Kundenrezension

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut aber kein Meilenstein, 17. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Feindbild (Limited Book Edition) (Audio CD)
Ich lese hier mehrfach sich überschlagende Bewertungen des neuen NM Albums. Dem kann ich mich nur begrenzt anschließen. Zum Album: das Album soll allen Kritikern zeigen, welchen Anspruch Thomas Rainer in der Szene für sich erhebt. Die ganzen Vorbeurteilungen und auch der Text auf Amazon grenzt dabei ein bischen an alberne angebliche (real m.M. nach nicht feststellbare) Renomme-Kriege im Industrial-Genre. Hier überschätzt sich Thomas Rainer doch deutlich. Das Album hat zwar die Nachtmahr typischen Base Lines und sein interessanter Gesang spielt auch eine große Rolle. Leider sind die Passagen doch sehr stark variierend zwischen klar gesungenen Passagen und dem eher verzerrten Gesang, der Nachtmahr so berühmt gemacht hat.
Die Tracks haben dafür eine intelligente Tiefe in den Lyrics, die speziell bei den tragenden Songs: "Die Fahnen unserer Väter", "Dämon" oder "Stehend sterben" zu Gänsehaut-Feeling führen.
Dies geht (bewußt in Kauf genommen) etwas zu Lasten der Eingängigkeit früherer Alben. Und einfache aber donnernde Dancefloor -Walzen sind auch nur in Ansätzen auszumachen. Dafür wirken die Songs nachdenklicher, reifer und tiefsinniger.
Was mir persönlich etwas negativ auffällt, ist das Verhältnis zwischen den harten Nachtmahr-typischen und zweifellos grandiosen baselines und dem Gesang von Thomas. Die Produktion wirkt etwas, wie solll ich sagen, rotziger...Thomas schleudert dem Hörer seine Sicht der Welt gerade zu aggressiv-wuterfüllt entgegen.

In den Beschreibungen, die auch das beigelegte interessante aber drastische Dark-Comic-Book nahelegen, hat Thomas eine große Kränkung innerhalb der Szene erfahren, die er hier auf dem Album fühlbar verarbeitet und allen zeigt, was eine "Industrial-Harke" ist...in der Presse konnte ich seine Enschätzung, die richtig deutlich in dem Second Decay Cover "I hate Berlin", ihren nihilistischen Anspruch findet, nicht bestätigt sehen. In Berlin haben wir NM zuletzt zum Beispiel auf den E-Tropolis Festival vor hunderten begeisterten deutschen Fans gesehen...sei es drum.

Das Album ist sicher eine Wendung im Schaffensprozess von Thomas Rainer, es geht immer wieder auch hörbar NM-typisch zur Sache, hat aber mehr Anspruch an den Hörer und weniger Eingängigkeit. Alles in allem empfelenswert, das drastische Comic-Book müsste man aber nicht unbedingt kaufen, es sei denn man ist Hardcore-Fan von Nachtmahr. Dann ist es ein Muss!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 18.02.2014 02:20:46 GMT+01:00
ELarsB meint:
Hallo :D
ich finde deine Rezension wunderbar sachlich und vollkommen O.K., wollte nur etwa zu der Berlin-Frage ergänzen/erläutern.
Hab mich auch pressetechnisch etwas tiefer mit der Band beschäftigt:
Thomas schreibt auf der Seite (http://ask.fm/nachtmahrprojekt) auf die Frage hin, warum er Berlin hassen würde, dass er das gar nicht tut, sondern bloß Lust auf ein Cover hatte. In einer Ausgabe der Zeitschrift "Orkus!" Ende letzten Jahres, wurde er gefragt, warum er das Lied covern würde und antwortete folgendes:
"Weil die Aussage des Songs genau mit meiner Meinung übereinstimmt. Ich kann mit dem Hype um diese Stadt nichts anfangen, weil sie ihm einfach nicht gerecht wird. Außerdem hängt fast jeder meiner Berlinbesuche mit einem negativen Erlebnis zusammen." (S. 111)

Ich denke die Liveauftritte und seine Fanbase in Berlin vergöttert er ebenso, wie in jeder anderen Stadt, aber sein persönliches Verhältnis zu Berlin scheint weniger gut zu sein.
Aber das nur am Rande, wollte nur bischen Aufklärungsarbeit leisten, bitte nicht so ernst nehmen ;)
Viele Grüße
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Region Hannover

Top-Rezensenten Rang: 264.017