wintersale15_finalsale Hier klicken Jetzt Mitglied werden Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV
Kundenrezension

38 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Zeiten der Einschränkungen kommen, Vorbereitung darauf ist Pflicht für jeden., 5. Juli 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: Der private Rettungsschirm: Weil Ihnen Staat und Banken im Krisenfall nicht helfen werden (Gebundene Ausgabe)
Wir sind im Jahr 5 der Finanzkrise, die vor allem ein Desaster der Investment Banken ist, welche mit ihrem Derivatehandel der Realwirtschaft die Grundlagen entziehen. Eines ist sicher: wir alle zahlen, per Geldenwertung, durch steigende Steuern und Abgaben, geringere staatliche Leistungen. Die Banken haben es nach 2008 geschafft, ihre eigene Krise zu Staatskrisen umzudeuten. Faktisch haben uns die Banken zur Bürgschaft für ihr Versagen gezwungen und bürgen heißt noch immer würgen. Griechenland mit einer korrupten Verwaltungs-, Politiker- und Oberschicht macht dies eklatant deutlich. Schulden werden mit immer mehr Schulden bekämpft, am Ende droht ein Kollaps und der komplette Neubeginn. Die, die nichts haben, haben dann auch nichts. Die allerdings, die viel hatten, haben dann immer noch mehr als genug, weil sie die Krisen mit zu viel Geld (im Wettbüro des Derivatehandels erwirtschaftet) und unseren zu erwartenden, sichern Arbeits-Leistungen ihre Herrschaft weiter festigen.

Wir alle sollten den Reallohnverlust der letzten Dekade bemerkt haben, der sich ebenso bei den Rentnern manifestiert. Es geht darum, sich angesichts der drohenden Krise auf weitere Unsicherheiten und Unannehmlichkeiten einzustellen. Niemand weiß, wie lange die aktuellen Euro-Stützungsmaßnahem noch wirken, Zeit, die jeder heute für eigene Vorsorge nutzen könnte. Dieses Buch gibt mit einem Status quo von Simone Boehringer (7-13) und 4 Beiträgen unterschiedlicher Autoren (Die geistige Vorbereitung, Die Vermögenssstrategie, Die persönliche Vorsorge, Einstieg in eine nachhaltige Zukunft) Tipps und Ratschläge. Ich selbst bin so ehrlich zu sagen, dass mir die Katastrophenszenarien nicht immer nachvollziehbar erscheinen und doch ist im Hinterkopf jener Gedanke, dass ich dies nur denke, weil nicht sein kann was nicht sein darf. Ich selbst habe einen Kollaps des Geldsystems nie erlebt, aber Zahlen sprechen eine klare Sprache, wenn man sie denn lesen und verstehen will.

Die beiden Rettungsschirme EFSF und ESM werden von 2010-2015 mehr Schulden (+ 5 Billionen Euro) auf uns abladen als in 60 Jahren an ungedeckten Sozialversicherungsversprechen aufgelaufen ist. Die USA finanzieren seit 2009 mehr als 50% ihrer Staatsschulden über die Druckerpresse. Alle Zahlen klingen erschreckend, ebenso wie das Gerede unserer Politiker, die in ihren Entscheidungen immer hektischer werden. Ganz Europa lebt im Grunde von der Solidität Deutschlands, wir erleben eine Ökonomisierung der Demokratie, nicht die notwendige Demokratisierung der Ökonomie. Weiterwurtschteln wie bisher, Kopf in den Sand und gut ist. Wenn alle beginnen, das Vertrauen in die Wertigkeit des aufgeblähten Geldes zu verlieren, beginnt eine Abwärtsspirale. Diese läuft mit und parallel zum versiegenden Erdöl, das die Globalisierungsmaschinerie aktuell so rotieren lässt wie nie zuvor. Aber weniger Öl wird die Transportkosten dramatisch erhöhen. Und es wird unser Leben wie Könige beeenden.

Es geht in einem sich verschlechternden Weltszenario letzten Endes darum, Reichtum und persönliche Lebensqualität dadurch zu erhöhen, dass man immer weniger braucht, dass man die Immer-Verfügbarkeit von Dingen, die sofortigen Wunscherfüllungen durch Schulden etc. umleitet auf natürliche, normale Bedürfnisse, abseits von Weltreisen und werblichem Dünnpfiff. Normalerweise wird diese Sichtweise einsetzen bei Menschen, die älter und weiser werden, problematisch aber könnnte es werden für alle jene, die Hoffnung auch aus der Transparenz des Internets, die arabischen Revolutionen etc. gezogen haben, es könnte gleichsam für diese Mitbürger zu einem kollektiven Schock werden. Gerade für sie wäre es notwendig, sich mit den Gedanken dieses Buches auseinanderzusetzen. Nicht alle Sichtweisen teile ich (eher aus fehlendem Wissen), aber unbedingt nötig erscheint mit die Beschäftigung mit möglichen präventiven Maßnahmen zur individuellen Absicherung gegen kommende Krisen.

Geld ohne Gegenwerte, bedrucktes Papier ohne Vertrauen, die Deutschen kennen die Inflation aus den 20ern. Die Hyperinflation zerstört das gesellschaftliche Leben, Kalkulationen werden zur Farce, das Preissystem erodiert, die Bevölkerung wird um ihre Ersparnisse betrogen, aber auch ihrer Arbeitsleistung beraubt, wenn diese in den arbeitsteiligen Prozess einfließt. In Vorbereitung darauf kann angeraten werden, bescheiden ohne überflüssigen Protz und überflüssige Komplexität zu leben, niemals Schulden zu machen und beruflich wie privat weitgehende Unabhängigkeit anzustreben. (S 90) Mehr Bewegung und Eigeninitiative erzwingt die Krise ohnehin, vielleicht sogar gesündere Ernährung und einen langsameren Lebensrhythmus mit mehr Zeit zum Innehalten und Nachdenken.

Das Buch ist nicht durchzogen von Pessimismus, sondern vom klaren Appell an die Eigeninitiative. Wenn alle Menschen Verantwortung für ihren unmittelbaren sozialen Kreis, ihre Familie, übernehmen, wird auch dem Staat, uns allen geholfen. Dies alles ist richtig, dazu würde ich aber noch feststellen, dass jeder auch eine Verantwortung dafür hat, dass andere Menschen immer Zugangschancen haben und kreativ mitwirken können. Unser aktuelles Finanzsystem mit seinen Machtstrukturen verhindert dies bewusst. Und leider hat hier wohl eine Versorgungsmentalität ohnegleichen sowie vernebelnde Brot und Fernseh-Spiele (aktuell: Fußball-Manie) unerträglich gleichgültige Zustände heraufbeschworen, die Menschen in Knechtschaft und Abhängigkeit schickt.

Es ist sehr wahrscheinlich, dass wir den aktuellen Wirtschaftskrieg (inkl. deutschem Sieg) trotzdem mit Gesamt-Europa verlieren und es deprimierende Zeiten nach dem Krieg geben wird, mit dem Szenario echter Kriege zudem. Dabei sind die in diesem Buch aufgeführten Diät-Maßnahmen mehr als hilfreich, und zwar unabhängig davon, ob die skizzierten Wirkungen so dramatisch eintreten oder nicht. Dass sie eintreten, scheint mir mehr als plausibel, ohne dass ich deswegen ein Schwarzseher wäre. Im Gegenteil, ich bin immer Optimist - und dieses Buch zeigt Aktivitäten auf, die mir erlauben, dies immer zu bleiben.

Faktisch haben nationale Zentralbanken ihren Steuerungsmechanismus an die EZB abgegeben, die Unterschiede innerhalb der Euroländer wachsen, Leitzinsen werden immer weiter gesenkt, um die Inflation aufzuhalten. Geldanlagen verkommen dabei zum Minuswachstum, eine Risikiostrategie wäre nötig. Oder die Flucht in Sachwerte, die man an den aktuell wieder steigenden Immobilienpreisen ablesen kann. Niemals waren Menschen so unvorbereitet auf eine sich abzeichnende Krise, in Kriegen war man froh ums Überleben, heute hat man keine Ahnung, dass das Überleben auf dem Spiel stehen könnte. Umso härter wird der Aufprall. Die aktuelle Krise wird aller Voraussicht nach zu derzeit unvorstellbaren Umbrüchen führen, hochkomplexe Just-in-time-Lieferungen, Internetstrukturen, Handynetze, soziale Verflechtungen - alles könnte plötzlich zusammenbrechen oder erodieren, schon eine Stunde Stromausfall führt heute zu emotionalen Katastrophen. Wir haben unsere Wohlstandsjahre leider nicht genutzt für eine ausreichende Krisenvorsorge, sowohl staatlich als auch privat. Es wird Zeit, sich damit auseinanderzusetzen - und dieses Buch bietet dafür beste Ratschläge, ohne zu ausführlich, zu theoretisch oder blauäugig zu sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 31.07.2012 16:39:36 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 01.08.2012 08:40:49 GMT+02:00
Happyx meint:
Die Enteignung der Sparer zugunsten von Banken und Vermögenden:
http://www.faz.net/aktuell/finanzen/anleihen-zinsen/niedrige-zinsen-zinstief-frisst-sparguthaben-auf-11811935.html

His word was his bond:
http://www.welt.de/debatte/kommentare/article107923767/Der-grosse-Zinsschwindel-der-Gaukler-von-London.html

Der kluge, rechte oder linke? Weg Islands: Rettungsschirme für die Bevölkerung:
http://www.nachdenkseiten.de/?p=13760
‹ Zurück 1 Weiter ›