aber nicht gerade optimal ist. Auch das wirft einen Schatten auf die Filterfunktion.

Zusammenfassend:
Tefal verspricht viel und will auch viel Geld für diese Fritteuse. Dafür bekommt man ein Gerät, das seinen Job, etwas zu frittieren, erst mal super erledigt. Jedoch tun das auch sehr viel billigere Geräte ebenso gut! Die Materialqualität wird dem Preis in keiner Weise gerecht! Die Filterfunktion ist clever, aber mit Unzulänglichkeiten mechanischer Natur verbunden, die im GAU (auslaufendes Öl) enden können. Die Reinigung des Behälters ist überhaupt nicht einfach, da die Antihaftbeschichtung ihren Job nicht tut. Der Geruchsfilter ist wirklich nutzlos und verdreckt sehr schnell.

Ratschlag:
Günstige Fritteuse mit komplett geschlossenem, herausnehmbaren Metallbehälter und innen liegendem, herausnehmbaren Heizrohr kaufen. Unterhalb entsteht eine Kaltzone, dadurch verbrennen Partikel nicht, die sich unten sammeln. Das Fett/Öl ist schneller heiß und nichts kann auslaufen. Geruchsfilter nützen sowieso nichts.

Ich habe jetzt eine andere, billige Fritteuse genau dieser Art. Funktioniert bestens. Die Oleoclean war für mich rausgeworfenes Geld.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-3 von 3 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 24.04.2012 13:03:51 GMT+02:00
Können Sie verraten, welche Fritteuse Sie Sich als Ersatz gekauft hatten?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.04.2012 23:11:56 GMT+02:00
Jochen meint:
Zunächst hatte ich aus Frust eine günstige Kaltzonenfritteuse von ALDI gekauft. Die hatte ebenfalls einen herausnehmbaren Behälter und einen abnehmbaren Deckel. Jedoch gab es da einige andere Nachteile, die mir kurze Zeit später aufgefallen sind. Als ich dann den Deckel das erste mal abnehmen wollte, ist ein Scharnier abgebrochen - das war's. Rückgabe, Geld zurück - war kein Problem.

Nun habe ich noch etwas gesucht und folgende Fritteuse gekauft:
Inventum GF735 Kaltzonen Fritteuse 3 Liter, 3000 Watt, Edelstahlgehäuse
Inventum GF735 Kaltzonen Fritteuse 3 Liter, 3000 Watt, Edelstahlgehäuse

Warum dieses Modell?
+ Emaillierter Fettbehälter ohne unnötige Ecken und Kanten
+ Alu-Außenbehälter ohne Schnörkel
+ 3000-Watt Heizschlange, die das Kabel direkt dran hat
+ Einziges Bedienelement ist der Temperaturdrehknopf
+ Metalldeckel
+ ALLES kann in die Spülmaschine, außer der Heizstab
+ Simpler, effizienter Frittiergutkorb
+ Auf das Heizelement gibt's 5 Jahre Garantie!

Diese Fritteuse ist SEHR schnell auf Temperatur und heizt auch extrem schnell nach, wenn gefrorenes Frittiergut eingelegt wird. Der emaillierte Behälter lässt sich wirklich leicht reinigen und ist durch die Keramikbeschichtung kratzfest.

Meine ersten Tests ergaben:
Das Frittiergut wird wirklich sehr gleichmäßig frittiert, auch bei maximaler Frittiergutmenge. Die Fritteuse lässt sich leicht reinigen. Das Frittieröl kann man auch gut extern filtern und anschließend in den ursprünglichen Ölflaschen lagern. Den Deckel lässt man während des Frittierens am besten herunten - das empfiehlt auch der Hersteller. Dadurch wird das Gefriergut knuspriger. Geruchs- und Fettfilter bringen aus meiner Erfahrung ohnehin nichts. Deshalb frittiere ich schon lange auf der Terrasse (schon mit der Oleoclean Deluxe).

Mein erstes Fazit:
Absolut empfehlenswert. Wenn alles so bleibt, dann ist das die beste Fritteuse, vor allem für's Geld!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.11.2012 06:34:09 GMT+01:00
Gutschi meint:
4. Der Hauptkritikpunkt ist für mich die Ventilmechanik für die Ölfilterung: Zwar funktioniert die Filterung wirklich gut, jedoch ist es mir jetzt schon viermal passiert, dass mir das komplette Öl nicht in den Behälter darunter, sondern aus alle Ritzen herausgelaufen ist. Grund unbekannt. Beim ersten Mal dachte ich noch, da war etwas falsch zusammengebaut oder eingesetzt. Aber das war nicht der Fall und es passiert sporadisch und selten. Nachdem es mir jetzt mehrere Mal massiv die Terassenplatten versaut hat, war das für mich nun der Grund, die Fritteuse nicht mehr zu gebrauchen. Ich werde das auch noch mal bei Tefal reklamieren, das ist sicher! Wem einmal eine komplette Ladung Öl rausgelaufen ist, der wird wissen, wovon ich rede! Kurzum: Die Filterung ist eine super Idee, die mechanische Umsetzung dazu aber eine Katastrophe. Wo ein Ventil ist, kann eben immer etwas undicht werden oder nicht richtig funktionieren.
Da drehst du fast durch mit diesem Klumbat.2x das gesamte Öl ausgeronnen. 1x in der Speisekammer(sämtliche Produkte konnte ich wegschmeissen.1x in der Küche.Jeder,der sowas schon mal erllebt hat,weiss was das bedeutet.Kurz gesagtein totaler Flop dieses Gerät.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

3.3 von 5 Sternen (84 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (35)
4 Sterne:
 (15)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (28)
 
 
 
Vergriffen
Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent

Jochen
(REAL NAME)   

Ort: Zellingen, Deutschland

Top-Rezensenten Rang: 9.785