newseasonhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More praktisch ssvpatio Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale
Kundenrezension

21 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Langsam aber sicher müssen die Archive der britischen Rocklegende Queen aber mal leer geräumt sein…, 9. November 2012
Rezension bezieht sich auf: Hungarian Rhapsody: Live In Budapest (Limited Special Edition) (Audio CD)
Aber bevor es soweit ist, erwartet den geneigten Fan mit Hungarian Rhapsody eine weitere digitale Neubearbeitung. Zu sehen gibt es hier das Konzert vom 27. Juli 1986 im Budapester Népstadion (jetzt Puskás Ferenc Stadion) vor rund 80.000 frenetischen Fans. Der Auftritt war damals das erste Stadionrockkonzert einer westlichen Band im Ostblock und damit eine ziemliche Sensation. Als Tribut hieran spielten Queen sogar das ungarische Volkslied „Tavaszi Szél Vizet Áraszt“. Erstmals kam das bereits 1987 auf VHS und Laserdisc heraus.

Die Bildqualität war schon damals besser als beim ein paar Jahre später veröffentlichten Live at Wembley ’86 von der selben Tour, da das Material auf 35mm-Film und nicht auf Video aufgezeichnet wurde. Für die DVD-Veröffentlichung konnte man das Bild noch zusätzlich verbessern. Auch der Sound ist sehr gut. Kraftvoll und gut ausgesteuert wird die Livestimmung von damals ins Wohnzimmer übertragen. Die Bildregie konzentrierte sich im Großen vor allem auf das Geschehen auf der Bühne. Das Publikum bekommt man nicht so oft zu Gesicht, was vielleicht auch daran liegt, da das Konzert, anders als im Wembley-Stadion, von Anfang an im Dunklen stattfand, was für ein Plus an Atmosphäre sorgt.

Ein echtes Highlight ist allerdings die Band selbst. Hier wird Spiellaune äußerst groß geschrieben und auch Freddie Mercury ist stimmlich in bestechender Form, spielt sehr galant mit dem Publikum und genießt es offensichtlich in vollen Zügen, vor einer so großen Menschenmenge zu spielen. Zwischen den Songs bekommt man auch immer wieder einige Eindrücke der Bandmitglieder rund ums Konzert zu sehen, was an sich nett ist, aber den Fluss etwas stört. Schade ist, dass das Konzert auch in dieser Fassung wieder nicht komplett ist, sondern nur in der bekannten 90-minütigen Fassung. So fehlen unter anderem das Lied „Another one bites the dust“ und ein großer Teil von „Crazy little thing called love“. Trotzdem freut man sich, den Auftritt nun auch in voller digitaler Pracht wieder zu sehen.

Als kleinen Bonus bekommt man auf DVD und BluRay den 25-minütigen Film A magic year. Dem Titel gemäß wird die Band hier rund ein Jahr lang begleitet - vom Auftritt bei Live Aid, über die Beteiligung am Film Highlander und dem daraus entstandenen Album A kind of magic, bis zur folgenden Stadiontour und dem gemeinsamen letzten Konzert im Knebworth Park am 9. August 1986. Das ist nett anzuschauen, aber eben auch nicht viel mehr als ein netter Bonus. Wer möchte, kann auch zu den Deluxe-Editionen greifen. Dort liegt das Budapest-Konzert als hervorragende Audio-Version auf CD bei. Hier ist erstmals das komplette Konzert enthalten.

Am Ende stellt sich dann nur noch die Frage: Braucht man eine weitere Queen-DVD? Das wahrscheinlich nicht. Aber nichtsdestotrotz ist das eine schöne Veröffentlichung eines starken Konzerts, das in gewisser Hinsicht Rockgeschichte schrieb!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 11 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 09.11.2012 09:10:25 GMT+01:00
Harald Mausa meint:
Da muß ich aber mal heftigst widersprechen. Die Queen- Archive müssten noch randvoll sein! Leider ist aber die Veröffentlichungspolitik im Falle Queen ein einziges Trauerspiel.
Klar, diese VÖ musste sein, obwohl es leider wieder die "Magic- Tour" von 1986 ist. Aber es war wohl die einzige vorhandene Konzertverfilmung welche sich als Blu-Ray veröffentlichen liess.
Weil halt eben mit besseren Kameras (Film lief seinerzeit im Ostblock als "Kinofilm") aufgenommen.
Leider hat man es versäumt, sich rechtzeitig um die fehlenden (seinerzeit herausgeschnittenen)Film- Aufnahmen zu kümmern, daher ist das Konzert, wie von Ihnen angemerkt, nicht vollständig wiedergegeben. Ob man es unbedingt braucht? Eher nicht, ich als Queen-Fan aber ganz sicher!
Immerhin ist das Konzert aber in der DeLuxe Version dann wenigstens komplett auf CD festgehalten.
Dennoch harrt noch sehr vieles in den Archiven seiner Veröffentlichung. Es fehlen zum Beispiel noch die Queen-Videos ab "Innuendo", Maxi-Versionen sowie zig Konzerte aus den Siebziger und Achtziger Jahren, von denen bekannt ist, daß Aufnahmen existieren. (z.B. Live At The Rainbow 1974, Live At Hammersmith Odeon 1975, Houston 1977, Tokyo 1982 etc.) Auch aus der "Live Killers"- Phase liegen noch zig Konzerte sowohl filmisch als auch aufgezeichnet als Tonkonserve vor.
Ob und in welchem Umfang das noch eines Tages zu sehen und zu hören sein, wird, wer weiß es? Ach ja, Aufnahmen mit Michael Jackson gibt's ja auch noch....

Veröffentlicht am 09.11.2012 12:56:56 GMT+01:00
Heinrich meint:
Schönen Dank für die aufschlußreiche Rezension. Ich kenne das Konzert aus VHS-Tagen und eine Laser-Disk habe ich auch davon, dennoch ist diese Veröffentlichung auch für mich nicht verzichtbar. Man geht im Grunde sehr sparsam mit "Neuveröffentlichungen" um, und ob ich das Erscheinen der bereits vor 20 Jahren angekündigten "Queen-Box" mit
Studioaufnahmen, die rund um die Original-CD's entstanden noch erleben werde, wage ich mittlerweile zu bezweifeln.
Alles was seit dem Tode von Freddie Mercury veröffentlicht wurde war von außerordentlicher Qualität, aber bei Allem war auch immer das Gefühl dabei, man hätte noch etwas mehr bringen können... Mag ja sein, daß ich da unrealistische Wünsche habe, aber bei der Neuveröffentlichung der Queen-Audio-CD's mit "Bonus" CD hatte ich grundsätzlich den Eindruck, man rückt mit den wirklichen interessanten Raritäten nicht heraus. Ob es nachfolgende Generationen dann noch genauso interessiert, kann ich nicht beurteilen.
Nun ja, wir haben ja "Made in heaven"....

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.11.2012 17:41:17 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 10.11.2012 17:48:18 GMT+01:00
Stimme voll zu. Es gibt noch viel Material, das nur als Bootleg veröffentlicht wurde.
Weiß irgendjemand zufälligerweise, ob das legendäre letzte Konzert im Knebworth Park am 9. August 1986 seinerzeit mitgeschnitten wurde?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.11.2012 13:20:06 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 12.11.2012 13:20:36 GMT+01:00
Manuel Benes meint:
Nein, leider wurde Knebworth nicht mitgeschnitten. Es gibt nur einige Songs, welche angeblich von einer Filmcrew gedreht wurden. Zwar wurde auch das gesamte Konzert mitgefilmt - für die Videowalls vor Ort, leider lief aber kein Aufnahmegerät mit - soweit ich mich an ein Interview mit Brian May erinnern kann.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.11.2012 19:49:27 GMT+01:00
Es ist und bleibt ein Trauerspiel....was macht Mr.Brooks (Queen-Archivar) in seiner Freizeit eigentlich?
Man schaue auf andere Bands, was da manchmal liebevoll aus den Archiven "gerettet" wird.
Auch wenn das Budapest Konzert mit zum besten gehört, was Queen Live zustandegebracht haben, wieviel Jahre hat man gebraucht,
um die VHS(!!!) Version auf BD zu brennen?
Am besten suchen sich QP einen neuen Archivar, der auch sich um Sachen kümmert und nicht Fans in Foren beleidigt....
Houston,Earl's Court etc..wann???

Veröffentlicht am 20.11.2012 23:29:06 GMT+01:00
H. Engelmann meint:
Kleine Anmerkungen zu den Kommentaren hier:

* Knebworth 1986 wurde mitgeschnitten, aber nur Audio.

* VHS auf DVD bzw. Blu-ray stimmt ja nicht, es ist zwar der gleiche Film wie damals im Kino und später auf DVD, aber der wurde durchaus "remastered" und nicht 1:1 auf DVD/BR gepresst. Man konnte halt nicht mehr umschneiden weil die Originalbänder nicht mehr existieren, nur noch der fertige Film.

* Dass so viele interessante Sachen bislang im Archiv bleiben liegt wohl weniger an Greg Brooks und den anderen Leuten bei Queen Productions sondern eher an den überhöhten Qualitätsansprüchen von May & Taylor, wobei soweit ich weiss besonders Brian May selbst in alle Veröffentlichungen involviert sein will, dafür aber zu wenig Zeit hat. Aber die Veröffentlichung des Weihnachtskonzerts 1975 wurde ja im Zusammenhang mít der "Days of Our Lives" Doku einigermaßen konkret als nächstes Projekt angekündigt. Schau'n mer mal wie lang es noch dauert bis das dann tatsächlich kommt...

Und dann hätte ich noch eine Anmerkung: 2006 gab' eine TV-Doku von DoRo zu Queen in Budapest ("Queen und Budapest - How we won the east"). Soweit ich mich erinnere lief die damals nur 1x auf 3sat und seither nicht mehr. Jedenfalls wäre das auch ein netter Bonus für dieses DVD/Blu-ray gewesen. Man hätte nur den Sprecher mit starkem Ösi-Akzent austauschen müssen... Wobei ich nicht verglichen habe wie viel aus der Budapest-Doku jetzt in "Magic Year" enthalten ist, die Budapest-Doku hatte auch viele Konzertausschnitte und wurde damit auf ca. 45 Minuten gestreckt.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 21.11.2012 14:16:32 GMT+01:00
Zu Punkt 2 gebe ich Ihnen recht, das gerade Brian seeehr Qualitätsbewusst sein soll, habe ich auch schon gehört. Aber was soll's, sollen Sie es machen wie Kiss mit den Kissology Boxen, da wurden alte Konzerte OHNE remastering rausgeworfen und die Fans finden es trotzdem super. Die festgehaltenen Konzerte aus den 70'ern werden niemals BluRay Standart sein, na und?
Trotzdem weiss ich nicht was Mr.Brooks so treibt....man weiss ja nicht mal, was in den Archiven schlummert. Ich erinnere mich, muss so 3 Jahre her sein, als Mr.Brooks großspurig ankündigte, eine Liste zu veröffentlichen, was alles da wäre. Was kam raus? Ja, wir haben Earl's Court und Houston...Ja, Paris'79 haben wir auch! Aber was davon? Der 60Min. 1 Kamera Zusammenschnitt den jeder Sammler hat? Oder alle 3 Nächte? Oder die ganzen Live-Tapes der 79'er Jazz European Tour? Ja, haben wir....aber aus welchen Aufnahmen sich Live Killers zusammensetzt kann Mr.Brooks immer noch nicht sagen. Hab damals sein 1.Buch "Queen Live" gekauft, unglaublich welche Fehler da in den Setlists und Anmerkungen waren. Und wehe man kritisert diesen Menschen oder bohrt mit einigen Fragen weiter wenn man in seinen Threads in QZ ist...Arroganz und Sarkasmus scheint dieser Mensch gepachtet zu haben.
Kling frustriert, ich weiss, aber so geht's mir mittlerweile als langjähriger Queen-Fan, der die 70'er mehr schätzt als die Pop und Stadiontouren der 80er....

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 30.11.2012 13:00:18 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 30.11.2012 13:13:33 GMT+01:00
Ekkie meint:
Vielleicht sollte man mal versuchen, die vom Konzert die Original-Kamera-Negative zu finden...
Die CDs gab es doch schon mal einzeln, (gekürzt unter dem Titel "Live Magic") oder?
siehe
Live Magic

Und bleibt eigentlich "Queen - Greatest Video Hits - Vol. 3" auf DVD und BD?
Vol. 3 erschien bislang vor vielen Jahren offiziell nur auf VHS und VCD (unter dem Titel "Queen - Greatest Flix III"), siehe
Queen - Greatest Flix III [VHS]

Und wo in aller Welt bleiben denn englichen die kompletten Soundtracks zu FLASH GORDON (Songs ohne Filmdialoge + kompletter orchestraler Score) und HIGHLANDER (Filmversionen der Songs + kompletter orchestraler Score)???
Es gibt noch so viele Sachen, die fehlen... :-((

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 30.11.2012 13:12:27 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 30.11.2012 13:40:17 GMT+01:00
H. Engelmann meint:
Hi Ekmar Brand!

Das Budapest Konzert gab es bisher nur in der Filmversion auf VHS und LaserDisk - nie auf CD. Schon gar nicht das vollständige Konzert!

Auf VHS gab es nur die "Greatest Flix III". Die DVD-Editionen "Greatest Video Hits" sind anders zusammengestellt und keine DVD-Fassungen der "Greatest Flix". Aber natürlich ist es richtig ärgerlich dass GVH III bislang nicht erschienen ist, keine Ahnung warum.

Nachtrag zu deinem geänderten Beitrag:

"Live Magic" war hauptsächlich das Knebworth Konzert sowie Teile aus Wembley und Budapest, aber von Budapest wohl eher geringer Anteil.
siehe hier -> http://en.wikipedia.org/wiki/Live_Magic

Und mit den Soundtracks hast Du auch recht, ich hatte ja gehofft dass man für die "Flash Gordon" 2011 Remaster Version noch den Soundtrack ohne Dialogschnipsel dazu packt. Den orchestralen Score von Howard Blake hätte ich auch gern mal auf CD. Und den von Highlander sowieso, zum einen die Musik von Queen (die Songs sind im Film ja in anderen Version als auf dem "A Kind of Magic" Album zu hören, und bislang ist nur von "Magic" die Highlander-Version veröffentlicht worden), zum anderen den Score von Michael Kamen von dem ja auch bislang nur Teile veröffentlicht wurden ("Highlander: The Final Dimension / The Original Scores" CD mit Musik aus Highlander I - III), wenn man mal von schlechten Bootlegs absieht.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 30.11.2012 21:03:54 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 01.12.2012 09:36:26 GMT+01:00
Ekkie meint:
@H. Engelmann:

Die Songs von "Greatest Flix" sind in anderer Reihenfolge als bei den "Greatest Hits" DVDs. Außerdem ist auch das Bildformat anders. Statt 4:3 gibt es nun 16:9. Natürlich wurde neben dem Bild auch der Ton remastered. Neu sind auch die Audiokommentare.

Vielen Dank für die Aufklärung zu "Live Magic".

Die BD "Hungarian Rhapsody: Live In Budapest" (Limited Special Edition) habe ich mir jetzt bestellt. Die alte Laserdisc habe ich übrigens auch.

Den orchestralen Score zu FLASH GORDON von Howard Blake kann man ab zu zu als Promo-CD bei ebay finden. Wie gesagt, es fehlen vernünftige Soundtrack-Veröffentlichungen zu FLASH GORDON und HIGHLANDER.
Die deutsche BD mit dem Film FLASH GORDON ist auch nicht doll, weil der deutsche Ton unverständlicherweise nur Mono ist. Selbst die DVD war schon Stereo/Dolby Surround beim deutschen Ton. Heute nacht gibt es übrigens auf Das Erste (ARD HD) FLASH GORDON hochauflösend in Widescreen und selbstverständlich mit deutschem Ton in Stereo!
Siehe
http://programm.ard.de/Programm/Sender/flash-gordon/eid_281069077272725?sender=28106&datum=2012-11-30&list=main&first=1

Nachtrag - Bestätigung:
ARD sendete FLASH GORDON letzte Nacht tatsächlich in HD, Widescreen und Stereo! :-)
Allerdings haben die Ar...löcher von ARD wieder den Abspann beschleunigt und dann den Queen-Endtitel-Song "The Hero" gekürzt. Hier ist die E-Mail-Adresse für Beschwerden: info@ard.de
Das Kürzen kostet auch Geld, und dafür bezahle ich teure GEZ-Gebühren???
‹ Zurück 1 2 Weiter ›