Kundenrezension

33 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kein Überflieger, aber ungemein spaßig, 19. April 2013
Von 
Rezension bezieht sich auf: Hänsel und Gretel: Hexenjäger (DVD)
Der Fluss an Märchenverfilmungen will und will einfach nicht abreißen. Nach einer miesen "Rotkäppchen" - Umsetzung ("Red Riding Hood") und zwei unterschiedlichen Interpretationen des Schneewittchen-Stoffes, versucht sich nun "Dead Snow" - Regisseur Tommy Wirkola an einer Umsetzung des berühmten Märchens "Hänsel & Gretel". Im Gegensatz zu seinen Vorgängern belässt dieser das Märchen aber weitgehend unberührt und spinnt dafür eine mehr als unterhaltsame Fortsetzung, mit den beiden Hauptcharakteren als Badass - Hexenjäger !

15 Jahre nachdem Hänsel (Jeremy Renner) und Gretel (Gemma Arterton) aus dem Pfefferkuchenhaus fliehen konnten, haben sich die Geschwister zu rachsüchtigen und weit bekannten Kopfgeldjägern entwickelt, die es auf böse Hexen abgesehen haben. Eines Tages werden sie vom Bürgermeister von Augsburg angeheuert, um die finstere Muriel (Famke Janssen) zur Strecke zu bringen. Denn jene plant die blutige Opferung zahlreicher Kinder zur kommenden "Blutmond"-Nacht. Neben Hänsel und Gretel mischt sich jedoch auch der brutale Polizist Berringer (Peter Stormare) in die Hexenjagd ein. Je länger sie hinter der bösen Muriel her sind, desto eher glaubt das Geschwisterpaar, dass sie es nicht nur mit normalen Hexen zu tun haben und noch ein anderer Plan hinter der geplanten Kinder-Opferung steckt. Doch dann wird die Jagd zur Nebensache, denn Gretel wird von grausamen Hexen entführt; und es liegt nun an Hänsel, seine Schwester zu retten.

Der Plot ist für eine derart trashige Grundidee erwartungsgemäß geradlinig und ohne allzu große Überraschungen. Doch das heißt noch lange nicht, dass der Film in Langeweile versinkt. Im Gegenteil, denn mit dem liebenswürdigen Oger Edward und dem wohl ersten Stalker der Märchengeschichte namens Ben, besitzt der Plot zwei charismatische und aberwitzige Nebenfiguren. Das Problem liegt eher in der Kürze. Mit seiner Laufzeit von nichtmal 90 Minuten bietet der Film zu wenig Raum für die Ausarbeitung dieser kreativen Randfiguren. In diesem Zusammenhang wirkt auch die dazwischengeschobene Love-Story zwischen Hänsel und Mina zu kurz und oberflächlich, was angesichts des Potenzials ein wenig schade erscheint.

Dafür stimmen die Schauwerte voll und ganz. Gedreht in deutschen Wäldern und in eigens erbauten Studios in Babelsberg, ist die Optik des Films eine wahre Augenweide, denn die Atmosphäre dieser Kulissen ist großartig. Zudem haben sich die Verantwortlichen dazu entschlossen den Film in 3D zu drehen, was sich als äußerst gute Idee erweist, denn einige Szenen erreichen in 3D einen bahnbrechenden Effekt. Besonders zu erwähnen sei hier eine kleine Schussszene gegen Ende des Films, die durch den 3D- Effekt eine bachtliche Räumlichkeit entfaltet und somit ein wohliges Erschrecken beim Zuschauer auslöst, ganz im Sinne des hohen Funfaktors.

Im Gegensatz dazu zeigen sich bei den Darstellern leichte Schwächen. Während die unglaublich hübsche Gemma Arterton und der für Actionfilme prädestinierte Jeremy Renner eine ordentliche Figur abgeben, so enttäuscht vor allem Famke Janssen als böse Hexe Muriel. Ihr Spiel wirkt oftmals zu aufgesetzt und künstlich, als dass sich echte Bosheit breit macht. Dafür gibt es bei den Nebenrollen nichts zu meckern, die allesamt ihre kauzigen Charaktere mit einer gewissen Freude verkörpern.

Fazit : "Hänsel & Gretel : Hexenjäger" ist ein spaßiges Sammelsurium an frischen Ideen und launiger Action. Die Mischung aus Splatter, Action und Komödie funktioniert als trashige Abendunterhaltung für den Freundeskreis, auch ohne verworrene Handlungstränge und Tiefgang.
Am besten in 3D begutachten !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 23.05.2013 02:36:07 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 23.05.2013 02:36:42 GMT+02:00
ShadowDuke meint:
1. wurde der Film nicht in 3D gedreht sondern nachträglich konvertiert
2. war der 3D Effekt eher schlecht bei dem Film
Von wahre Augenweide oder bahnbrechende Effekte kann keine rede sein
Ein paar Pop Outs und wenig Tiefenwirkung

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.05.2013 10:00:40 GMT+02:00
Chriss meint:
Tut mir leid sie enttäuschen zu müssen, aber "Hänsel & Gretel : Hexenjäger" wurde NICHT konvertiert !

-> http://www.film-tv-video.de/newsdetail+M5a4e41ca596.html?&no_cache=1

Wie dem Artikel zu entnehmen ist, wurde mit zwei Kameras gedreht.
Und es steht auch ausdrücklich da, dass nicht konvertiert wurde.

Zum Effekt selber :
Sie dürfen nicht vergessen, in welchem Kino Sie 3D begutachten, denn z.B. gerade mein örtliches Kino neigt zu starken Unschärfen.
In städtischen Räumen dürfte die Qualität zwar nur minimal besser sein, aber Sie ist trotzdem bemerkbar besser.
Zudem ist der 3D-Effekt auch von der individuellen Sehstärke abhängig.
Ist bei alle den Faktoren allerdings alles in Ordnung, so gibt es schöne Pop-Outs und eine angenehme Tiefenwirkung.
Mehr kann 3D auch nicht......
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.2 von 5 Sternen (493 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (296)
4 Sterne:
 (96)
3 Sterne:
 (39)
2 Sterne:
 (20)
1 Sterne:
 (42)
 
 
 
EUR 21,99 EUR 6,49
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 1.734