weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Learn More Spirituosen Blog designshop Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Autorip GC FS16
Kundenrezension

195 von 249 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Vergesst The Rock! Hier kommt Kellan Lutz!, 7. Juni 2014
Von 
Rezension bezieht sich auf: The Legend of Hercules (Limitiertes Steelbook) [Blu-ray] (Blu-ray)
Hercules...der großartige Hercules! Das ist doch der neue Streifen mit Dwayne "The Rock" Johnson, wo der da alle Viecher und Typen seiner Zeit übelst cool in Slowmotion platt macht und die Muskeln ordentlich spielen lässt... geil! ABER HALT! Wer bitte is denn der Typ den da alle Hercules schimpfen? Ist es "The Rock"? NEIN! Ist es ein Vogel? NEIN! Ein Flugzeug? AUCH NICHT! Es ist KELLAN LUTZ! Kellan wer??? Na Kellan Lutz man, der Typ aus, der Typ aus, aus, ähhh, na hier, aus, wie hieß der Streifen noch gleich, genau! TWILIGHT! Der da den Bruder von irgendwem wichtigen spielt! Der Blasse, mit den Muckies! AAAAAAAH DER KELLAN LUTZ! Sorry, kenn ich nich! Is ja auch wurscht. Und wieso spielt der nun Hercules? Na es gibt doch zwei Hercules-Filme in diesem Jahr. Einen mit "The Rock" und einen mit Kellan Lutz. Ah ja, okay, war mir so gar nicht bewusst, aaaber gut, das muss ja heutzutage nichts heißen! Kann ja trotzdem gut werden der Streifen mit... mit hier, Kellan Dings. Ja kann, wenn er es denn könnte. Tut er aber nicht! Denn so sehr sich "The Legend of Hercules" mit Lutze in der Hauptrolle auch bemüht, er scheitert kläglich.

Wieso? Nun, dieser Film hier funktioniert so gar nicht, überhaupt nicht, zu keiner Sekunde! "The Legend of Hercules" ist nach reiflicher Betrachtung nichts weiter als ein verdammt schlechter B-Movie, welcher versucht bei den großen Jungs mitzuspielen. Das größte Problem des Hercules: Er wirkt total konstruiert, stellenweise gar wie ein schlechtes Theaterstück. Die Aufmachung des ganzen Films, die Kostüme der Darsteller, die inszenierten Schlachten und Konflikte, die gestellten Situationen – all das wirkt stets einstudiert und nach Plan abgearbeitet. Zu keiner Sekunde wirkt dieses Machwerk hier authentisch, packend oder gar unterhaltsam. Denn auch visuell ist dieser Hercules hier bei weitem kein göttlicher Überflieger. Hier und da ein paar Slow-Mow-Aufnahmen von 300 abgeschaut (welche stellenweise zu allem übel auch noch total deplatziert wirken, gar ein wenig belustigend), das alles dann gepaart mit zweitklassiger CGI-Technik und einigen, zugegeben, ganz netten Kamera-Aufnahmen. Tja, und das ist dann "The Legend of Hercules". Kann man sich mal im TV in ein paar Jahren anschauen wenn man gerade nichts zu tun hat oder mit 40 Fieber im Bett liegt, aber Geld für diesen Plunder auf Blu-ray ausgeben? Neeeeeeeeeee, schade ums liebe Geld!

Zu all dieser cineastischen Meisterleistung gesellt sich dann auch noch ein durchschnittlicher Cast, wie er durchschnittlicher nicht hätte ausfallen können und welcher von Kellan Lutz (der hat übrigens bei Twilight mitgespielt hab ich mir sagen lassen) als Hercules angeführt wird. Doch wie zu erwarten war, besticht Lutze (also der Typ aus Twilight) lediglich durch eine Komponente – seinen gestählten Körper. Denn physisch macht er eine durchaus gute Figur, was wohl auch der Hauptgrund für seine Verpflichtung gewesen sein dürfte (wobei man da auch jeden anderen Typen mit nem 50er Bizeps hätte hinstellen können). Denn andere Qualitäten hat der gute Herr Lutz (wir alle kennen ihn aus Twilight) leider nicht zu bieten. Sein Schauspiel ist einfach nur unterirdisch und seine Mimik und Gestik wirkt über die gesamte Laufzeit schlaff und nichtssagend. Eben genau richtig für eine kleine Nebenrolle bei Twilight, ABER DOCH NICHT FÜR EINE HAUPTROLLE liebe Filmmacher! Und auch der Rest vom Schützenfest gibt sich die Klinke in die Hand und passt perfekt in dieses drittklassige Filmprojekt, denn keiner, aber wirklich keiner (erwähnte ich schon keiner?) reicht hier auch nur annähernd über durchschnitt hinaus.

Eines konnte ich diesem Film allerdings doch noch abgewinnen, und das ist sein Erzähltempo. In den rund 100 Minuten Laufzeit kam nämlich so gut wie keine Langeweile auf, was jedoch nicht an der schwach präsentierten Story lag, sondern einfach daran, das der Film für viele unfreiwillige Lacher sorgt. Dafür gibt`s dann schließlich auch den knappen zweiten Stern.

Alles in allem behaupte ich einfach mal, das in einem halben Jahr kein Hahn mehr nach "The Legend of Hercules“ krähen wird. Denn er ist in sämtlichen Bereichen (Technisch, in punkto Ausstattung, die "Leistung" der Darsteller, Erzählerisch etc.) durchweg Drittklassig. Und das wäre ja alles nicht einmal sooooo schlimm, wenn der ganze Quark nicht auch noch permanent aufgesetzt und konstruiert wirken würde. Somit fälllt dieser Schinken nicht einmal in die Sparte "anspruchsloses Popcornkino". Lange Rede kurzer Sinn: von mir gibt es lediglich 2 gaaaaaaanz knappe Sterne für Lutze`s Hercules. Da fällt mir ein, ich muss unbedingt mal wieder Twilight schauen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 3 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 22 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 07.06.2014 14:26:36 GMT+02:00
Die Beste Filmkritik Alles zeiten =D

Veröffentlicht am 09.06.2014 11:33:34 GMT+02:00
r3dy meint:
Twilight? War das nicht der Film wo ein schüchterner Schulkamerad von Harry Potter Ewigkeiten braucht um ein Mädchen klarzumachen?

Äh und außerdem macht dieser Herr Lutz auch bei dem neuesten und ebenfalls nicht gelobten Tarzan Spektakel mit. Er scheint wohl ein Händchen für drittklassige Filme zu haben.

Veröffentlicht am 09.06.2014 15:24:36 GMT+02:00
Geile Rezension. Hab mich lange nicht mehr so köstlich amüsiert.
Vielen Dank dafür...

Veröffentlicht am 09.06.2014 18:20:40 GMT+02:00
Tyberius meint:
Hab mich schon gefragt wann die erste Rezension hier auftaucht. Eigentlich bin ich ja kein Fan von diesen Kritiken: BD noch mal draußen, keine technischen Daten usw., aber was solls. Die ist lustig. Allerdings weiß man schon nach dem Trailer (den ich nicht mal komplett ertragen habe) das der Film absoluter Mist ist.
Danke. War echt lustig zu lesen. Und da ich Twilight nie geguckt habe, kenn ich den Herrn Lutz überhaupt nicht.

Veröffentlicht am 26.06.2014 21:51:23 GMT+02:00
Eastwood meint:
Die bemühteste "ich schreibe jetzt eine totaaaal lustige" Filmkritik, die ich je gelesen habe.

Veröffentlicht am 01.07.2014 21:59:24 GMT+02:00
Diese Rezension war echt Lutztig:-)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.07.2014 01:06:36 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 11.07.2014 01:09:45 GMT+02:00
Andy1228 meint:
Das nenne ich mal eine konsequente Bewertung !
Gute sachliche und unterhaltsame Rezension und konsequenterweise 2 Sterne.
Aber den Film werde ich mir wohl trotzdem angucken, obwohl ich ihn mir sehr gut
vor meinem inneren Auge ausmalen kann. Aber B-Movie-Action hat auch was, sonst
wäre Transformers nicht so erfolgreich- das liegt nicht nur am AAA-Budget.
Der normale Amazon Hate-Rezensent hätte NULL Sterne gegeben, wenn er könnte.
Ich hasse diese ganzen UNBERECHTIGTEN 1 und 5 Sterne-Rezensionen.

PS: Tyberius hat aber trotzdem recht. Rezension gelungen, Timing nicht. Es fehlen einfach noch Infos
zur nicht erschienenen Bluray. Vielleicht kommt zum Release eine völlig umgeschnittene Directors-Revamp-Edition
heraus, die 5 Sterne verdient, weil The Rock doch noch vorbeischaut?!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.07.2014 21:02:39 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 16.07.2014 21:06:56 GMT+02:00
BRUNI meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 02.08.2014 11:32:19 GMT+02:00
Gitanis meint:
Um hier mal anzuknüpfen, sicherlich ist der Zeitpunkt für diese Rezension nach groben Rezensionsrichtlinien ungünstig gewählt. Jedoch gibt diese Rezension oder eher Filmkritik genug inhaltliche Information um potenzielle Käufer vor einem eventl. Fehlkauf zu bewahren .Ganz besonders wertvoll für die doch scheinbar nicht seltenen Blindkäufer die ungesehen kaufen.
Wer den Film im Vorfeld selbst gesehen hat, hat ihn eh erst gar nicht auf der Wunschliste.
Beim diesem hier vorliegenden Film handelt es sich zumindest um einen heißen Anwärter für die goldene Himbeere , sowohl in der Kategorie schlechtester Film als auch schlechteste schauspielerische Leistung.
Und was nützt mir hierbei eine Rezension über einen ggf. Blu-ray Referenz Titel in punkto Ausstattung und Bildqualität,oder auch sonstig geartetem technischen Inhalt.
dieser Film verdient meines Erachtens nach nicht mal einen Blu-ray Release , der Umwelt zuliebe.
Daher danke für die erfrischende Filmkritik.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.08.2014 00:53:21 GMT+02:00
Andy1228 meint:
Naja, ich meine für sowas gibt es Filmportale. Dies hier ist ein Produktportal, wo es nicht NUR um den FIlm geht.
Es gibt auch Leute, die sich- aus welchen Gründen auch immer- ein Bluray kaufen, wenn Bild und Ton Referenzqualität haben.
Zum Beispiel als Demo für ein Soundanlage oder Projector...Lichtmond ist so ein Fall.
Angedacht als Audiovisuelles Erlebnis mit Inhalt/Handlung, ist es nur ein Demo, aber eine sehr gute.
Leider ist Amazon da nicht gerade unschuldig dran, erstens erlauben sie ja eine verfrühte Rezension, zweitens dürfen auch Nicht-Käufer rezensieren und drittens mischen sie munter DVD, Bluray und 3D BR.
‹ Zurück 1 2 3 Weiter ›