Kundenrezension

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut, aber nicht perfekt, 17. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bruise (Deluxe Edition) (Audio CD)
Ich kann die Euphorie meiner beiden Vorredner leider nicht teilen. Und nach nunmehr 5-fachem Hören bin ich mir sicher, dass sich meine Meinung nicht noch einmal ändern wird.

Ich finde, dass das Album nicht an die Qualität des Vorgängeralbums "Compass" heranreicht. Denn das ist aus meiner Sicht das Maß aller Dinge.

Vor allen Dingen die meist schwachen Refrains, die einfach nicht zünden wollen, machen mir bei "Bruise" zu schaffen.
Zugegeben, auch ich finde es gut, dass erneut versucht wird mit neuen Stilmitteln und Klängen zu arbeiten.
Aber was nützt die tollste Instrumentalisierung, wenn die dadurch hervorgerufenen Melodien nicht überzeugen können...

Am besten finde ich die Titel "Crosstalk", "The Other Side Of The Wall" und "Otherness". Und dann wird's leider auch schon dünn...

Könnte man hier halbe Punkte vergeben, würde ich eher zu einer 3,5 tendieren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 18.06.2012 19:37:49 GMT+02:00
Patrick Bach meint:
Bin ganz Ihrer Meinung! Man muss auch sagen, das Tom Shear selbst im elektronischen Bereich Konkurrenz bekommen hat, z.B. durch mind.in.a.box! Musikalisch und von der Qualität der Arrangements her, liegen zwischen "Bruise" und miab's "Revelations" Welten! Schade, das A23 einfach auf der Stelle treten... vieles hört sich so an als habe man das alles schon auf früheren Alben gehört. Wo sind die Überraschungen!? "Crosstalk" ist meiner Meinung nach auch schon das Highlight, gefolgt von "The Noise..." und "Darkflow"! Und 45 Minuten Laufzeit sind gerade im Bereich der schwarzen Szene auch nicht mehr zeitgemäß... da waren die Erwartungen schon sehr hoch! Und warum das tolle "Rain Falls Dawn" es nur auf die zweite Bonus-CD geschafft hat, entzieht sich meinem Verständnis. Da sind zwei oder drei Songs auf dem Hauptalbum definitiv schlechter. Alles in allem muss man sagen: Ein gelungenes Album nach der üblichen A23 Machart das man definitiv kaufen kann. Immer noch besser als der ganze Mainstream-Schrott. Aber als ganzes im Bereich der elektronischen Musik betrachtet, ist das 2012 einfach zu wenig. Keine Überraschungen... etwas flache Refrains. Schade!

Veröffentlicht am 18.07.2012 14:26:24 GMT+02:00
Yusuke meint:
Echt? Ich fand, dass Compass das langweiligste Album von A23 bisher war. Meiner Meinung nach wird kein A23 an Failure rankommen. Aber gut...mögen manche scheinbar anders sehen : )
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.8 von 5 Sternen (9 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (7)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Niedersachsen

Top-Rezensenten Rang: 75.205