Kundenrezension

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Yes, We Want Mohr - Denn DAS war nix, 1. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: We Want Mohr/Luxus-Edition (Audio CD)
Ich muss mich meinen Vorrednern anschließen. Das Ablum ist alles andere als die Krönung der knorkatorischen Schöpfung.

Fangen wir mit der Hymne an. Ein ruhiger Opener, in dem sich Knorkator selber preist. Mit 2 Strophen und dem Refrain auch kein Wunderwerk der Abwechslung. Ihr wollt ein gutes Lied in diesem Stil von Knorkator? Hört auch lieber Hardcore an. Das Lied hat Klasse.

2. Zoo: Mit einer Spielzeit von 3:37 ca. 1,5 min länger als Hymne. Hier werden Tiernamen runtergerasstelt und der Refrain besteht aus dem Wort Zoo. Mehr bleibt zu dem Lied nicht zu sagen. Was? Ihr mögt Tiere? Aber nur wenn diese auch was machen? Dann empfehle ich Ferien in Algerien.

3. L: Dieses Lied geht in Richtung, die wir von Knorkator unter anderem gewohnt sind. Das Lied hat einen ruhigen Part und einen knackigen Refrain. Auch der musikalische Part kommt hier nicht zu kurz und so sind die 4:10 min auch schnell vorbei, L....eider :D

4. Antwort: Aus diesem Lied hätte man einiges rausholen können, aber es ist einfach zu lieblos geworden. Hier hätte Abwechslung wie in L gut getan. Vor allem hat das Lied tatsächlich auch einen Text, dies ist auf diesem Album mangelware. Warum verhunzt man es dann?

5. Konrad: Dieses Lied dürfte wohl den meisten gefallen. Ebenfalls ein klassischer Knorkator Song. Überraschenderweise einer der Songs, der mir am wenigsten gefällt. Das könnte unter anderem daran liegen, dass das Lied überhaupt nicht zu dem Rest des Albums passt. Aber wie man es dreht und wendet, dieses Lied bietet trotz des überschauberen Textes eine gute Geschichte die man sich gut vorstellen kann. Aber mir fehlt bei dem Lied nunmal noch das gewisse Extra.

6. Fortschritt: Das Lied hätte meiner Meinung nach der Knaller des Albums werden können. In den ersten Zeilen wird beschrieben wie kacke es am Anfang doch war und dann kam der Fortschritt und alles wurde toller. Man wird ermahnt etwas Dankbarkeit zu zeigen und dann.... ja dann werden nur noch Dinge aufgezählt die erfunden worden sind. Hätte man hier nicht noch ein zwei Strophen mehr machen können und etwas weniger aufzählen können? Im Lied Eigentum habt ihr es doch auch sehr gut hinbekommen, was ist hier passiert?

7. Ich geb es auf: Ich auch, an der Stelle ist jedem klar, dass man sein Geld leider umsonst ausgegeben hat.

8. Robert: Das Lied ist ok. Wie der Rest des Albums ziemlich ruhig, aber immernoch besser als der Gesamtdurchschnitt des Albums. Die letzte Zeile des Liedes lautet übrigens "Eigentlich ist hier Schluss, was ich aber nicht befolgen muss". Tja, wäre hier nur Schluss gewesen.

9. Victorius: Das Knorkator gerne mal Lieder auf Englisch bringt ist bekannt. Ich erinnere mich da Beating around the Bush, Ma Baker oder All things she said. Alles tolle Lieder aber Vicorius wird einfach mal ganz schnell wieder vergessen werden.

10. Breaking the Law: Siehe 9.

11. Friederich: Auch das Lied hätte was werden können. Leider fehlt auch hier wieder das gewisse Etwas. Ebenfalls vermute ich hier, dass es schon um einiges besser wirken würde, wenn das Album besser geworden wäre. Denn so schlecht ist das Lied nicht und könnte sich zwischen den ältere Knorkator Werken durchaus einen Platz schaffen. Aber das wird die Zeit noch zeigen.

12. Time to rise: Das letzte Stück auf diesem Album und auch wohl das fehlplatzierteste. Kompletter Schuss in den Ofen.

13. Ade: Nochmal 3 Sekunden Musik, dann eine Weile nichts und dann nochmal etwas Instumental. Wer an diesem Punkt angelangt ist, kann beruhigt die CD rausholen (sich ggf. vorher noch L, und Friederich kopieren) und diese in den entsorgen. Ihr werdet sie nicht vermissen.

Zur Gesamtbewertung (Luxus Edition): Sehr schön gestaltetes Booklet mit allen Texten, bzw. die gesamte Aufmachung ist wirklich sehr gelungen und bekommt daher schonmal einen Stern.
Des weiteren bekommt man noch eine DVD dazu die zwei Konzerte zeigen. Was soll sich sagen, was dort drauf ist, ist eben Knorkator. Weitere 1,5 Sterne.
Zum Abschluss gibt es nochmal 0,5 Sterne damit ich was zum aufrunden habe. Denn es war zudem nicht alles ganz Schlecht und das Geld ist eh weg, also muss ich noch irgendwas gutes finden.

Knorkator: Bitte macht das nächste Album wieder besser. Das war leider ein Satz mit X :(
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-5 von 5 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 02.02.2014 19:59:55 GMT+01:00
D. Lang meint:
Mh, auch ich als Hardcore-Fan bin ein wenig enttäuscht, wie schon bei "Es werde nicht", und dennoch muss ich wohl mal Einiges klarstellen: Sie erwähnen mit keinem Wort, dass 3 der Texte von Dr. Heinrich Hoffmann sind, dem Verfasser des "Struwwelpeter", ebenso wenig die Tatsache, dass Alfs Sohn Tim Tom fast alle Kompositionen schrieb.
"Hymne" finde ich persönlich großartig, bei anderen Songs ("Antwort", "Zoo", "Fortschritt") bin ich ganz ihrer Meinung. "Ich geb es auf" und "Time To Rise" sind Experimente, die nach mehrmaligem Hören durchaus zünden (können). Ist halt mal was anderes. Die englischsprachigen Lieder, die sie nennen, sind allesamt Coverversionen, wie auch das entspannt interpretierte "Breaking The Law" (Judas Priest).
Also Kritik, ja, Meckern als Fan auch mal, aber dann bitte etwas fundierter ;-)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.02.2014 21:53:35 GMT+01:00
Neowikinger meint:
Ehrlich gesagt, ich habe bisher nicht so sehr darauf geachtet wer die Texte schrieb. Letztlich erscheint dies mir auch als nicht so wichtig. Da am Ende alles von Knorkator gesungen wurde, muss ich davon ausgehen, dass die Band alle Kompositionen als vertretbar, für den Namen Knorkator, abgenickt hat. Danke dennoch für diese Bemerkung :) Denn dass die meisten Texte von Tim Tom geschrieben worden sind könnte vllt. einiges erklären.....

Time to Rise will mir gar nicht wirklich gefallen, mit dem Stück werde ich wirklich nicht warm werden, glaube ich. Ich geb es auf hat da schon eher Chancen, mal gucken was die Zeit bringt. Dass die von mir genannten Lieder alles Coverversionen sind, ist mir durchaus bewusst. Gerade deshalb erwähnte ich es ja auch, diese drei Stücke sind großartig umgesetzt worden, wie ich finde.

Veröffentlicht am 02.02.2014 22:49:41 GMT+01:00
SEVERIN BLACK meint:
Ich persönlich halte es ja immer noch für einen typischen Gag seitens Knorkator, dass die Texte und Kompositionen von TimTom stammen sollen. Wenn man sich an das MakingOf von Kinderlied zurückerinnert (auch wenn das schon einige Jährchen her ist), muss man bedenken, dass er kaum bzw. nur schlecht Deutsch spricht. Das kann sich in den vergangenen Jahren zwar gebessert haben, aber für Texte, die dann doch etwas tiefer gehen, wie z. B. "Antwort", dürfte es dann doch nicht reichen, denke ich zumindest. Alf hatte auch mal einige Videos von TimTom hochgeladen, als er gerade anfing Gitarre zu spielen und da noch relativ holprig unterwegs war. Ich kann mir nicht vorstellen, dass seine sprachlichen und musikalischen Fähigkeiten in den paar Jahren dermaßen gewachsen sind, dass er ein ganzes Album schreiben und komponieren kann. Es wurde auch in keiner Ankündigung oder im großen Interview mit RadioEins erwähnt, dass TimTom das Album geschrieben hätte. Wie gesagt, ich persönlich halte das für einen Gag, lasse mich aber gerne eines Besseren belehren :-).

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.02.2014 00:40:38 GMT+01:00
Neowikinger meint:
Guter Einwand, da könnte durchaus was dran sein. Aber (zumindest aus meiner Sicht) man kann es drehen und wenden wie man will, das Album ist nicht der Kracher. Bin mir auch noch nicht sicher ob ich zum Konzert gehen soll oder nicht. Einerseits befürchte ich, dass die Lieder mich live ebenso anöden werden wie es jetzt schon der Fall ist, andererseits kann es live ganz anders rüberkommen und wie man einen guten Auftritt hinlegt weiß Knorkator durchaus.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.02.2014 06:56:17 GMT+01:00
D. Lang meint:
Über diese Möglichkeit habe ich auch schon mehrfach nachgedacht. Mit ein bisschen Glück darf ich die Herren damnächst interviewen und dann wird mal auf den Zahn gefühlt. Halte euch auf dem Laufenden ;-)
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent