Kundenrezension

9 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Schwer enttäuschend..., 11. Januar 2013
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Assassin's Creed 2 (Computerspiel)
Langsam aber sicher wächst die Enttäuschung über die PC-Spieleschmiede Ubisoft ins Unermessliche.

An allen Ecken und Enden Bugs, Logikfehler und was eigentlich das schlimmste ist: Warum weicht man vom Weg des Assassinen ab ? Anders kann man sich wohl nicht erklären warum man in einem Spiel das die Taten eines Assassinen nachzeichnet plötzlich völlig sinnfreie Abschnitte auf der Jagd nach Gräbern einfügt wo man stumpfsinniges Rumgeturne nach dem Vorbild Prince of Persia durchzuführen hat. Wenn ich Prince of Persia spielen will dann kaufe ich mir das, dafür brauche ich kein Spiel das eigentlich das Gegenteil behandeln sollte nämlich das möglichst lautlose bzw unauffällige töten.

Und genau da sind wir schon beim ersten Logikfehler: Die Fahndungslevel werden völlig unsinnig erhöht. Man tötet einen Wächter in einem Gebiet ohne Zeugen noch dazu mit der Unterarmklinge (welche ja noch im ersten Teil selbst in großen Menschenmengen das unentdeckte Töten ermöglichte), keiner sieht die Leiche oder den Mord - trotzdem steigt der Level. Wie bitte ???
Man spielt einen Assassinen, traumhaft - man soll lautlos töten. Warum kann man sich dann nicht an einen Gegner heranschleichen und geht im Prinzip fast immer aufrecht ? Selbst in einer Reihe wie Hitman ist den Programmierern das schon aufgefallen was "lautlos" überhaupt bedeutet. Dann probiert man halt die Variante "Attentat" mit der man mal Wächter vom Dach befördern kann o.ä., selbst da steigt (unabhängig davon ob es Zeugen gibt oder nicht) der Fahndungslevel. Sehr realistisch: Wenn einer vom Dach fällt dann kann das auch kein Unfall sein, da kommt in einer viel belebten Stadt wirklich nur einer in Frage.
Noch lustiger wird es mit den Auftragsmordmissionen die man im Laufe des Spiels an einem Taubenkäfig abholt. Da darf man zum Beispiel mal einem Dieb zu einem Opfer folgen, welcher völlig sinnlos dutzende von Wächtern anzieht und nachdem man sich endlich durch die Gegner gekämpft hat springt er vom Dach. Leider nicht auf einen Balkon o.ä., nein er ertrinkt und man darf erneut starten... Genauso "spaßfrei" eine Mission wo man einen "Stalker" erledigen soll ohne das die "Gestalkte" die Tat mitbekommt. Schön und gut, nur wie erklärt man dem Spieler die Tatsache das die Mission schon praktisch gescheitert ist sobald die Dame einen sieht ? Der Auftragstext besagt anderes.

Achja, apropos ertrinken: Finde ich schon recht interessant das alle Gegner sofort ertrinken ausser dem Spieler selbst - wie denn das in einer Stadt wie Venedig die praktisch am Wasser gebaut ist ? Ok, es mag sich durch die Rüstung erklären - andererseits aber auch wieder nicht denn so gibt es Wächter mit Rüstung die einen locker einholen können wenn man flüchtet. So schwer scheinen die Rüstungen also garnicht zu sein. Immerhin trägt man selbst noch dazu auch eine...
Manchmal ist es dann auch der Fall das einen Wächter attackieren obwohl man nichtmal nen Fahndungslevel hat. Auch ne interessante Logik.

Bugs begegnet man auch immer wieder: So bleibt an einem das "Fadenkreuz" auf der Karte hängen welches einen Gegner im Auftragsmord-Status markiert, man landet plötzlich beim herunterspringen von einem Gebäude in einem Gebäude und kommt logischerweise nicht mehr heraus (man kann ja im gesamten Spiel keine Gebäude betreten also ist sowas ja nicht eingeplant, schon logisch - nur doof gelaufen wenn das passiert während man sich in einer Mission befindet), man hängt auf Treppen fest als wäre man an einer Dachkante etc pp - ich habe mir das Spiel in der Weihnachtsaktion von Steam geholt, es handelt sich also um den aktuellsten Patch. Sowas bekommt man nicht in den Griff ? Traurig.

Die Steuerung ist ein schlechter Witz, zumindest in der PC-Fassung. Manche Steuerungstips werden noch dazu erst eingeblendet wenn man bereits in der Situation ist in der man bereits diesen "Move" einsetzen muss. Gerade in einem Zeitbegrenzten Quatsch wie die besagten PoP-Kopie-Missionen ist das mehr als nervig, da kommt man meist garnicht zum lesen.
Im Gegensatz zu den Problemem und teils recht unrealistischen Kämpfen wirken die eigentlichen Attentate dagegen fast schon lächerlich einfach. Im ersten Teil musste man sich noch einigermaßen einen Plan zurechtlegen, im zweiten hindert einen kaum wer am erreichen des Opfers. Sobald man dieses getötet hat ist man ja nicht mehr gezwungen sich mit den Wächtern abzugeben.

Ich finde es eigentlich sehr schade das man das Spiel derart gegen die Wand gefahren hat, ist doch der Handlungsrahmen wie im ersten Teil recht interessant und die grafische Umsetzung von Städten wie Florenz oder Venedig ist auch sehr gut gelungen. Hätte man sich noch diesen U-Play-Quatsch (im Gegensatz zu den diversen Aussagen man muss nicht online sein: Kann eigentlich nicht stimmen. Ich muss mich jedesmal beim spielen bei Uplay einloggen - und muss dabei online sein. Ansonsten startet das Spiel garnicht) erspart dann hätte es vielleicht sogar drei Sterne gegeben.
Das es wegen diesem Spiel soviel Ärger zwischen Ubi und einer großen Spielezeitschrift gab wundert mich im nachhinein überhaupt nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 14.03.2013 13:05:15 GMT+01:00
hibor meint:
danke für die ausführliche rezenssion; ich lese eigentlich immer nur die negativen beschreibungen, denn alles was da so gelobhudelt (cooles wort) wird, erregt eher misstrauen. Jedenfalls hab ich mich eben entschlossen, das Spiel nicht zu kaufen. Auch nicht für 10 ¤, da ich kürzlich schon a gothic tale gnadenlos in die Tonne getreten habe..

Veröffentlicht am 18.12.2013 14:51:50 GMT+01:00
hamata meint:
Ich habe mir heute aufgrund der vielen positiven Bewertungen dieses Assasinen Spiel gekauft, zum Glück nur 10 Euro damit in den Sand gesetzt. Schon allein die Installation, bei der man mal locker 14 Gedichte aufsagen muss, ödet an. Und dann die Steuerung : das ist mit Abstand das Letzte, mit diesen Scheiss Symbolen, die kein Mensch zuorden kann, jedesmal muss man nachkucken was denn jetzt gedrückt wird, statt die dämlichen Symbole anzuzeigen wäre es vermutlich zu einfach, den Buchstaben anzugeben, der gedrückt werden muss, um eine Aktion durchzuführen.
Keine Speicherfunktion, nur alles verkomplizieren, ich war nach einer Viertestunde fertig mit diesem Müll. werde es jetzt augenblicklich löschen und verticken, sollen sich andere damit herumschlagen.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

3.6 von 5 Sternen (59 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (28)
4 Sterne:
 (10)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (6)
1 Sterne:
 (11)
 
 
 
Gebraucht & neu ab: EUR 15,00
Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent