Kundenrezension

42 von 51 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Philip Roth ist wieder mit seinen Dauerthemen präsent: Alter, Sex & Tod, 9. März 2010
Rezension bezieht sich auf: Die Demütigung: Roman (Gebundene Ausgabe)
Philip Roth, der allseits geschätzte amerikanische Daueranwärter auf den Literaturnobelpreis, schreibt seit vielen Jahren fleißig gegen sein eigenes Alter, zehrende Krankheiten und seine Einsamkeit an und heraus kommen dabei veritable Romane, die sich immer wieder um Roths Hauptthemen Sex, Alter und Tod drehen.

Auch in seinem jüngsten wohltuend kurz geratenen Roman "Die Demütigung" (Hanser Verlag) sind es diese Themen, die ihn bewegen, die Handlung vorantreiben und einen tiefen Einblick in die Gedankenwelten seiner beiden Hauptfiguren gestatten.

Simon Axler ist Mitte 60, einst ein gefeierter Bühnenstar und jetzt im Alter an seinen eigenen Ansprüchen gescheitert. Getrennt von seiner Frau und in psychiatrischer Behandlung fehlt ihm etwas im Leben, wofür es sich lohnt, die Mühen der zunehmenden Gebrechlichkeit auf sich zu nehmen.
Pegeen Mike ist 40, lesbisch veranlagt und die Tochter von Axlers alten Künstlerweggefährten. Das Leben mit all seinen boshaften oder wunderschönen Zufällen ist es, das die beiden ungleichen Partner zusammen führt, ihnen ein Stück Wonne, Zukunftsglaube und Sicherheit zurückbringt.
Abenteuerlust und Entdeckerfreude eint die beiden Liebenden zudem und nach einigen Gedankenspielen setzen sie den Plan einer Dreierbeziehung in die Tat um. Für eine Nacht.

Philip Roth bemüht sich redlich, den Spagat zwischen ernster Literatur und purer Unterhaltung zu meistern, was ihm am Ende auch gelingt. Dies jedoch geht zu Lasten der literarischen Gesamtqualität und der kleine Roman erscheint als Füllmasse zwischen zwei größeren Projekten. Vielleicht hat sich Roth einfach nur eine sexuell geprägte Phantasie, einen Traum oder Wunschtraum von der Seele geschrieben und dafür teure Stunden beim Psychiater gespart, was aber keinesfalls verwerflich ist. Entstanden ist dabei ein richtig gut lesbares Buch mit einer Allerweltsgeschichte von der Liebe und vom Scheitern, die den erfahrenen Autor Roth natürlich in jedem Satz erkennen lässt, ohne Anspruch auf einen der vorderen Ränge in seinem formidablen literarischen Schaffen zu erheben.
Eines kann Philip Roth auf jeden Fall niemand absprechen, nämlich die Tatsache, dass er in seinen schwächeren Werken immer noch weit über dem literarischen Durchschnitt liegt, der jedes Jahr auf den internationalen Buchmarkt drängt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-4 von 4 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 10.03.2010 15:12:53 GMT+01:00
cl.borries meint:
Eine schön geschrieben Rezension, die mir gut gefällt!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.03.2010 13:03:53 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 12.03.2010 13:04:42 GMT+01:00
S. Scheitnagl meint:
1a-Rezension. Sehr schön geschrieben.

Veröffentlicht am 22.03.2010 19:45:47 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 22.03.2010 19:47:24 GMT+01:00
Gerd Sonntag meint:
Ja, eine sehr treffende Kritik, wie auch ich finde. - Randnotiz zu S. 10: "Man bot ihm den Prospero und den Macbeth (...) an - es war schwer, sich ehrgeizigere Gegensätze vorzustellen - und er scheiterte schrecklich in beiden Rollen, besonders aber als Macbeth." - Macbeth? Simon Axler? Doch längst zu alt für diese Rolle, dachte ich befremdet. Aber Philip Roth ist bekanntermaßen ein bissiger Zyniker: Mit einem Satz verhöhnt er gleichermaßen den Kulturbetrieb wie seinen alterstarrsinnigen Protagonisten.

Veröffentlicht am 02.04.2010 12:35:38 GMT+02:00
Die Rezension ist viel zu freundlich - das Buch ist nicht halb so gut, wie der Rezensent insinuiert.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

3.5 von 5 Sternen (33 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (7)
4 Sterne:
 (11)
3 Sterne:
 (8)
2 Sterne:
 (4)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
EUR 15,90
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent