Kundenrezension

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Verbesserungsdürftig, 26. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Popcorn Hour A-400 Multimedia-Player (SMP8911, Dual-Core, 800MHz, 1x SATA, 3D, HDMI, SD-Kartenslot, USB 3.0) (Elektronik)
Hab die Popcorn Hour A400 gestern am morgen erhalten und Abends bereits wieder zurück geschickt.

Sie konnte mich nicht überzeugen wegen teilweise recht gravierenden Schwächen bei der Bedienung,
auf der einen Seite am Gerät selbst bzw. dessen Firmware, auf der anderen Seite wegen der Apps
zum steuern, eben die Fernbedienungsapp für die Box selbst und die NMJ App für die Jukebox Funktion.

Als die Box am morgen angekommen ist habe ich sie sofort angeschlossen und in Betrieb
genommen.
Die Box ist solide gebaut, ein schweres massives Alugehäuse. Mitgeliefert werden ein USB 3.0
Kabel, ein eSata Kabel und ein HDMI Kabel, Netzteil und ein Faltblatt mit Schnellanleitung.
Handbuch muß man ausm Netz laden.
Alles klappte sofort, die Box meldete auch sofort das es ein Firmwareupdate gäbe welches ich auch
sofort installierte. Dieser Vorgang wiederholte sich drei mal bis ich auf dem aktuellen Stand
war. Der einzelne Updatevorgang lief relativ flott von statten.
Danach alles eingerichtet, wo schon die ersten Macken auftauchten.
z.B. das Videoausgabeformat per HDMI. Läßt man es auf Auto damit das Quellmaterial die Ausgabe
bestimmt gibt die Box stur 480p/60Hz aus. Selbst bei MKV Dateien mit 1080p/24. Man muß die Box
fest auf eine Ausgabe einstellen, ich wählte dann eben 1080p/24 damit wenigstens die
entsprechenden MKVs unbehandelt ausgegeben werden, denn bei jeder anderen Einstellung pfuschte
die Box rein und gab irgendwas mit 60Hz aus. Stellt man die Box zudem fest auf PAL ein (ich habe
nur PAL Videos) gibts es nur mehr grün am Bildschirm zu sehen, ob dies nun ein Fehler der
Firmware ist oder eine unverträglichkeit zwischen Box und Reciever/TV weiß ich nicht, es war halt
so.

Die Bildqualität bei der Videoausgabe war bei manchen Files überragend, SD Material wurde sehr
sehr gut auf 1080 hochscaliert, manches wirkte beinahe plastisch auf dem TV. Da verdient die Box
trotz dem komischen Videosetups 5 Sterne. Bildqualität 1A!!!!

Dann wollte ich die Musikwiedergabe testen und da gibts die meisten Probleme.
Positiv, ich habe nur Flac Dateien und da liefen wirklich alle, egal ob 16Bit/44,1kHz oder
192/24, auch Multichannel 96/24. Alles ohne Proleme. Gaplesswiedergabe funktioniert ebenfalls
perfekt (also die Unterbrechnungsfreie Wiedergabe von zusammenhängenden Tracks). Man merkt nicht
die geringste Pause oder stolpern (mein Pioneer N30 stolpert manchmal etwas beim Wechsel zum
nächsten Track).

Die Auswahl der Musik gestaltet sich dagegen weniger leicht.
Ich habe alles auf einem NAS Laufwerk, nach Genres sortiert, komplette Alben als solche in
jeweils eigenem Ordner.
Geht man auf Netzwerk werden dort alle Teilnehmer im Netzwerk angezeigt (z.B. mein PC, meine
Synology Diskstation und mein Kabelreciever). Ich bin natürlich auf Diskstation, gab mein
Kennwort ein und konnte dann ungehindert auf die Musikordner und auch den einen Ordner mit
Videofiles zugreifen. Allerdings liesen sich so nur die Videodateien abspielen. Bei den
Musikdateien erkannte die Box das Format nicht.
Geht man über Netzwerk statt direkt auf den Teilnehmer erst auf Arbeitsgruppe und sucht darüber
die entsprechenden Teilnehmer klappt es, allerdings muß man immer aufs neue das Kennwort eingeben
(ärgerlich halt wenn man Nutzer mit Kennwort auf den NAS angelegt hat). Allerdings kann man von
da aus dann Verknüpfungen mit den Musikordnern auf die Box anlegen, d.h. im Hauptmenü unter
Verknüpfungen werden die Ordner dann angezeigt, wählt man einen aus klappt der Zugriff ohne
weitere Kennwortabfrage. So sollte es ja auch sein, einmal eingegeben sollte es abgespeichert
sein, zumindest kenne ich es so von meinen bisherigen Geräten. Warum die Popcorn das auf der
einen Seite macht und auf der anderen nicht weiß ich nicht, da ist die Firmware wohl noch etwas
undurchdacht.
Die Wiedergabe und das hinzufügen von Titeln zu einer Playlist ist kompliziert, unnötig
kompliziert, teilweise selbst nach mehrmaligem Durchführen erschließt sich einem das Konzept der
Bedienung nicht gleich und man muß probieren oder überlegen.

Grausam wirds dann über die Apps.
Die Remoteapp ist unterteilt auf 4 Seiten die nicht mit Wischgesten gewechselt werden sondern
indem man unten links oder rechts auf den Screen tipt. Sie ist für Smartphones bzw. Portraitmodus
optimiert. Tablets die man meist im Landscapemodus betreibt, also Breitbild quasi, oder auch
Handy quer, geht nicht da die App dann nur noch zur Hälfte angezeigt wird, die untere Bildhälfte
samt darauf befindlichen Tasten ist dann nicht mehr erreichbar, auch nicht durch scrollen. Ein
Wechsel zwischen den vier Seiten der App ist dann auch nicht mehr möglich. Und wechseln muß man
ganz schön oft, irgendwie ist alles etwas undurchdacht und unlogisch.
An der Remoteapp muß noch deutlich nachgebessert werden.

Dann die NMJ App, die Jukeboxsteuerung quasi. Das ist eine einzige Katastrophe. Startet man die
App wird zunächst die Popcorn gesucht, die gefundene(n) werden dann angezeigt und man wählt aus
welche man bedienen möchte. Dann ist man schon im Fenster wo man wählen kann zwischen Lokalen
Medien (also interne Festplatte der Box sofern man eine eingebaut hat oder daran angeschlossenene
USB Medien), oder Netzwerk.
In meinem Fall also Netzwerk, dann kommt man in eine Übersicht aller gefundenen
Netzwerkteilnehmer, mein NAS ausgewählt, Benutzeranmeldung durchgeführt und man kann einen Ordner
auswählen wo man Musik, Bilder oder Videos drin hat. Daraufhin noch ein OK und die Box beginnt
damit den Ordner zu scannen und die Datenbank aufzubauen. Das kann etwas dauern, aber nicht
dramatisch. Will man einen weiteren Ordner zufügen muß man mit der App zurück und Netzwerk
durchsuchen und sich 'natürlich erneut anmelden am Netzwerkteilnehmer.
Ist alles eingelesen was man möchte und startet die App zum Musikhören muß man wieder den
Netzwerkteilnehmer suchen (also mein NAS) und wieder die Anmeldung durchführen. Dann kann man
einen Ordner wählen und bekommt schön mit Covern angezeigt was drin ist. Da happert es aber auch
wieder denn manche Alben werden als solche angezeigt, man sieht also nur einen Eintrag der dann
nach dem antippen auf die einzelnen Tracks erweitert wird, manche Alben werden nicht als solche
angezeigt sondern jedes Lied einzeln, obwohl alle in einem entsprechenden Ordner und die ID3 Tags
auch entsprechend angegeben sind. Ein Playlist anlegen ist teilweise auch etwas umständlich und
erschließt sich einem nicht sofort. Auch nicht nach dem zweiten oder dritten mal.
Will man nun in einen anderen Ordner wechseln muß man zurück gehen und landet wo? Genau, im
Auswahlmenü Lokale- oder Netzwerkmedien. Also wieder Netzwerkteilnehmer auswählen, wieder
Benutzeranmeldung durchführen usw.

Man ist ständig damit beschäftigt seine Zugangsdaten fürs NAS einzugeben da weder App noch Box
diese speichern.

Unmöglich so!!!

Habe die Box wie gesagt wieder zurück geschickt. Ist mir so zu umständlich das ganze. Vllt habe
ich was falsch gemacht auch aber es ist nicht das erste mal das ich so ein Gerät bediene und
absolut zufrieden war ich bislang mit noch keinem, jedes hat irgendwo Macken. Aber bei 300 Euro
ohne interne Festplatte, was doch deutlich über dem Durchschnitt liegt für solche Kistchen, muß
noch massiv an der Bedienung nachgebessert werden, sowohl bei der Box wie auch bei den
zugehörigen Apps.

Bildqualität TOP 5 Sterne
Musikwiedergabe samt Gapless ebenfalls TOP 5 Sterne
Bedienung Box 2 Sterne
Bedienung der Apps 1 Sterne jeweils.

Vllt in nem halben Jahr nochmal wenn noch das ein oder andere Update ins Land gezogen ist, jetzt
aber bei dem aufgerufenem Preis definitiv nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-4 von 4 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 09.12.2013 21:02:39 GMT+01:00
T. Jung meint:
Danke sehr für diese ausführliche und hiflreiche Rezension!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.12.2013 13:36:25 GMT+01:00
Bitte sehr.
So sollte es ja auch sein denn von "tolles Gerät " oder "geil " hat niemand was davon wenn Funktion und Bedienung unerwähnt bleiben.

Hab das Thema Multimediaplayer jetzt aufgegeben und mir einen Zotac Mini PC mit Jriver Mediacentersoftware zugelegt.

Spielt alles, über die App leicht bedienbar (was zu verbessern gibts immer aber ich will nur ne einfache übersicht meiner Musik und Filme, gapless geht auch, perfekt für mich), und dank SSD startet das ganze mit Win8.1 in 10 Sekunden.

Mit Jriver Software 350 Euro.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.12.2013 07:04:47 GMT+01:00
Noname meint:
Danke für den tip! Welches zotac Modell hast du gewählt?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.12.2013 13:17:39 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 20.12.2013 13:22:35 GMT+01:00
Hi. Hab den AD06 gewählt. Ist ein guter Kompromiss zwischen Preis und Leistung. Gibt zwar leistungsfähigere von Zotac aber der AD06 reicht für Musik und Video überall hin. Man muss nur im BIOS die Lüfterregelung auf Manuell stellen und dann etwas drosseln.

Ne Fernbedienung samt USB Empfänger ist auch dabei, nutzt man eine Windows Mediacenter Edition oder die XBMC Software kann man damit steuern.

Ich nutze wie gesagt JRiver und die entsprechende App (Gizmo).

Ist alles auch nicht ohne Fehl und Tadel aber das was es tun soll tut es zuverlässig. Und kostet weniger Nerven als diese ganzen Multimediaplayer.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Weiden

Top-Rezensenten Rang: 16.509