Kundenrezension

42 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Groß!!!, 21. Oktober 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sony Xperia Z Ultra Smartphone (16,3 cm (6,4 Zoll) Full-HD-TRILUMINOS-Display mit X-Reality, 8 Megapixel Kamera, 2,2GHz, Quad-Core, Snapdragon 800, 2GB RAM, IP55/IP58-Zertifizierung, Android 4.2) weiß (Elektronik)
Das Xperia Z Ultra ist vor allem groß! 6,4 Zoll, das ist ungefähr so groß wie eine Tafel Schokolade, aber es ist dünner.
Erster Eindruck:
Das Gerät ist groß, nicht so groß wie ein 7 Zoll Tablett, aber viel fehlt da nicht. Das Gerät sieht hochwertig aus. Die Rückseite ist hochglänzender Kunststoff, kein Glas. Es ist aber ein sehr hochwertig anmutender Kunststoff, wirkt in Weiß ein bisschen wie Keramik oder Porzellan. Das Gerät ist sehr steif, also auch die Rückseite lässt sich nicht eindrücken oder biegen. Man kann das Gerät nicht öffnen, daher knarzt auch nichts. Dafür kann der Akku nur beim Service gewechselt werden. Seitlich sind zwei Klappen, die mit Häubchen wasserfest verschlossen werden. Eine Klappe beherbergt den USB-/Ladeanschluss, die andere Seite enthält den SIM-Karten-Einschub und den Einschub für eine Micro-SD-Speicherkarte.

Ganz wichtiger Hinweis:
In dem Schacht für die SIM-Karte ist ein winzig kleiner roter Knopf. Damit kann das Xperia Z Ultra resettet werden, falls sich das Gerät einmal aufhängt. Da man den Akku ja nicht herausnehmen kann, ist dieser rote Knopf dann die einzige Möglichkeit, das Gerät zurück zu setzen!
Der Knopf ist wirklich winzig, aber es steht sogar "reset" daneben. Ich betone das hier deshalb, weil ich leider auch zu den Leuten gehöre, die vor Inbetriebnahme eines neuen Gerätes nie die Betriebsanleitung lesen. Als mir das Gerät einmal "eingefroren" ist, wusste ich nicht, was ich machen sollte und schaute im Internet nach. Da stand dann das mit dem Reset-Knopf drin. Hätte ich einfacher haben können, wenn ich die Bedienungsanleitung gelesen hätte...
Glücklicherweise scheint das Gerät so stabil zu laufen, dass ich den Knopf erst einmal benötigt habe.

Handhabung und "Feeling":
Ich habe sehr große Hände und daher überhaupt kein Problem, das Gerät wie ein kleineres Smartphone zu benutzen. Das geht sogar mit einer Hand, aber wirklich nur für so große Hände. Ganz klar, für kleinere Hände ist das Ultra ein ausgewachsenes Tablet, kaum kleiner als ein 7-Zöller. Man kann es ans Ohr halten, hat dann aber das Gefühl, mit einem großen Telefonhörer zu telefonieren.
Ich habe ein Bluetooth-Headset, so einen ganz kleinen "Knopf im Ohr" im Einsatz. Damit kann man die Hände frei halten und muss nicht das große Gerät ans Ohr halten.
Das Display ist ein kleiner Sony BRAVIA Bildschirm in Full-HD. Farben und Kontraste sind einfach super!
Das große Display gewährt naturgemäß erweiterte Möglichkeiten beim Fotografieren. Man hat ein viel größeres Bild, die Bildschirm-Maße entsprechen ja beinahe einem Standard-Foto. Da kann man die geschossenen Bilder auch ganz gut direkt am Gerät nachbearbeiten, entsprechende Software zur Bildverbesserung und -nachbearbeitung ist bereits installiert.
Die 8 MP-Kamera wird in Tests oft kritisiert. Es ist kein Blitzlicht, keine Foto-LED eingebaut. Es ist aus meiner ersten Erfahrung aber auch nicht erforderlich. Sony hat entsprechende Bildsoftware eingebaut, die auch noch bei ziemlich dunkler Umgebung in Innenräumen die Bilder ordentlich aufhellt. Ich finde die Fotos besser, als bei meinen Samsung und Nexus-Smartphones mit Blitz, die bei automatischem Blitz oft völlig überbelichtete Fotos produzierten.
Tatsächlich hätte Sony sicher eine bessere Kamera einbauen können, die eingebaute Kamera ist guter Durchschnitt, aber eben auch nichts besonderes. Sony hätte sicher bessere Module im Ersatzteillager liegen. Sie erfüllt aber ihren Zweck. Nach meiner Erfahrung lohnt es sich, eine etwas teurere und schnellere Micro-SD-Karte zu kaufen, die Kamera ist für den normalen Gebrauch schnell genug und sollte nicht durch eine langsame SD-Karte gebremst werden.
Das Xperia Z Ultra wird von mir inzwischen als kleines, portables Büro genutzt. Ich habe mir eine faltbare Bluetooth-Tastatur besorgt. An das Gerät gekoppelt, ersetzt das Sony locker ein Notebook. Ich tippe Texte und bearbeite Excel-Tabellen. Der große Bildschirm macht es aus.

Der Qualcom Snapdragon 800-Quadcore-Prozessor mit 2,2 GHz Taktung ist im Moment so ziemlich das Beste und Leistungsfähigste am Markt und bewältigt alle Aufgaben absolut ruckelfrei. Zur Technik gibt es Tests in den einschlägigen Magazinen, deshalb will ich das hier kurz halten. Es funktioniert alles glänzend. Das Xperia Z Ultra wird mit Android 4.2.2 ausgeliefert. Mal sehen, ob und wann es ein Upgrade auf 4.3 oder gar 4.4 "Kitkat" geben wird.
Die Sony-Benutzeroberfläche ist aber sehr eng am original Android dran, abgesehen von einigen zum Teil sinnfreien Zusatzprogrammen von Sony, die vorinstalliert sind und ohne Root-Rechte nicht deinstalliert werden können.
Sony hat Playstation-Apps und diverse Mediazugänge und natürlich eine Walkman-App als Musikplayer installiert, die man aber nicht nutzen muss.
Die mit dem Google-Account zugänglichen Android-Grundfunktionen flutschen ohne Probleme: Mail, Kalender, Kontakte, Telefon.
Der Klang des Telefons ist gut. Anrufer versteht man gut.

Der im Gerät eingebaute Lautsprecher ist aber grottig! Der Klang ist quäkend, für die Telefonfreisprechfunktion reicht er aus. Für Musik ist der Lautsprecher einfach unzureichend. Hier bin ich von Sony entäuscht und hätte etwas besseres erwartet, vor allem in Stereo! Selbst unser preiswertes Huawei G 615 hat eine bessere Stereo-Lautsprecherlösung! Bei dem hohen Preis des Xperia Z Ultra erwarte ich bessere Technik!
Mit einem guten Kopfhörer ist der Klang entsprechend gut bis sehr gut.

Zum Akku:
Vollgeladen und bei normaler Nutzung im Mix aus WLan und Mobilfunk (LTE ist eingebaut und fluppt sehr schnell) hält der Akku gut einen Arbeitstag durch. Wenn man natürlich viel spielt oder Filme betrachtet, kann man den Akku auch in 2-3 Stunden leer saugen. Das Gerät lädt normalschnell. Tip: das Ultra verfügt auf der linken Längsseite über magnetische Anschlüsse für eine Dockingstation. Die Anschaffung lohnt sich. Man kann das Gerät z.B. auf den Schreibtisch stellen und beim Laden diverse Daydream-Apps laufen lassen. Durch den großen Bildschirm lohnt sich das, z.B. Fotos oder News durchlaufen zu lassen.

Fazit:
Ich finde das Ultra ist ein gelungenes Phablet, nichts für kleine Hände, aber dadurch, dass es so dünn ist, alltagstauglich. Es passt noch in eine Sakkotasche oder eine Brusttasche (da steht es eben etwas heraus). Man sollte es nicht in die Hose stecken, da hätte ich Angst, dass es zerbricht. Die Technik ist auf dem neuesten Stand. Ausnahme: der eingebaute Lautsprecher. Da erwartet man von einem solch teuren Sony einfach bessere Stereo-Speaker.
Es macht gute Fotos oder Videos.
Ich finde es gut, weil ich nun nur ein Gerät für alle täglichen Smartphone- und Tabletaktivitäten benötige. Ich lese sehr viel lieber auf dem großen Bildschirm, als auf meinem kleinen Handydisplay des Vorgängers. Mein Tablet benötige ich nicht mehr, das deckt das Sony alles ab. Viele Aufgaben, die ich bisher am Notebook erledigt habe, mache ich jetzt auf dem Sony.
Die Qualität ist sehr hoch. Ich würde das Gerät wieder kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 20.11.2013 01:06:47 GMT+01:00
Doc Stuttgart meint:
Guten Tag,

in einem Punkt irren Sie sich. Die Rückseite ist schon aus Glas, wurde jedoch von Sony mit einer nur durch den Service zu wechselnden Splitterschutzfolie beklebt ;-)

Viel Spaß weiterhin mit dem Gerät!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.11.2013 13:47:50 GMT+01:00
Argo meint:
Vielen Dank für die Info! Interessant, dass sich das Glas durch die Schutzfolie so kunststoffmäßig anfühlt. Aber das hebt natürlich den Wert der Verarbeitung des Geräts deutlich an und erklärt auch zumindest teilweise den doch ziemlich hohen Preis!
‹ Zurück 1 Weiter ›