Kundenrezension

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Legendärer Erstling, 16. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Led Zeppelin (Audio CD)
1969 erschien fast zeitgleich mit den wegweisenden Scheiben wie "Deep Purple In Rock" oder dem selbstbetitelten Debüt "Black Sabbath" auch das erste Album der Zeppelin Formation: Jimmy Page (Acoustic Guitars, Electric Guitars, Pedal-Steel Guitars, Backing Vocals), Robert Plant (Vocals, Harmonica), John Paul Jones (Bass, Organ, Keyboard) John Bonham (Drums, Timpani, Backing Vocals).

Dem Debüt merkte man den typischen herantastenden Stil junger Menschen an. Man geht dabei noch etwas gezähmter zu Werke, als man es Jahre später auf anderen Scheiben tat. Für ein Debütalbum enthielt das Album auch mehrere Klassiker der Band.

Gestartet wird mit dem wendereichen, kurzweiligen "Good Times Bad Times", gefolgt von dem eher langsameren, seichten "Babe I'm gonna leave you". Bei "You shook me" folgte man den klassischen Blues Rock Wurzeln, die man danach nur noch bedingt aufgriff, aber nicht gänzlich aus den Augen verlor.

"Dazed and Confused" ist ein großer Klassiker der Zeppeliner. Mal recht bedächtig, stetig voranschreitend wird der Song zum Ende hin flotter. Dazwischen wird das Stück ruhiger, dann wird recht spacig nachgesetzt.

"Your Time is Gonna Come" wird anfangs von einem orgeltypischen Sound getragen, beginnt anschließend aber erst in die rockige Kerbe schlagend, nunmehr begleitet von Schlagzeug, Gitarre und Gesang.

"Black Mountain Side" ist ein kurzes Instrumental. Mit Trommeln wird das Geschehen in einer akustischen Weise präsentiert, wie man es der Band nach den vorigen Songs eher nicht zugetraut hätte.

"Communication Breakdown" geht ziemlich flott von der Hand und traf den Zeitgeist direkt in die Mitte. Ein einpräsames Rock-Riff unterzeichnet das Beckengezische und die fetten Gitarrensounds.

"I can't quit you babe" griff dann wieder die groben Blues Wurzeln auf, allerdings nicht ganz so eingängig, wie auf den vorigen Songs.

"How many more times" zeigte nochmals, wo der Hammer in den Blueslastigen englischen Landen anno 1969 zu Hängen hatte. Man badet wahrlich in warmen, flüssigen Gemischen aus Gitarrensolopassagen, mit filigraner Virtuosität vollendet.

Fazit: Erstes legendäres Album der Zeppelin-Formation. 5 Sterne!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 14.03.2014 14:26:41 GMT+01:00
H.Schwoch meint:
DEEP PURPLE IN ROCK und BLACK SABBATH sind beide 1970 erschienen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.03.2014 15:36:35 GMT+01:00
Danke, ich weiß. Ich wollte die Platte(n) nur hervorheben, weshalb ich auch "fast" schrieb, da diese drei legendären LPs allesamt wie Granaten einschlugen.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Woodsboro

Top-Rezensenten Rang: 11.247