Kundenrezension

41 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen "Der Preis der Leichtigkeit" schlechter als "Sightseeing", 5. September 2006
Rezension bezieht sich auf: Der Preis der Leichtigkeit: Eine Reise durch Thailand, Kambodscha und Vietnam (Gebundene Ausgabe)
Ich habe mir dieses Buch gekauft, weil ich vor ein paar Jahren mal auf einer Lesung des Autors war und die Atmosphäre dort ganz toll gefunden habe. Das muss ich vorabschicken, weil man bei Autoren, die man überhaupt nicht kennt, ja eher auf die Taschenbuchausgabe wartet statt 20 Euro (!) auszugeben.

Ich habe interessiert angefangen zu lesen, die ersten 30,40 Seiten fand ich sogar ganz unterhaltsam - aber dann hat man das Gefühl, diese endlose Reise von hierhin nach dorthin nimmt gar kein Ende mehr. Man verliert den roten Faden, weiß irgendwann gar nicht mehr, wo man eigentlich ist - und am schlimmsten ist, wenn man merkt: Man will es auch gar nicht mehr wissen. Es ist einem egal.

Daß liegt meiner Meinung daran, dass der Autor wenig von Thailand, Laos oder Kambodscha berichtet, ihm vielleicht die Fähigkeit fehlt, sich in andere Kulturen hineinversetzen zu können. Er ist einfach zu sehr "Europäer", um Asien so verstehen zu können, dass sein Buch darüber uns andere Europäer interessiert.

Es gibt gute Bücher über Asien und den Buddhismus von Tich Nhat Hanh, einem buddhistischen Mönch - aber mein absolutes Lieblingsbuch über Thailand ist von Rattawut Lapcharoensap: "Sightseeing". Das kostet nur einen Bruchteil dieses Buches (das ist ein Taschenbuch!) und der Autor ist offenbar Mitte 20 und in Thailand aufgewachsen. Das sind irre Geschichten über das Leben, erste Lieben, den Tod, der allzeit präsent ist, das wenige Geld, mit dem manche Menschen auskommen müssen! Wenn man "Sightseeing" gelesen hat, dann legt man "Der Preis der Leichtigkeit" enttäuscht zum Altpapier.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-4 von 4 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 14.05.2009 12:55:00 GMT+02:00
S. Krueger meint:
Diese beiden Bücher und Autoren miteinander zu vergleichen ist unsinn.

Natürlich ist die Sichtweise Altmanns die eines Europäers, und das ist gut so.
Jemanden, der jahrelang in Asien gelebt hat wie Altmann vorzuwerfen er sei "zu sehr Europäer",
um anderen Asien näher zu bringen, ist ebenso unsinn. Er macht Lust darauf es sich selbst anzuschauen, aber eben auf eine andere Art als die Gänsemarschtouristen.
Selbst Europäer, die Jahrzehnte lang Asien bereist und dort gelebt haben, verstehen die Asiaten nicht vollständig, und können aufgrund dessen natürlich auch nicht die Sichtweise der Asiaten erklären.
Das koennen Schriftsteller wie Rattawut Lapcharoensap besser, und deshalb überlässt es Altmann auch denen.

Veröffentlicht am 17.06.2009 13:32:31 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 17.06.2009 13:35:20 GMT+02:00
Teresita meint:
Es handelt sich nicht um ein Buch über südostasiatische Kulturen, schon gar nicht um einen Reisebericht über Thailand. Es ist darum auch nicht vergleichbar mit dem von Schwabe genannten Buch Sightseeing. Altmann erhebt nicht den Anspruch, Kulturen zu erklären oder zu verstehen, sondern er "sammelt Geschichten" von Menschen, ganz unterschiedlichen, die er auf den Reisen trifft. Der Ort ist dabei nicht so wichtig. (Wenn man es trotzdem genauer wissen will, kann man ja auf die abgedruckte Landkarte schauen.) Und seine Sprache ist so wunderbar, dass man tatsächlich nicht aufhören kann zu lesen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 18.10.2010 22:53:01 GMT+02:00
Sie haben völlig Recht. Andreas Altmann ist kein "Reise-Schriftsteller", wie er in der Einladung zu einer Lesung angekündigt wurde, von der ich soeben nach Hause komme. Aber er ist ein leidenschaftlicher, ein nachdenklicher und ein kluger Geschichtenerzähler. Ich hatte meine Freude an dem Vorleseabend. Sein Buch (Triffst du Buddha, töte ihn) werde ich jedoch nicht lesen.

Veröffentlicht am 20.01.2013 11:47:08 GMT+01:00
best1964 meint:
hier vergleichen sie aber wirklich Äpfel mit Birnen. A.A. reist durch die Länder um zu beobachten wie Menschen in ihren Kulturen leben, lieben, leiden. Er vergleicht eben nicht, sondern beschreibt die Dinge wie sie nun mal sind. Zudem formuliert er dies in einer Art und Weise die verständlich ist, informiert und glänzend unterhält. Ich gebe Ihnen recht, wenn Sie sagen, daß A.A. die Fähigkeit abgeht, sich als Europäer in andere Kulturen hineinzuversetzen. Aber nennen Sie mir bitte jemanden, vielleicht sogar einen Schriftsteller, dem dies jemals wirklich gelungen ist (Alexandra David-Neel ausgenommen).
‹ Zurück 1 Weiter ›