wintersale15_finalsale Hier klicken studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV
Kundenrezension

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das beste Rainbow-Konzert, das ich kenne!, 31. August 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ritchie Blackmore's Rainbow - Black Masquerade (DVD)
Als dieses 1995er Rainbow-Konzert aus der Düsseldorfer Philipshalle zu Beginn des Jahres 1996 im WDR gesendet wurde, war ich so sehr begeistert von dieser tollen Musik und den tollen Musikern - insbesondere natürlich Ritchie Blackmore, den ich bis dahin nicht kannte - dass ich an diesem Tag zu einem großen Fan von Ritchie Blackmore und später auch Deep Purple wurde. Meiner Meinung nach ist dieses nicht nur das beste Rainbow-Konzert das ich kenne, sondern eines der besten Konzerte, die Ritchie jeh gespielt hat. Allein das unnachahmliche Gitarrensolo bei "Temple of the King" ist ein Grund, sich diese DVD zuzulegen. Ein solches Solo kann nur Ritchie spielen!
Auch andere Songs sind meiner Meinung nach als Referenzversionen zu betrachten: z. B. "Wolf to moon" woran sich eine brillante Version von "Difficult to cure" anschließt, oder "Still I'm Sad", welches ein hervorragendes Schlagzeugsolo des zu Unrecht selbst in Fachkreisen eher unbekannten Drummers Chuck Burgi beinhaltet. Jener Chuck Burgi war in dieser Besetzung übrigens der einzige Musiker, der vorher bereits bei Rainbow gespielt hatte (in den 80ern). Er sprang bei der Tour 1995 für den verletzten John O'Riley ein. Auch die Versionen der Deep Purple-Klassiker "Burn" und "Smoke on the water" wirken sehr frisch und werden durch tolle Gitarrensoli aufgewertet.
Ein großes Plus in Ritchies Spielweise bei diesem Konzert ist neben den herausragenden Soli die Tatsache, dass er alle Gitarrenpassagen spielt - also auch die Begleitpassagen, die er sonst leider sehr häufig lustlos und langweilig spielt oder ganz weglässt (vgl. etwa die Deep Purple-DVD "Come hell or high water" von 1993). 1995 in Düsseldorf hatte Ritchie ausnahmsweise mal einen richtig guten Tag bei laufenden (von ihm gehassten) Kameras. Und so dokumentiert diese DVD nicht nur seine Fähigkeiten Soli zu gestalten und zu Improvisieren, sondern auch wie gut er in der Lage ist, Begleitgitarre zu spielen. Ein Beispiel: Bei "Smoke on the water" begleitet er jede Strophe anders.
Diese Rainbow-Besetzung ist für mich - Dio hin oder her - die Beste die es jeh gab. Auch die Songs des Albums "Stranger in us all" gefallen mir sehr gut. Schade, dass diese Phase von Rainbow nur so kurz andauerte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 17.09.2013 15:53:13 GMT+02:00
Ralf Klein meint:
Das ist sicher subjektiv. Allerdings denke ich, dass das bei weitem nicht das beste ist, was Ritchie je gespielt hat. Da muss man sich nur mal die Rainbow-Veröffentlichungen zu Dio-Zeiten anhören oder die alten Deep Purple Konzerte zu Zeiten von "Made in Japan". Da kann dieses Teil mMn nicht wirklich mithalten. Aber wie gesagt, das ist subjektiv. Das empfindet jeder anders.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 365.604