Kundenrezension

184 von 199 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Schlüssel zum wahren Leben, 23. April 2008
Rezension bezieht sich auf: Das Master Key System (mit CD und Studienbegleitservice): Erreiche all das, was du dir im Leben wünschst (Gebundene Ausgabe)
Um ganz ehrlich zu sein: Vergessen Sie alle anderen Lebenshilfe-Ratgeber. Das Master Key System ist, hat und bietet alles, was der Mensch benötigt, um zu sich, seiner Bestimmung, seinem Glück zu finden. Es liefert tatsächlich einen Schlüssel: den Schlüssel zum wahrhaftigen Denken. Dabei geht dieses Werk - ähnlich wie die Vollkommenheitslehre von Ernest Holmes - in die Tiefe. Es gibt keine Abkürzung zum Glück und zum Erfolg, zu Gesundheit und Wohlstand. Der Weg ist das Ziel, und der Weg führt über das Studium des richtigen Denkens und über das richtige Denken. Der Weg führt über das eigene Bewusstsein und das Bewusst-Werden dessen, was man wahrnehmen will. Ich kann nicht glücklich sein, wenn ich kein Glück empfinde. Ich kann nicht lieben, wenn ich keine Liebe in mir habe. Ich kann keinen Wohlstand in mein Leben ziehen, wenn ich an Armut denke. Ich kann nicht mutig sein, wenn ich Angst habe. Ich kann nicht gesund sein wenn ich mich vor Krankheit fürchte. Charles Haanel nimmt den Leser an die Hand und führt ihn Stück für Stück, Tag für Tag und Woche für Woche an den Punkt, an dem das eigene Bewusstsein ein anderes geworden ist. Wenn man das Master Key System ernst nimmt und es nicht wie einen Roman liest sondern - entsprechend der ursprünglichen Idee eines 24-wöchigen Fernlehrgangs - täglich damit arbeitet, dann ändert sich nicht nur das eigene Bewusstsein, sondern das ganze Leben wird ein anderes. Der Mensch ist mächtiger als er glaubt, und wir alle haben die Möglichkeit, unser Leben zu lenken und unsere wahre Kraft zu finden und einzusetzen. Und somit das Universelle um unsere eigene individuelle Ausprägung zu erweitern. Und dadurch auch dazu beizutragen, dass unsere Welt nicht - entgegen den Meinungen Vieler und der Medien - den Bach runter geht sondern sich positiv entwickelt und besser und schöner wird. Wir können dafür sorgen, dass unser Leben und unser Umfeld genau zu dem werden, was wir wollen. Und dafür bietet das Master Key System die entsprechende Anleitung. Und Helmar Rudolph und Franz Glanz, die Übersetzer des Buches und diejenigen, die mit vollem Einsatz dazu beitragen, dass diese Lehre verbreitet wird, unterstützen den Leser mit ihrem kostenlosen Studienservice auf vorzügliche Art und Weise. Dafür vielen Dank. Fazit: das Master Key System kaufen, sich täglich etwas Zeit zum Lesen, Denken, Verstehen und Meditieren nehmen. Und die Gehirnzellen aufbauen, die nötig sind, um das Leben zu leben, das man leben möchte. Fünf Sterne sind eine echte Untertreibung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-8 von 8 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 22.06.2008 08:35:55 GMT+02:00
Sobota meint:
Es ist eine hoher Anspruch zu sagen "alles, was der Mensch benötigt, um zu sich, seiner Bestimmung, seinem Glück zu finden" fände sich in diesem Buch bzw. in den Beiträgen von Charles Haanel. Wäre mal interesant, welche Erfahrungen Leser und Anwender der Theorien des Autors gemacht haben. Meistens ist es doch im Leben so, das Glück und Leid sich abwechseln. Wird das bei der hier empfohlenen Glückssuche berücksichtigt?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.07.2008 10:50:31 GMT+02:00
Hallo Sobota,
es handelt sich beim MKS nicht um Theorien des Autors, sondern um eine Erklärung der geistigen Naturgesetze (siehe Thoth / Hermes Tresmegistos "Smaragdtafeln"). Was das MKS aber einzigartig macht, ist folgendes: es gibt dir eine konkrete Anleitung und führt dich systematisch durch die Übungen dazu, dass du ein völlig neues Verständnis deiner Selbst und deiner Verbindung mit dem Universellen ("Gott", "Nullpunktfeld", etc) hast, und dir das konsequent zunutze machst - zu deinem Vorteil und dem aller Anderen.

Dass es meist im Leben so ist, dass Leid und Glück sich abwechseln, kann nur darauf zurückzuführen sein, dass man diese Gesetze nicht versteht. Nicht dass es kein "Leid" mehr gibt, aber man weiss damit umzugehen und kann es somit schnell wieder in "Glück" umwandeln, anstatt darauf zu warten, dass "Etwas" ausserhalb das für uns tut. Da das nicht der Fall ist, bleibts bei Vielen auch beim Leid, ganz gleich in welchem Bereich. Mit dem MKS ist das halt nicht mehr der Fall, und somit hat auch A. Helmis Recht, wenn er sagt, dass das MKS "alles [ist], was der Mensch benötigt, um zu sich, seiner Bestimmung, seinem Glück zu finden". Das weiss man aber erst dann, wenn man es liest, verinnerlicht und anwendet. Dafür haben Außenstehende (Unwissende) aber kein Verständnis, und somit ists auch verständlich, dass solche Fragen kommen. Die lösen sich erst mit dem Studium - garantiert.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.07.2008 12:07:25 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 10.07.2008 13:27:39 GMT+02:00
A. Helmis meint:
Hallo Sobota,
das Glück wird sicherlich nicht in diesem Buch oder nur durch Lesen des Buches gefunden. Das Glück kann nur durch Verständnis der wahren Prinzipien und durch eigene Umsetzung des Gelesenen und Verstandenen gefunden werden. Das ist ein Prozess, der auch nicht von Heute auf Morgen geht. Aber Charles Haanel reicht dem Leser den Schlüssel, um die Tür zum Glück zu öffnen. Aufmachen muss man sie dann aber selber.

Im übrigen stimme ich nicht zu, dass es sich hier um Theorien eines Autors handelt sondern bin mit Helmar Rudolph einer Meinung: Es handelt sich beim MKS um eine Erklärung der geistigen Naturgesetze. Charles Haanel hat das Wesentliche verstanden und das Wesen des Seins und Werdens erfasst. Er vermittelt dieses Wissen dem interessierten Leser und leitet ihn sorgfältig durch den eigenen Prozess der Veränderung und des Verstehens. Es geht nicht um Theorien - es geht um Praxis. Es geht um die Wahrheit. Wir sind kein Körper mit einem Geist sondern Geist mit einem Körper. Und unsere Realität wird erschaffen durch das, was wir sind, und was wir sind ist das, was wir denken und fühlen.

Woher kommen Glück und Leid? Von außen? Vom Schicksal? Vom Zufall? Sicherlich nicht. Dass die Welt nicht so oberflächlich, starr und unbeeinflußbar ist wie uns Glauben gemacht wurde und wird, das hat nicht nur Charles Haanel erkannt. Sehr empfehlenswert zu diesem Thema sind auch die Bücher von Esther & Jerry Hicks, Ernest Holmes, Wladimir Megre oder Kerstin Simoné.

Meine Erfahrung ist folgende: Ich habe nicht nur gelesen sondern mich verändert. Ich habe erkannt, dass ich selber und zwar ausschließlich ich selber Herr über mein Glück und Leid bin. Ich gestalte meine Realität. Und mein Glück kann ich nur in mir selber finden und nicht im Aussen. Und genau deswegen möchte ich meine Empfehlung, die "Glückssuche" mit dem Master Key System zu beginnen, hiermit erneut aussprechen in der Hoffnung, dass immer mehr Menschen ihre eigene Macht und Stärke entdecken, sich aus ihrem "Sklavendasein" befreuen und mehr Licht in die Welt bringen.

Zum höchsten Wohle für sich selbst und alle anderen!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.08.2008 20:55:39 GMT+02:00
Schlehe meint:
"Glück" und "Leid" wechseln sich entsprechend der inneren Einstellung eines Menschen ab. Ergo - die eigene Einstellung/Konditionierung ist wichtig für das empfundene Glück - oder Leid.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.04.2009 12:51:58 GMT+02:00
Shinigami meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 26.04.2009 09:55:32 GMT+02:00
Leute, bevor Ihr hier eure 5 Sterne Rezensionen abgebt, setzt mal nach dem Lesen die rosarote Brille ab und versucht dann mal das ganze in die Praxis umzusetzen. Dann werdet ihr merken, daß das Buch nichts weiter als ein Sammelsurium von Thesen ist, die zwar richtig sind und die auch anerkenne, aber schon in tausenden anderen Büchern kundgetan wurden. Dann werdet ihr nämlich weiterhin merken, daß die praktischen Anleitungen am Ende jedes Kapitels, die sich ja nur auf wenige Sätze beschränken, unbrauchbar und absolut wertlos sind. Am witzigsten fand ich Kapitel 15: "Konzentriere dich für deine Übung diese Woche auf Einsicht ... Lass die Gedanken auf der Tatsache verweilen, dass sich Wissen nicht selbst anwendet ...fahre mit dem Gedankengang fort, bis du ausreichend Einsicht erlangt hast ..." etc. Darüber muß ich jetzt noch lachen! Was soll man damit anfangen? Gebt eure Rezensionen ab, wenn ihr versucht habt, diese super Anleitungen in die Praxis umzusetzen, dann werdet ihr nämlich aufwachen und das ganze nicht mehr so toll finden.

Das Buch ist eine Thesensammlung, nicht mehr und nicht weniger!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.05.2009 17:05:49 GMT+02:00
Hallo J. Kupper,

1. Insgesamt ist das MKS sehr komprimiert, d.h. wortmassenmäßig sehr knapp bemessen. Warum das so ist, das kann ich mir spontan nur so erklären, dass das MKS ursprünglich 1912 innerhalb der Freimaurerlogen veröffentlicht wurde, erst 1916 dann "richtig". Vielleicht basiert C. Haanel den Lehrgang auf dem bereits vorhandenen Wissen innerhalb der Freimaurer, d.h. es bestand eine höhere Befähigung als wir sie heute besitzen. Das ist aber nur ne Vermutung von mir.

2. Wenn man die Übungen wie angegeben durchgeführt hat, dann ist man in der 15. Woche sehr wohl in der Lage, sich auf eine bestimmte Sache zu konzentrieren. Die anderen Übungen haben einen ja bereits konsequent darauf vorbereitet. Das Interessante ist, dass die Konzentrationsübungen für den Verstand zunehmend weniger Sinn machen - Teil 15 ist da noch human. :) ABER, und darüber magst du lachen, frage dich mal, was passiert, wenn du dich eine Woche auf Einsicht konzentrierst. Eben... du wirst immer mehr Einsicht haben, und diese Einsicht ist ein unabdingbarer Schritt in dem ganzen Prozess. Ohne Einsicht urteilt man nämlich z.B. vorschnell über die Übungen. Ist nicht schlimm, bei mir hats auch lang gedauert, bis ich begriffen habe, dass die Übungen das eigentliche Kernstück des MKS sind. Und ja, wenn man sich sein Leben bewusst selbst gestalten will, dann muss man sich schon ein wenig anstrengen. Erleuchtung gibts halt nicht an der Frittenbude. :D

3. Wenn man nicht vorschnell urteilt, sondern das MKS konsequent durchführt, dann kommt man in den Besitz von Fähigkeiten, von denen man vorher noch nicht einmal geträumt hat. Und diese wendet man dann halt tagtäglich an, in jeder noch so kleinen Situation (bewusste Mitschöpfung halt), und setzt dadurch Ursachen, die eine __entsprechende__ Wirkung haben, d.h. sie stimmen mit unserer vorherrschenden Geisteshaltung (also dem, was wir immer wieder denken) überein.

Ergo: ne Thesensammlung ists nur für Außenstehende, somit kann ich das Argument auch verstehen. Wenn man sich aber erstmal da ranmacht und auch noch die weiteren Bücher Haanels verinnerlicht, dann sieht das gaaaanz anders aus. Frag mich, ich habs getan. :)

LG,

Helmar

PS: Schau dir mal die Übungen allein für sich an: die bauen systematisch aufeinander auf, bis man dann im 4. Monat (also zum Bergfest) selbständig agieren muss, dann dazu aber durch die vorangegangenen 3 Monate dazu aber auch in der Lage ist.

PPS: Was "tausende andere Bücher" anbelangt, das stimmt, aber NIEMAND hat das so klar und deutlich und praktisch anwendbar im Jahr 1912 dargelegt wie C. Haanel im MKS. Was danach kam, kam halt danach!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.05.2009 17:08:49 GMT+02:00
Hallo S. Bloedl,

: Klingt nach mystischem Humbug.

Dann hör nochmal genau hin, oder besser, hole dir von www.masterkeysystem.de die Leseprobe und komme dann zu einem qualifzierten Urteil. Das hilft nicht nur dir, sondern auch denen, die deine Beiträge hier lesen (ertragen). Also, einfach mal tun, denn dadurch kommen wir zur Wahrheit, welche uns dann frei macht.

LG,

Helmar
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent

A. Helmis
(REAL NAME)   

Ort: Rödermark

Top-Rezensenten Rang: 3.350.325