Kundenrezension

9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine grosse Arbeit, 14. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ludwig II.: Der unzeitgemäße König (Gebundene Ausgabe)
Es ist sehr schwer was neues über Ludwig II zu schreiben, das sieht auch O. Hilmes so. Trotzdem ist es ihm gelungen einige bisher nicht veröffentliche Briefe, Tatsachen, Meinungen zu finden. Es war eine harte und lange Arbeit. Hilmes als Historiker ist bei dem Buch mehr im Vordergrund als Hilmes - Schriftsteller. Wenn man Liszt's Biographie liest, ist es mehr ein Roman, bei Ludwig II treten viel mehr die belegte Dokummente hervor.
Es geht um eine sagenumworbene Person, einen Märchenkönog (Kini), nicht zeitgemäss. Das ist wahr. Auf der einen Seite war er Absolutist, Ludwig der XIV war sein Vorbild (er steht über dem Volk), auf der anderen aber ein König, der sich vor seinem Volk versteckt, ängstlich, in der Isollation lebend. Dabei entssteht auch eine Illusion, wie ein König zu leben und regieren sollte. Nur vom Weiten, seine Minister und "Pagen" sind für das Weltliche zuständig. Er, Ludwig, hat Grösseres und Wichtigeres zu tun. So sollte man einen anderen Genie ALLE Wege ebnen, damit er sich NUR der Musik widmen kann. Einem Wagner muss man überall helfen, ihm Geld geben, er solle komponieren und seinem Herzensfreund (Ludwig) zur Seite stehen. Dass daraus eine Tragödie entsteht, war zu erwarten. Niemand konnte so perfekt sein, Ludwig war es eben auch nicht.
O. Hilmes hat die Psychiater befragt, um sich das Bild über die geistige Verfassung des Königs zu machen. Dass der König an der shizotype Störung gelitten hat, ist möglich. Es fehlten die Zeichen des progressiven Paraylise (Neurosyphillis) bei der Obduction. Die s.g. Picksche Erkrankung (heute frontotemporale Demenz) würde Königs Stimmungsschwankungen noch mehr erklären. Diese geht auch mit Halluzinazionnen, Wahnvorstellungen, besonders aber mit Frontallobuserkrankung/Atrophie des frontalen Lobus zusammen. Das bedeutet, der König wäre enthemmt, weil das frontale Lobus am meisten für das Verhalten zuständig ist. Wenn man Lugwigs Kindheit, seinen shizophrenen Bruder Otto, besonders aber den frühen Tod des Vaters berücksichtigt, kommen da noch etliche Komponenten, die dem König halfen sich in seine Welt zu begeben.
Ludwig wollte sicher nicht ein Traumkönig sein, eine Legende. Was er wollte, zeigte er in seiner Arbeit. Das Volk und die Regierungsbeamte soolen ihn in Frieden lassen, er war ja DER König. Um ihn herum wollte er nur die Schönheit nach seinem Mass, sowohl in der Musik wie in den Bauten. Dabei war er aber engstirnig, nur wenige Schriftsteller respektierte er, noch wenigere Komponisten, als Bauherr war er sowieso der Beste.
Trotzdem, eine tragische Figur, ein einsamer Mensch (aber kein einsamer König), der sich in der Zeit, in der er lebte, nicht woll fühlte. So floh er in die Märchenwelt, die er selbst und mit ihm viele Untertanen geschaffen hat.
Eine grossartige Biographie und eine immense Arbeit! Danke, es hat sich gelohnt. In der P. zu beurteilen ist es (fast) unmöglich. Immer werden sich Leute finden, deren das Buch entweder zu seicht, zu schwierig, zu lang, zu ungerecht ist. Gegen eine Legende? Hat O. Hilmes die Chance da zu bestehen? Ich glaube, ja!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

4.6 von 5 Sternen (19 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (15)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
EUR 24,99
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Rogaska Slatina, Slowenien

Top-Rezensenten Rang: 3.083