Kundenrezension

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schwerhörigkeit, 23. Juli 2013
Rezension bezieht sich auf: 1000 Feuer (Audio CD)
"1000 Feuer" ist eines dieser Alben, das jedem Musikfreund körperliche Schmerzen bereiten muss.
Grenzdebile Texte in Verbindung mit billigster Humptatamusik, lassen einen unwillkürlich zu dem Schluss kommen, dass Schwerhörigkeit durchaus eine Gnade sein kann.
Schlimmer geht es kaum ...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-4 von 4 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 29.07.2013 19:11:03 GMT+02:00
Herr K. hat wieder zugeschlagen. In seiner wöchentlichen Lotterie "Welches gut gemachte Schlager-Album ziehe ich diesmal in den Dreck?" hat es leider Daniela Dilow getroffen.

Ich wiederhole mich hier gerne: Der Mann kann nichts dafür. Er ist irgendwo im letzten Jahrtausend musikalisch stehen geblieben. Mit Melodie und Rhythmus kann er nichts anfangen. Inakzeptabel ist nur, dass er trotzdem sein inhaltsleeres, intolerantes Geseiere dazu abgeben muss ... wo er, wenn überhaupt, gerade mal die Hörproben kennt.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 30.07.2013 08:44:19 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 30.07.2013 08:47:48 GMT+02:00
Udo Kaube meint:
Mit so einem topaktuellen, das 21. Jahrhundert in Klänge fassenden und neue musikalische Horizonte erkundenden Album, bin ich in der Tat überfordert.
Auch die beinahe philosophischen Texte, die die Widersprüche der modernen Gesellschaft so zwingend auf den Punkt bringen, sind eine Nummer zu groß für mich.

Veröffentlicht am 31.07.2013 21:28:58 GMT+02:00
H.E. meint:
"Grenzdebile Texte" so könnte man Ihre Rezensionen betiteln.

Veröffentlicht am 11.11.2013 17:53:27 GMT+01:00
Y. Gottwald meint:
Warum Herr Kaube tun Sie sich diese "köperlichen Schmerzen" eigentlich an und hören sich die Hörproben an ? Sind Sie ein Sado-Massochist ?
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

1.0 von 5 Sternen (1 Kundenrezension)
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 4.620.031