Kundenrezension

7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr guter, kostengünstiger Server, 22. Oktober 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: HP ProLiant G7 MicroServer N54L 1P 2 GB-U Nicht Hot-Plug-fähig SATA 250 GB, Netzteil mit 150 W, Server (Zubehör)
Ich habe mich lange umgeschaut, da ich mir ein neues "NAS" zulegen wollte, doch wenn man hier ein gutes möchte,
muss man schon zu den "höherpreisigen" Geräten von Synology oder Qnap greifen.
Für mein Einsatzgebiet (im privaten Umfeld) waren mir diese Geräte allerdings zu teuer, daher hab ich ein wenig weiter gesucht.

Recht schnell bin ich auf den N54L von HP gestoßen, dieser hat mir sofort gut gefallen!
Nachdem ich mich ein wenig über den N54L Microserver informiert habe, bin ich sofort zum Entschluss gekommen dass das Gerät genau das richtig für mich ist:
- kostengünstig
- Stromverbrauch ist ok (idr., je nach Betriebssystem, zwischen 30 und 45Watt)
- flexibel
- viele Festplatten möglich
- x86/x64 kompatbel
- erweiterungsfähig (2x PCIe 16x + 1x: Low Profile Blenden benötigt)

Meinen N54L habe ich direkt ein wenig optimiert, und zwar mit folgenden Komponenten:
- "Enermax UCTB12P T.B. Silence PWM 120mm" - als Ersatz für den 120er Lüfter im Gehäuse
- "Sunon Lüfter 40x40x20mm HA40201V4-999" - als Ersatz für den Netzteillüfter

Dazu habe ich noch den Arbeitsspeicher mit einem Riegel "KINGSTON HP 4GB 1333MHZ DDR3 ECC" erweitert, nun stehen dem Server 6GB zur Verfügung,
für mein Einsatzgebiet reicht das aus!
Als Festplatten verwende ich aktuell noch 2 "Western Digital WD30EFRX Red 3TB".

Nun kommt man natürlich zu der Frage: Welches Betriebssystem soll ich verwenden?
Hier stehen einen einige verschiedene zur Verfügung:
- Windows Server 2008R2 (oder neuer, Achtung: für 2012R2 wird das aktuellste BIOS benötigt!)
- Windows Home Server 2011 ("abgespeckter" Windows Server 2008R2)
- FreeNas (Freeware/Open Source - gutes System für ein Nas)
- OpenMediaVault (ebenfalls Freeware/Open Source - aktuell einer meiner Favoriten!)
- Xpenology (hier wurde das DSM4.2 von Synology auf andere Systeme portiert)
- Linux (hier kann man natürlich seine lieblings Distribution installieren)

Falls mehrere Systeme verwendet werden sollen, ist es natürlich auch möglich einen ESXi Server aufzuspielen.

Es ist natürlich auch möglich ein Windows 7 oder Windows 8 zu installieren, doch eigentlich ist der N54L schon ein Server ;-)
Mein persönlicher Favorit ist aktuell OpenMediaVault, hier hat man eine schöne Oberfläche und einen sehr guten Funktionsumfang,
aber hier muss sich jeder selbst entscheiden für was das Gerät eingesetzt werden soll.

Die Übertragungsrate ist in einem Gigabit Netzwerk nahezu perfekt! 80-100 Megabyte/s sind hier, je nach Konfiguration möglich!

Viele die sich für den N54L interessieren haben es denke ich schon an vielen stellen gelesen dass es für das Gerät noch ein modifiziertes BIOS gibt,
dieses erlaubt z. B. dass man den SATA Anschluss für das optische Laufwerk auch mit vollem Speed für eine Festplatte zu verwenden.
Dazu werden noch die Festplatten Einschübe "Hot-Swap" fähig (austauschen der Laufwerke "im Betrieb").

Als optionales Zubehör kann man noch eine "HP Micro Server Remote Access Card" dazu kaufen, so kann man z. B. auch neue Systeme installiere
ohne dass man am Server einen Monitor anschließen muss, das ist natürlich sehr komfortabel wenn der Server z. B. nicht unter dem Schreibtisch steht,
sondern in einem Kellerraum/Serverraum/...
Hier gibt es zu beachten dass man unbedingt die neueste Firmware von der Karte aufspielt, da es bei älteren Versionen noch teilweise zu Problemen kam!

Fazit:
Für mich ist der N54L ein sehr guter, leistungsfähiger aber trotzdem kleiner Server.
In Sachen Preis/Leistung gibt es nur sehr wenige vergleichbare Geräte (meistens Selbstbau!)

Noch ein kleiner Tipp:
im "Hardwareluxx" Forum gibt es einen Sammelthread mit vielen nützlichen Informationen zum N36L/N40L/N54L!
Und wer Schrauben für den Server sucht: diese befinden sich inkl. kleinem Torx Schlüssel in der Tür vom Server

Update vom 28.11.2013:
Die Probleme mit Windows Server 2012 R2 wurden nun mit einem BIOS Update behoben, den Link findet ihr hier in den Kommentaren zu dieser Rezesion.
Nun sollte es keine Probleme mehr mit der Netzwerkkarte und 2012R2 bzw. Windows 8(.1) geben!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-7 von 7 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 22.10.2013 15:46:30 GMT+02:00
Hi, Vista und Windows 7 auf dem N54L kein Problem - Windows 8 bzw. 8.1 verweigern jedoch den Dienst am Netzwerkport...wie haben Sie das gelöst?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.10.2013 11:08:18 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 23.10.2013 11:30:37 GMT+02:00
Jens Z. meint:
Hallo,

ja bei Windows 8.1 muss die Netzwerkkarte im BIOS deaktiviert werden und auf eine Erweiterungskarte zurückgegriffen werden (also eine PCIe Karte z. B. von Intel), Sollte das gleiche Problem wie bei Windows Server 2012R2 sein.
So wie ich das mitbekommen hab, arbeitet aber HP mit Microsoft an einer Lösung des Problems.

Unter Windows 8 sollte es aber keine Probleme mit der Netzwerkkarte geben!

Verwende aber selbst kein Windows 7/8/8.1 auf dem N54L ;-)

Gruß

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.10.2013 11:41:10 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 25.10.2013 13:41:31 GMT+02:00
Hi,

danke für die schnelle Reaktion.

Zitat: "So wie ich das mitbekommen hab, arbeitet aber HP mit Microsoft an einer Lösung des Problems.".
=> Ob da dabei etwas rauskommt? Ich glaube eher nicht, denn man kann m. E. das Windows 8/8.1 (mit den Funktionen "Dateiversionsverlauf" und "Speicherplätze") als Serversoftware vergewaltigen - funktioniert tadellos, und das ohne Userbeschränkung (WHS 2011 nur 10 User). Für den Privat-User, auch für kleinere Betriebe, ist das m. E. eine super Sache. Ist garantiert nicht im Sinne von Microsoft und HP.

Habe mir aber schon selber geholfen mit einem USB/Netzwerkadapter - funktioniert auch tadellos. Mir stinken nur die 25,99 EUR für den Aadpter, den ich bei Amazon viel billiger als im Fachhandel erhalten hätte. Aber wenn es sehr eilt und die Geduld fast am Ende ist... ;)))

Dafür, dass man einen anderen Netzwerkadapter zusätzlich braucht, wenn man Windows 8/8.1 darauf nutzen möchte, der als PCIe-Karte einem einen Steckplatz wegnimmt, ist der N54L mir zukünftig zu teuer...
Mit dem heutigen Wissen, würde ich mir - für meinen Einsatzzweck - den HP Micro Server nicht mehr kaufen. Auch kann man das Mainboard nicht gegen ein anderes anderer Hersteller austauschen. Ist das Original defekt kann man die Kiste entsorgen oder mit Winkelschleifer, Eisensäge, etc., sich das Gehäuse gefügig machen. Ob dann auch noch alle Lämpchen funktionieren ist auch noch auszuprobieren. ;)

Danke nochmals und viele Grüße nach Bamberg (auch ins Schlenkerla). Ich mag es aber trotzdem nicht so gerne (eins geht meist, mehr aber nicht)!

-

Nachtrag 25.10.2013|13:38

Zitat:"Unter Windows 8 sollte es aber keine Probleme mit der Netzwerkkarte geben!".

=> Mit Windows 8 bin ich ja auf dieses Problem gestoßen und dachte, dass ich dieses mit Windows 8.1 lösen könnte...
Definitiv: Windows 8 und Windows 8.1 lassen sich mit dieser Netzwerkkarte nicht installieren. Das Problem liegt demnach schon mindestens 12 Monate (Markteinführung von Windows 8) zurück, wobei die Windows 8-Technik schon im September 2011 für die Hersteller (damit diese ihre Treiber anpassen konnten) verfügbar war. Spätestens Anfang Juni 2012, mit dem Erscheinen der Windows 8 Pro Release Preview, hätte das HP auffallen müssen.
Windows Vista und Windows 7 laufen doch auch ohne Probleme mit der eingebauten Netzwerkkarte... Ein Schelm, der Böses denkt...Das hat m. E. nichts mit dem Broadcom-Treiber zu tun, dass ist m. E. einfach nur so gewünscht.

Außerdem: Viele Hardwarekomponenten, die eigentlich nicht mal mehr mit Windows XP laufen sollten - wie bspw. der Mustek 1200CP-Parallelscanner - laufen mit modifizierten Windows 2000-Treiber (für Windows XP) unter Windows 8 bzw. Windows 8.1.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.11.2013 11:17:32 GMT+01:00
Jens Z. meint:
Zur Info: es gibt jetzt ein BIOS Update für den N54L um die Probleme mit 2012 R2 und Windows 8(.1) zu lösen!
Die Netzwerkkarte sollte nun ohne Probleme funktionieren!

Hier gibt es das Update: http://goo.gl/C5r0Qa

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.11.2013 14:29:35 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 29.11.2013 12:01:17 GMT+01:00
Wer sagt es denn...man muss nur laut genug schreien... ;)

Danke @Jens Z.! Funktioniert wunderbar - ist in nicht mal 3 Minuten erledigt. Suchen eines alten kleinen USB-Sticks hat viel viel länger gedauert :-) als das BIOS-Update :-).

BIOS-ID: 041
BIOS-Version: 10/01/2013

-

Nachtrag 29.11.2013

Wer dem Link von @Jens Z. nicht traut, nimmt den

http://h20565.www2.hp.com/portal/site/hpsc/template.PAGE/public/psi/swdDetails/?javax.portlet.begCacheTok=com.vignette.cachetoken&javax.portlet.endCacheTok=com.vignette.cachetoken&javax.portlet.prp_bd9b6997fbc7fc515f4cf4626f5c8d01=wsrp-navigationalState%3Didx%253D%257CswItem%253DMTX_57720d956df94dfcbaa0e28256%257CswEnvOID%253D4168%257CitemLocale%253D%257CswLang%253D8%257Cmode%253D%257Caction%253DdriverDocument&javax.portlet.tpst=bd9b6997fbc7fc515f4cf4626f5c8d01&sp4ts.oid=5336618&ac.admitted=1385722245768.876444892.492883150

oder googelt nach dem BIOS "SP64420.exe (2.6 MB)".

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.12.2013 20:35:00 GMT+01:00
Jens Z. meint:
Der Link von mir führt auch direkt auf die offizielle HP Seite ;) ist nur ein kurzlink von Google dass der Link hier nicht so lang angezeigt wird

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.12.2013 14:01:06 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 02.12.2013 14:04:29 GMT+01:00
Die Google-Kurzlinks sollen aber fies sein... :-)

[Anm.: Ich bin von solchen Diensten nicht so begeistert, da in verkürzten URLs das eigentliche Ziel nur schwer auszumachen ist, und Umleitungen für Nutzer kaum mehr erkennbar sind. Vor noch nicht langer Zeit wurde bekannt, dass Google solche Aufrufe zunächst auf eine russische Seite weiterleitet, die sogleich auf eine IP-Adresse in den USA weiterleitet. Auf diesem Rechner lief damals das sehr beliebte Exploit-Kit BlackHole. ... Im Internet steht so viel darüber geschrieben...

Auch zeichnet sich goo.gl durch das gute Statistik-Tracking der Kurzlinks aus. ;) Sobald die Kurzlinks einmal angelegt wurden, erhält man über den "Details" Link Informationen zu Besucherzahlen der Links inkl. Browser und Betriebssystem. ... :-)))]
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Bamberg

Top-Rezensenten Rang: 3.071