Fashion Pre-Sale Hier klicken Sport & Outdoor BildBestseller Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Wein Überraschung bosch Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16
Kundenrezension

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ian Gillan in Top-Form, 24. Mai 2007
Rezension bezieht sich auf: Mr.Universe/Rem.+Bonus (Audio CD)
"Mr. Universe" erschien 1979 und war eine sehr wichtige Platte in der Solokarriere von Ian Gillan. Die vorherigen Platten der Ian Gillan Band waren musikalisch richtig gut, aber kein Hard Rock und diesen erwartet aber der Fan vom Deep Purple-Sänger. Hier auf der ersten Platte von GILLAN wurde endlich wieder drauflos gerockt wie es sich gehört. Ian durfte wieder "schreien" wie zu Purple-Zeiten (`Secret of the dance` und `Message in a bottle`). Mit `Vengeance` gab es sogar einen kleinen Hit in England. Die besten Songs sind der Titelsong, `She tears me down` und besonders `Fighting man`. `Fighting man` ist eine Art zweites `Child in time`. Hier zeigt Ian sein ganzes Können und das er der beste Hardrock-Shouter aller Zeiten ist.

Ein ganz besonderes Lob hat hier auch Keyboarder Colin Towns verdient. Colin hat alle Songs geschrieben oder zumindestens mitgeschrieben. Die "Mr. Universe" ist d i e Solo-Platte vom großen Ian und kann sogar locker mit "Purple In Rock" und "Machine Head" mithalten.

Leider sind auf dieser Ausgabe bis auf `Smoke on the water` keine Zusatzstücke mehr vorhanden, das macht bei der Klasse der 10 ursprünglichen Songs aber wenig.

"Mr. Universe" ist ein Album für die Insel. 5 ganz dicke Sterne. `Roller`!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-6 von 6 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 22.06.2010 19:37:05 GMT+02:00
Dr. Rock meint:
Hallo "Child" !
Zu diesem Album gibt es eine Geschichte, die anscheinend niemand kennt. Die Gillan-LP "Mr. Universe" (europäische Ausgabe) ist eigentlich ein Zusammenschnitt aus zwei anderen Gillan-LPs, nämlich aus den Alben "Gillan" von 1978 und "Mr. Universe" von 1979. Ich besitze beide LPs (Australien-Pressungen von dem Label Interfusion). Anscheinend sind diese beiden LPs in ihrer ursprünglichen Version niemals offiziell in Europa erschienen. Die Songs Second Sight/Secret Of The Dance/Dead Of Night/Fighting Man und Message In A Bottle stammen von der LP "Gillan", die Titel She Tears Me Down/Roller/Mr. Universe/Vengeance und Puget Sound stammen von der Original "Mr. Universe"-LP.
Für mich ist die (europäische) "Mr. Universe"-LP/CD das Highlight der Solo-Karriere von Ian Gillan. Und der Song "Fighting Man" ist einer der besten Titel, den Ian Gillan jemals eingesungen hat !
So - nun kennst auch Du das "Geheimnis" des (europäischen) "Mr. Universe"-Albums !

MfG

Dr. Rock

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.06.2010 11:12:05 GMT+02:00
Child in time meint:
Die 78er Songs sind auch mit teilweise anderen Musikern eingespielt worden?!
Ich meine, da wäre Bernie Torme noch nicht dabei gewesen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.06.2010 17:45:37 GMT+02:00
Dr. Rock meint:
Hallo "Child" !
Du hast Recht ! Hier die Details:
LP: Gillan (1978)
Seite 1: Second Sight/Secret Of The Dance/I'm Your Man/Dead Of Night/Fighting Man
Seite 2: Message In A Bottle/Not Weird Enough/Bringing Joanna Back/Abbey Of Thelema/Back In The Game:
Besetzung: Ian Gillan (voc) / Colin Towns (keyb) / Steve Byrd (g) / John McCoy (b) / Liam Genocky (dr)
LP: Mr. Universe (1979)
Seite 1: Vengeance/Mr. Universe/She Tears Me Down/Your Sister's On My List
Seite 2: Street Theatre/Roller/Puget Sound/Move With The Times/Sleeping On The Job
Besetzung: Ian Gillan (voc) / Colin Towns (keyb) / Bernie Torme (g) / John McCoy (b) / Mick Underwood (dr)

So, das wärs !

Bis demnächst !

Dr. Rock

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.06.2010 19:41:12 GMT+02:00
Child in time meint:
Super, danke!!! :-)

Veröffentlicht am 19.02.2015 13:40:54 GMT+01:00
Relayer meint:
Wer sagt denn dass Gillan Fans Hard Rock erwarten?

Das halte ich aber für ein Gerücht. Das Wörtchen 'aber' im zweiten Satz zeigt schon wie es der Rezensent sieht, und meint, er spräche für alle Gillan Fans.
Dann so ein romantisches 'Der Beste aller Zeiten'.

Schon klar: Deep Purple MkII hätten sich niemals trennen dürfen und Gillan darf eigentlich nur Hardrcock machen weil ja
"die ganzen Fans" nur sowas hören wollen... ...warum schreibt er, Gillan dürfe 'wieder' schreien?
Die Ian Gillan Band war sein ureigenes Projekt und er 'durfte' da schreien so viel er mochte, was er ja auch wirklich ganz gut kann.

Ich find's auch überhaupt nicht zwangsläufig, Die Gillan Kompositionen mit irgendwelchen Nummern von Deep Purple zu vergleichen.

Mr. Universe und einige nachfolgende Alben finde ich sogar besser als 'In Rock' oder 'Machine Head'. Die Alben klingen anders, sind anders arrangiert, es ist eine andere Zeit, die Welt hat sich weitergedreht, der Zeitgeist hat sich verändert, musikalische Ansprüche mit ihm.
So sind die Kompositionen durchweg ausgefeilter als früher, straffer aber auch pfiffiger um nicht zu sagen intelligenter. Es ist ein eigener Stil, der Gillan Style, der sich durch alle Alben zieht, die er veröffentlicht hat, sei es als 'Ian Gillan Band', 'Gillan' oder einfach 'Ian Gillan'. Dieser 'Gillan Style' klingt einfach anders als alles was Deep Purple jemals gemacht haben, die Songs auf seinen Alben klingen eigentlich immer wie auf ihn maßgeschneidert.

Schon allein durch die unterschiedlichen Musiker klingen alle Gillan Alben eigenständig. Leute wie Bernie Tormè, Mark Nauseef oder Colin Towns sind musikalische Persönlichkeiten, sie bringen ihren eigenen Dialekt mit und klingen wie niemand sonst. So wie es viele Musiker mit einem eigenen, identifizierbaren, erkennbaren Sound gibt.

Unter den Gitarristen gibt es einige Unverwechselbare: Carlos Santana, Steve Howe, Mike Oldfield, Ritchie Blackmore, Tony Iommi, John McLaughlin, Steve Vai, Terje Rypdal etc. usw.
Auch unter den Bassisten gibt es einige Unverwechselbare, z.B. Percy Jones, Chris Squire, Tony Levin oder Jack Bruce.
Ebenso gibt es natürlich Drummer die einen sehr individuellen, unverwechselbaren, sofort erkennbaren Stil entwickelt haben, Billy Cobham, Bill Bruford, Michael Shrieve, Mike Portnoy, Jack DeJohnette u.v.m.

So Stücke wie 'Fighting Man', 'Mr. Universe', 'Born To Kill', 'On The Rocks' und 'Demon Driver' sind richtig aufwändig gemachte Mini-Epen und zählen wohl zu den schönsten Stücken die die britische Rockmusik hervorgebracht hat.

Es ist immer interessanter wenn Ian Gillan in Richtung Horizont schaut und das Maß 'einfacher' Rocksongs überschreitet, wie auch auf dem schönen 'One Eye To Morocco' oder 'Clear Air Turbulence'.

@Dr.Rock: Doch doch, es ist bekannt dass die 'erste' Pladde ein Zusammenschnitt ist.

Veröffentlicht am 13.11.2015 09:16:26 GMT+01:00
Dr. Rock meint:
Hallo Relayer !
Was der einzelne Fan von Gillan erwartet, das ist doch einem jeden Musikliebhaber selbst überlassen.
Ich habe Ian Gillan in den frühen 70er Jahren als "Shouter" von Deep Purple (Mk. II) so richtig bewundert, ja schon fast vergöttert. Für mich war er damals zweifelsfrei der beste Rock-Sänger in der gesamten Szene ! Ich habe die "Made In Japan" rauf und runter gehört und war fasziniert von der Gesangesleistung eines Ian Gillan auf dieser DoLP. Als er dann Deep Purple verlies, um sein eigenes Ding durchzuziehen, habe ich das unendlich bedauert ! Und ich muss zugeben, dass mich seine ersten 3 LP-Releases nach der Trennung von DP alles andere als begeistert haben. Ich wollte von Ian Gillan Hard Rock hören und nicht die Musik, welche er auf "Child In Time", "Clear Air Turbulence" und "Scarabus" praktizierte. Somit war ich von Ian Gillan doch sehr enttäuscht.
Sicher - Gillan hat das Recht, diejenige Musik zu machen, welche ihm vorschwebt. Aber ich als Fan habe das Recht, diese Musik entweder zu mögen oder sie auch abzulehnen (was ich bei den ersten 3 Gillan Solo-LPs auch getan habe). Und daran ist weder etwas falsch noch gibt es diesbezüglich etwas zu kritisieren, da es sich hier ja um meinen eigenen Musikgeschmack handelt,, den ich vor niemanden zu rechtfertigen brauche !
Erst mit den LPs "Gillan" und "Mr. Universe" hat Ian Gillan wieder auf den richtigen (harten) Weg zurückgefunden (so sehe ich das jedenfalls).
Wenn Du nun einen anderen Musikgeschmack hast, dann sei Dir das unbenommen und das ist auch gut so ! Und wenn ein Fan wie ich von Ian Gillan eben guten Hard Rock erwartet, dann ist das legitim und nicht zu verurteilen ! Du magst anscheinend die ersten 3 Gillan-Solo-Scheiben - ich finde sie Scheisse !
Somit jedem das Seine !
In diesem Sinne !

Dr. Rock
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 971