Kundenrezension

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mal was anderes ..., 12. Januar 2009
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Final Fantasy VII - Dirge of Cerberus (Videospiel)
Es wurde ja schon eine Menge zu dem Titel gesagt, deswegen werde ich mich zuerst auf eine kurze Zusammenfassung beschränken:
Dirge of Cerberus spielt drei Jahre nach dem Original Final Fantasy 7 und ein Jahr nach nach Advent Children. Bei diesem Spiel handelt es sich um einen Third-Person Shooter mit Rollenspiel Elementen, der in der Welt von FF 7 angesiedelt ist. Hauptcharakter hier ist Vincent Valentine, einer der beliebtisten Charaktere der ganzen Reihe und Bonuscharakter aus FF 7.
Zur Übersicht eine Unterteilung in die wichtigsten Teilaspekte eines Spiels:

1. Länge: Es dauert, wenn man die reine Spielzeit rechnet, etwa zwischen 10 und 15 Stunden und unterteilt sich in 12 Kapitel. Das Ganze wird natürlich, in feiner FF-Manier, mit Videoszenen und Szenen in Spielgrafik untermalt. Insgesamt ergibt sich eine Spielzeit von rund 15 Stunden. Das Spiel bietet allerdings nach dem ersten Durchspielen eine Menge an Zusatzmissionen mit unterschiedlichen Zielen und einen Spezial-Spielmodus, wo ihr eure Waffen aus der datei laden könnt und das ganze unter recht knackigen Bedingungen nochmal machen könnt.

2. Grafik: Hier wurde eine Menge aus der guten (alten) PS 2 herausgeholt, die Videoszquenzen sind umwerfend und die Spielgrafik ansehnlich. Hierbei ist jedoch ein Manko, das die Umgebung an sich Tod ist, man kann mit keinem Gegenstand (vom öffnen der Türen, zerstören von einigen Kisten und bedienen von Geschützen mal abgesehen) interagieren.

3. Sound: Die Musik ist nicht so sehr umwerfend, aber auch nicht schlecht. Es gibt insgesamt zwei gesungene Lieder (beide von Gackt), der Rest ist "nur" instrumentale Untermahlung des Spiels. Nervig sind die Lieder jedenfalls nicht, denn es handeltsich im Großteil um eher ruhigere Songs, keine fetzigen Rock oder Metal sounds. Wen ich persönlich sehr vermisst habe ist Nobuo Uematsu, der sich für den erstklassigen Sound der original Final Fantasy Titel verantwortlich zeigte.

4. Schwierigkeitsgrad: "Normal" und "Schwer", später "Spezial". Diese Unterscheiden sich anhand der Gegner-KI allerdings nicht merklich, sondern eher in deren Anzahl, Treffsicherheit und Schaden, den ihr erleidet, sowie dem Fehlen einiger Items. Die Gegner in diesem Spiel sind leider allesamt recht dumm und schießen lieber endlos auf Türen, als sie aufzumachen. Generell ist das Spiel nicht wirklich schwierig, ein wenig Taktik und Treffsicherheit sowie Reflexe und selbst die Bosse dürften euch keine großen Probleme machen.

5. Abwechslung: Eher gering, die unterschiedlichen Gegner kann man fast an zwei Händen abzählen (Soldaten, dieselben mit Schild, Hunde, Wölfe, Eisenkrieger im Nahkampf und Fernkampf, Käfer, Mini-Bots, Sahagine, Gargoyles, Schildbots, Minen) dazu einige Endbosse wie Helikopter, mechanische Spinnen und die "Tsviets", die sich auch wiederholen. Das Leveldesign gibt einem relativ wenig Bewegungsfreiraum, hier und da ein paar versteckte Items. Die Aufträge, die innerhalb der Missionen zu erfüllen sind, beschränken sich aufs schießen, beschützen und dabei schießen, Items sammeln und Gegner-Ansammlungen wegräumen - natürlich auch durch schießen! Es gibt drei reguläre Waffen, die man aufbessern kann und einige Bonuswaffen, die aber mangels Verbesserungsmöglichkeiten irgendwie Sinn -und Nutzlos sind.

6. Rollenspiel-elemente: Sind im Ansatz vorhanden, man kann bis zu drei Waffen bereithalten, die man recht ordentlich aufbessern und mit Zusätzen ausrüsten kann. Im Inventar findet man Potions, Hi-Potions, Phönixfedern und einiges Bekanntes mehr aus der FF-Serie. Man bekommt nach Abschluss der Missionen eine Bewertung und dementsprechend Erfahrungspunkte, die man entweder zum automatischen verbessern des Protagonisten nutzen kann, oder sie in Gil (Geld) umwandelt. Zusätzlich kann man Vincent noch, mittels eines bestimmten Items, in das Galianische Biest verwandeln (sein 1. Limit bei FF7), was dann zwar geheilt ist und ordentlich draufhaut, aber nicht mehr anvisieren kann.

7. Spaß: macht das Spiel trotz der vielen Kritik, denn Fans des Originals werden sich über Gastauftritte der Charaktere freuen und mehr über Vincents Vergangenheit erfahren. Außerdem ist es schön mit anzusehen, das sich Vincent selber sehr flüßig bewegt und einfach zu steuern ist, und seine coolen Moves erfreuen den Liebhaber von stylischen Aktionen.

Fazit: Gute Idee, Grafisch sehr schön wenn auch tod, spielerisch angenehm und Story zwar insgesamt etwas kurz, dennoch sehr spannend erzählt. Das Spiel hat Potenzial gehabt, allerdings sind viele Kinderkrankheiten von Shootern, die eigentlich schon lange ausgestorben sind, hier wieder vereinigt.
Also: Für Fans, die gerne mal Action haben wollen, schlagt zu! Alle anderen lieber erstmal testen ...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

4.2 von 5 Sternen (55 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (28)
4 Sterne:
 (18)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
EUR 19,99 EUR 16,99
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 714.093