Fashion Sale Hier klicken reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More Eukanuba Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Kundenrezension

168 von 182 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nicht schön, aber richtig gut, 10. März 2011
Von 
Rezension bezieht sich auf: Winter's Bone (DVD)
Der Film Winters Bone nach dem Roman von Daniel Woodrell wirft einen Blick auf das harte Leben der Unterschicht-Bevölkerung in den USA, die durch Wirtschaftskrise und Arbeitslosigkeit verarmt ist. Oft verächtlich von den Wohlhabenden "White Trash (Weißer Abfall)" genannt. lebt diese Bevölkerungsgruppe den amerikanischen Albtraum.

Ree Dolly wächst in einer solchen Familie in den Ozarks auf, einer unwirtlichen Landschaft in Arkansa und Missouri mitten in den USA. Obwohl selbst noch ein 17-jähriger Teenager muss Ree sich um ihre Geschwister kümmern, da ihr Vater mehr Zeit im Gefängnis als zu Hause verbringt und ihre Mutter psychisch krank ist.
Der scheinbar finale Schicksalsschlag trifft Ree und ihre Geschwister, als der Vater spurlos verschwindet. Vorher hat er jedoch sein Haus als Kautionsleistung verpfändet, so dass das Haus, falls er seine Gefängnisstrafe nicht antritt, versteigert wird. Um die Obdachlosigkeit zu verhindern, macht sich Ree auf die Suche nach ihrem Vater. Dabei gerät sie schnell in den Sumpf von lokalem Verbrechen und Korruption, in den auch ihre eigene Verwandtschaft verstrickt zu sein scheint. Trotz Drohungen und körperlichen Attacken versucht Ree ihren Vater zu finden, obwohl sie bald anhnt, dass sie ihn nicht mehr lebendig finden wird...

Wie im Buch ist die Geschichte geschickt als Mix aus Drama und Thriller konzipiert, bei dem der Zuschauer gespannt verfolgt, ob es Ree gelingen wird, ihre Mission zu erfüllen.

Der Film wirft einen Blick auf die USA, wie man sie hierzulande kaum kennt. Die harte Welt in den Ozarks ist geprägt von Gewalt und dem Kampf ums tägliche Überleben. Und dennoch, bei allem Elend blickt er auch in diesem Buch wieder durch: Der amerikanische Traum, dass man es schaffen kann, wenn man nur will.
Ree Dolly ist so eine Heldin, die sich stur und verbissen gegen alle Umstände durchsetzt, um sich und ihre Geschwister zu schützen. Der Romanautor Woodrell hat mit Ree eine faszinierende Frauenfigur geschaffen, mit der der Leser mitfiebert und mitleidet, die aber nie wehleidig ist. Jungschauspielerin Jennifer Lawrence hat diese Figur genial umgesetzt und man hätte ihr den Oscar für diese Leistung gegönnt. Doch ich bin sicher, dass man Jennifer Lawrence noch öfter in großen Rollen sehen wird.
Der zweite Hauptdarsteller des Films ist die rauhe Landschaft der Ozarks, die in dunklen Tönen eingefangen den mystischen Grundton des Films trägt.

Ich kannte das Buch vor dem Film und war etwas skeptisch. Während das Buch sehr stark auf das Innenleben von Ree bezieht, rücken hier die Geschichte und die damit verbundenen Spannungselemente mehr in den Mittelgrund. So ist der Film ein eigenständiges Werk, dass man sicher auch ohne Kenntnis des Romans geniessen kann. Aber danach sollte man ihn lesen.

Fazit: Nicht einfach zu konsumierendes Kino, aber vor allem wegen der Hauptdarstellerin sehr sehenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-3 von 3 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 24.03.2012 18:16:45 GMT+01:00
Johnny meint:
Genau ihrer Meinung. Ein sehr stiller, aber guter Film abseits des ganzen Mainstream-Zeugs. Jennifer Lawrence ist schauspielerisch momentan einfach das Maß aller Dinge.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.03.2012 21:23:13 GMT+02:00
Martin meint:
Danke fürs Lob

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.01.2015 23:12:11 GMT+01:00
Fast !Ich möchte Liv Lisa Fries in dem Film "und morgen mittag bin ich tot" als deutsche Neuentdeckung der letzten Jahre erwähnen .
Ein bewegender Film zu einem wichtigen Thema (Sterbehilfe ) , hervorragend und glaubwürdig gespielt .
Es gibt schon sehr positive und aussagekräftige Rezensionen dazu , die ich allen Freunden anspruchsvoller Filme ans Herz legen kann.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details