Fashion Sale Hier klicken reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Kundenrezension

10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sowohl inhaltlich, als auch produktionstechnisch gesehen, ein Hörspiel der Superlative, 20. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Die Leichenstadt (Audio CD)
Obwohl dem Hörspiel ein Taschenbuch zugrunde liegt, das chronologisch zirka ein halbes Jahr nach der Romanvorlage des ersten Teils „Schlucht der stummen Götter“ erschienen ist, eignet sich die Geschichte optimal als direkte Fortsetzung. Die Bedrohung durch die Großen Alten ist endlich konkret geworden und John Sinclair steht hier einer Gruppe von Dämonen gegenüber die mächtiger ist alles, was er bisher erlebt hat. Selbst der Schwarze Tod war nichts anderes als eine Dienerkreatur und die nächsten Folgen stehen ganz unter dem Eindruck dieser finsteren Bedrohung. Man merkt dem Hörspiel deutlich an, dass die Romanserie damals, Anfang der 80er Jahre, auf ihrem unerreichten Höhepunkt war. Dennis Ehrhardt ist es einmal mehr gelungen zwei unabhängige Romane kongenial zu verknüpfen und hat aufgrund der Vorarbeit des Autors Jason Dark ein rundum gelungenes Hörspiel geschaffen, das keine Wünsche offen lässt. „Die Leichenstadt“ besitzt eine gruselige Atmosphäre, Spannung, Action und geizt auch nicht mit derben Splatter- und Gore-Einlagen. Die Bezeichnung der Großen Alten stammt von dem amerikanischen Horror-Schriftsteller H. P. Lovecraft (1890-1937), obwohl die Sinclairsche Interpretation kaum noch etwas mit den dämonischen Gottheiten des Cthulhu-Mythos zu tun hat. Dennoch erinnert gerade das vorliegende Hörspiel frappant an Lovecrafts Erzählung „Der Tempel“. Auch da stößt die Besatzung eines U-Bootes auf eine Stadt auf dem Meeresboden und entdeckt die Hinterlassenschaften einer dämonischen Zivilisation. Inwieweit die Ähnlichkeiten beabsichtigt sind und es sich bei der vorliegenden Story tatsächlich um eine Hommage handelt, kann hier nicht beurteilt werden. Das Hörspiel bietet aber von Anfang bis Ende spannende Unterhaltung mit einer Top-Besetzung. Endlich ist auch Susanna Bonasewicz wieder in der Rolle Karas zu hören. Der Part von Myxin fiel leider dem Rotstift zum Opfer, hätte die Story aber möglicherweise auch überfrachtet. Frank Glaubrecht und Martin May agieren als John Sinclair und Suko erneut auf höchstem Niveau. Alexandra Lange ist als Erzählerin gar nicht mehr wegzudenken und passt perfekt in die neuen Produktionen hinein. Der heimliche Star dieses Zweiteilers ist und bleibt aber Christina Staats. Ihre Darstellung der kleinen Jennifer Moore ist einfach großartig!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 07.02.2014 23:34:16 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 07.02.2014 23:34:46 GMT+01:00
Ruins meint:
Entschuldigung, aber schreiben hier immer dieselbe Leute die Rezensionen und heben die neuen JS Folgen allesamt in den Himmel??? Das Beste Beispiel ist Nr. 88 "Die Leichenstadt", diese wird hier auf Amazon abgefeiert, als wäre es die beste Ausgabe aller Zeiten, dabei absolut mittelmäßig... Ich bin sehr enttäuscht, da ich mir aufgrund FANTASTISCHER Bewertungen neue Folgen bestellt habe und diese teilweise wirklich unterdurchschnittlich waren.
‹ Zurück 1 Weiter ›