Kundenrezension

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen ärgerlich, 12. Juli 2012
Rezension bezieht sich auf: Sigma 20 mm F1,8 EX aspherical DG-Objektiv (82 mm Filtergewinde) für Canon Objektivbajonett (Elektronik)
Die 1.8er Serie (20/24/28) von Sigma ist eigentlich nur ärgerlich. Riesige Frontlinsen sollen Licht ins Dunkel bringen. Die Qualität bei Offenblende ist mau und es gibt tolle Farbringe an s/w Kanten. Auch Abblenden hilft nicht viel. Die Verarbeitung ist sehr mittelmässig. Am schlimmsten finde ich, dass Sigma seit es die 1.8er Serie gibt keine 2.8/24 oder 2.8/28 Objektive mehr baut. Die waren günstig und als MF Version sogar sehr ordentlich gefertigt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-8 von 8 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 12.07.2012 19:02:20 GMT+02:00
A. Wagner meint:
Ich stimme Ihnen zwar ansatzweise zu, was die Offenblendleistung anbelangt, jedoch betrachte ich Blende ab 1.8 als Beigabe, die unter bestimmten Lichtbedingungen durchaus ganz brauchbar sein kann. Ich hätte mir das Objektiv aber selbst dann zugelegt, wenn es ein 20 2.8 gewesen wäre und ab dieser Blende muss sich das Objektiv absolut nicht verstecken. Randschärfe bei dieser Brennweite gibt es abgeblendet nicht, ich kenne kein Objektiv, welches das schafft und ich hatte schon deutlich teurere Superweitwinkel an meiner Kamera. Unter Blende 6-8 ist da in der Regel nix drin mit Randschärfe und in der Mitte scharf ist das Sigma ab 2.8 nun ganz entschieden. Ganz und gar nicht kann ich Ihnen zustimmen, was die Verarbeitung anbelangt. Woher Sie das nehmen, ist mir wirklich schleierhaft. Die Verarbeitung ist dem Preis angemessen. Wenn Sie etwas auf google suchen, finden Sie vielleicht meinen umfangreichen, bebilderten Test. Ich weiß, wovon ich rede.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.07.2012 07:29:19 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 13.07.2012 07:33:44 GMT+02:00
thezapp meint:
Ich besitze alle drei 1.8er von Sigma und habe eine Menge Objektive zum Vergleich. Es gibt Dinge, die man einfach mal ausprechen muss. Das Plastik von Sigma wirkt billig, der Fokusring geht von MF auf AF wenn er vorne mal etwas mehr Luftdruck abbekommt. Das Objektiv hat Preis und Grösse für ein 1.8er Objektiv und ist bei 1.8 nicht voll nutzbar. 3 Sternchen sind voll angemessen. Es gibt hier noch ganz viel Luft nach oben. Es gibt mittlerweile auch sehr günstige Alternativen zu dieser Serie von Sigma Objektiven. Kann sein, dass mich andere Objektive verwöhnt haben, aber man sollte Sigma da einordnen, wo es hinpasst.
Den Streulichtbeitrag finde ich recht gut in Ihrem Test, bei der Bildschärfe kommt es bei Offenblende auch nicht gut weg, ... das Teil ist einfach so auf eine 1 vor dem Komma hochgezüchtet, dass die Fehler deutlich werden.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.07.2012 16:33:54 GMT+02:00
A. Wagner meint:
Das ist nicht mein Test, aber egal. Zum Vergleich in dieser Liga: Ich hatte das Canon 20 2.8 hier, dies ist in etwa den Betrag schlechter, welches es weniger gegenüber dem Sigma kostet. Die Verarbeitung des Sigma gegenüber dem Canon ist ganz sicher nicht schlechter. Das Canon hat USM, das Sigma 9 gegenüber 5 Lamellen beim Canon. Sigma liefert eine gute Tasche mit, Canon nichtmals eine Streulichblende. Das Canon ist optisch deutlich schlechter. Nennen Sie mir eine Alternative. Die manuellen von Samyang/Wallimex sind einige ernstzunehmende Alternativen, jedoch ohne AF. Ich frage ernsthaft, da ich lange auf der Suche nach einem Superweitwinkel war für EOS.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 18.07.2012 11:31:09 GMT+02:00
thezapp meint:
Die Canon Konstruktion ist mittlerweile auch schon recht alt und beruht vermutlich auf einer noch älteren Rechnung. In diesem Bereich gibt es für SLR Kameras eigentlich nur noch das 21er von Zeiss, das überzeugen kann. Teuer, aber halt einfach um Klassen besser. Das Samyang ist eine günstige Alternative, aber auch kein Traum. Einen sinnvollen Review gibt es bei lenstip.
Einen netten Review zum Sigma gibt es noch hier: http://www.photozone.de/nikon_ff/761-sigmaex2018fx?start=2 in der Nähe gibt es dann auch den Zeiss Review. Das Zeiss ist optisch top, verzeichnet aber (bauartbedingt) auch ordentlich. Das kann man mittlerweile rausrechnen, deshalb würde ich dem Objektiv 5 Punkte geben.
SLR Kameras und Weitwinkel sind halt immer noch Dinge, die nicht wirklich zusammen passen. Die Objektive können für den Preis vermutlich nicht besser sein, aber die Leistung entspricht nicht dem, was man mit Weitwinkelkameras erreichen kann. Ein Voigtländer 21er für Messsucher oder die 21er von Leica zeigen, was machbar ist. Die Verzeichnung ist ausserdem viel geringer und die Objektive können viel kleiner gebaut werden, da kein Spiegel im Weg ist. Die Preise liegen jenseits, aber die Leistung eben auch. In den letzten Jahren haben Nikon und Canon fast ausschliesslich hochlichtstarke Festbrennweiten "erneuert". Ansonsten hat sich sehr viel bei den Zooms getan. In der Regel sind die Zooms heute besser als die "alten" Festbrennweiten. Die Zooms verzeichnen deutlicher und sind natürlich noch schwerer und grösser.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.08.2012 18:34:08 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 03.08.2012 18:34:28 GMT+02:00
A. Wagner meint:
Naja, das 21er Leica-M liegt aber in einer ganz, ganz anderen Preisklasse. Ich finde es schwierig, völlig unterschiedliche System miteinanderzu vergleichen, da alles sein Für und Wider hat. Bildqualität alleine, zumindest die des Objektivs, ist ja nicht alles. Aber hier werte ich halt eine vollformattaugliche AF-Linse und es gibt da praktische keine Alternative. Ich besitze selber einige Leica-Linsen und weiß, wie gut die an der 5DII sind. Allerdings lassen sich die Superweitwinkel von Leica nicht so einfach an der 5DII betreiben, mit den M-Leicas schon gar nicht. Was solls, ich finde das Sigma klasse, habe jedoch auch relativ wenig für die Linse gezahlt.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.08.2012 11:47:06 GMT+02:00
thezapp meint:
Das 21er von Leica zeigt Ihnen, was in diesem Format möglich ist. Das 21er von Zeiss zeigt Ihnen, was mit einer Spiegelreflex Kamera in diesem Format möglich ist. An deren Leistung kommt das Sigma Objektiv auch abgeblendet bei weitem nicht heran. Mechanisch reden wir auch von einer anderen Klasse. Bei Sigma mögen Preis und Leistung in Einklang stehen, aber die Leistung ist nicht überragend und auch abgeblendet weit von dem entfernt, was man erwarten darf. Mechanisch sind wir auf einem brauchbaren Niveau, aber toll ist diese nun auch nicht. Das Fehlen einer Alternative sagt nichts über die Klasse des Objektives aus. Der Grund für eine fehlende Alternative liegt wohl eher darin, dass das Objektiv den Bogen ziemlich weit spannt. Man kann mit dem Objektiv sicherlich gute Bilder machen, aber man sollte die Probleme ganz klar beim Namen nennen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.09.2012 23:01:39 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 08.09.2012 22:29:40 GMT+02:00
A. Wagner meint:
Ich denke, ich habe meine Rezension, die sSie vielleicht auch gelesen haben, sehr ausführlich gehalten und bin auch deutlich auf Schwächen eingegangen.
Ich weiß nicht so recht, was Sie eigentlich zu bemängeln haben. Dass das Sigma nicht das beste Objektiv aller Zeiten ist?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.09.2012 11:44:26 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 12.09.2012 11:44:39 GMT+02:00
Stefan meint:
Welchen Grund gibt es, sich ein 1.8er Objektiv zu kaufen, das aber bei 1.8 nicht sonderlich brauchbar ist, sondern erst auf 2.8 oder mehr abgeblendet?

Dann bin ich auch automatisch in dem Bereich entsprechender Zoomobjektive, die eine 2.8er Anfangsblende bieten und dort auch eine solide Leistung bieten. Preislich ist das Sigma mit seinen 689¤ nämlich schon sehr stolz.

Der "Konkurrent" von Sigma ist sogar preislich billiger.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent