Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Fußball Fan-Artikel calendarGirl Prime Photos Erste Wahl Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16
Kundenrezension

28 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Jude und (Veget-)Arier in einer Versuchsanordnung, 22. Juli 2010
Rezension bezieht sich auf: Der große Diktator (DVD)
"Sie sind also 'n Jude? Ich hätt' Sie glatt für 'nen Arier gehalten." "Bin ich auch - Vegetarier." Chaplins Antwort ist nicht nur ein netter Kalauer mit einem Thema, mit dem man nur selten zu scherzen beliebt. Sie zeigt auch, dass man auf Jude, Arier und diesen ganzen Rassenwahn pfeifen kann. Ein Kriegskamerad Chaplins aus alten Tagen ist zum Nazi geworden. Nicht unbedingt aus Fanatismus, sondern weil er aus irgendeinem Grund der dumpfen Ideologie der Braunen Glauben schenkt, wie es so viele getan haben. Und dann stellt er verwundert fest, dass ein Jude ein ganz patenter Kerl sein kann. Ach was! "Rassen" sind völlig egal, und ein Vegetarier ist genauso gut wie ein "Arier". Chaplin hat natürlich Recht, das ist heute nicht schwer zu sagen. 1940, im Entstehungsjahr des Filmes, gab es jedoch viele, die das so nicht wahrhaben wollten, auch außerhalb Deutschlands. Sein Film "Der große Diktator" wurde in der USA teils mit Missfallen gesehen, dachte man doch noch, dem Wahnsinnigen aus Deutschland mit Appeasement beizukommen. Und selbst wenn aus heutiger Sicht die Szene kurz vor Schluss, in der Chaplin mal eben aus dem KZ herauswatschelt, arg verharmlosend wirkt: Dass es solche Lager überhaupt gab und dass man in sie hineinkam, weil man die falsche "Rasse" oder andere missliebige Eigenschaften wie eine unpassende sexuelle Orientierung hatte, wollten viele nicht sehen. Chaplins Film ist hellsichtig und zeigt Hitler als monströse, lächerliche Witzfigur, die gleichwohl eine ganze Welt in Angst und Schrecken versetzen konnte. Damit trifft er den Nagel auf den Kopf.

Chaplins Film ist darüber hinaus typisch Chaplin. Er kann es noch. Letztmalig in seiner typischen Aufmachung als Tramp legt er ein ganzes Bündel seiner einmaligen Slapstickszenen hin, die wunderbar choreographiert und viel genauer auf bewusst ausgewählte Musik abgestimmt sind als in früheren Filmen. Die Szene, in der er einem Kunden nach Johannes Brahms Ungarischem Tanz Nr. 5 eine Nassrasur verpasst, ist ein Kabinettstück! Daneben hat er in einer Szene nicht einfach nur gekaspert, sondern eine Absurdität auf die Spitze getrieben, was davon lebt, dass seine Figur es schlicht nicht merkt. Das ist perfekte "life cartoonery" - ist Ihnen beispielsweise einmal aufgefallen, dass im klassischen Cartoon Figuren permanent nicht merken, die Gesetze der Schwerkraft aufgehoben zu haben und erst, wenn sie es merken, herunterfallen? Donald Duck und der Coyote (der der Road Runner jagt), haben das oftmals vorgemacht. Hier stellt Chaplin gleich ein Flugzeug auf den Kopf (sein Tramp ist zunächst Flieger im ersten Weltkrieg). Dass der Pilot das nicht merkt, wird ausgedrückt, indem die Kamera sich ebenfalls dreht. Es sieht alles eine ganze Weile recht normal aus, bevor es zu blödsinnigen Gags kommt wie demjenigen, dass Chaplin einen Schluck trinken möchte und das Wasser aus der Flasche wie von Zauberhand nach oben pladdert... Die Szene findet sich tatsächlich sehr ähnlich in einem Disney-Cartoon, "Goofys Glider" (ebenfalls 1940 herausgekommen, und ich weiß bis heute nicht, wer von wem geklaut hat). Das ist natürlich absurd. Selbstverständlich würde man es merken, schon weil einem schnell das Blut zu Kopf steigt. Vielleicht zeigt die Szene aber auch, dass Chaplin sich bald in einer Welt wiederfinden wird, in der alles auf dem Kopf steht. Auch der berühmte Tanz Chaplins in seiner Zweitrolle als Diktator Hynkel mit der Weltkugel ist ja eine perverse Umkehrung der Dinge: Der Mensch ist nicht ein kleiner Punkt auf und ein Teil der Erde, der ihr nicht entfliehen kann. Sondern er steht außerhalb der Welt und kann mit ihr spielen. Natürlich nimmt das kein gutes Ende, auch in der besagten Szene nicht, die die monströse Lächerlichkeit Hitlers besonders gut illustriert. Die beste Umkehrung des Gewohnten, das beste Auf-den-Kopf-Stellen, die beste Pervertierung der Ordnung ist jedoch direkt ins Zentrum der Handlung gerückt und stellt die Grundidee des Handlungsgerüsts dar, die alles andere auslöst. Es ist eigentlich eine filmische Versuchsanordnung. Chaplin in seiner Rolle als jüdischer Friseur hatte sein Gedächtnis verloren und erlangt es wieder, als Hynkel längst die Macht im Tomanischen Reich gefestigt und eine Schreckensherrschaft etabliert hat. Es gab einmal einen Greenpeace-Werbespot, in dem gefragt wurde: Sind wir Menschen klüger als der Frosch? Wirft man einen Frosch in heißes Wasser, springt er heraus. Erwärmt man das Wasser aber ganz langsam, bleibt er im Glas sitzen - und stirbt! Was auf die Erderwärmung und Umweltzerstörung gemünzt war, lässt sich auf den politischen Systemwechsel übertragen. Chaplin ist der unvermittelt ins heiße Wasser geworfene Frosch. Als ein solcher MUSS er an dem Regime, in das er geworfen wird, zunächst verzweifeln. Am besten wird dies illustriert in der Szene, in der sein Geschäft beschädigt wird. Was wäre das Normalste, um Schutz vor Vandalen zu suchen? Richtig, man wendet sich an den Polizisten an der Ecke. Dass dieser nicht die geringste Motivation zum Einschreiten hat, im Gegenteil, macht Chaplin fassungslos. Wir fragen uns in solchen Szenen: Warum hat das eigentlich Millionen Frösche NICHT fassungslos gemacht, es ist doch völlig absurd! Und würden wir heute merken, wenn das Wasser langsam erwärmt statt plötzlich erhitzt wird? Der Film macht wachsam! Nicht nur durch die ebenfalls gute und pathetische Schlussrede (die entgegen Billy Wilder beweist, dass Stummfilmästhet Chaplin eben doch mit Ton und Text umgehen konnte), sondern schon durch die ganze Versuchsanordnung, mit der Chaplin mitten ins System geschleudert wird und wir mit ihm zusammen fassungslos dessen Perversität sehen. Gerade dadurch wird der Film zu einem überzeugenden Plädoyer gegen menschenverachtende Diktaturen und für Zivilcourage. Ein ziemlich lustiges zudem.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 21.12.2013 20:52:49 GMT+01:00
Sportacus meint:
Veget-Arier .......ich lach mich kaputt :)))))
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 1.257