Kundenrezension

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Richard Strauss - Mensch und Musiker, 20. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Richard Strauss: Magier der Töne (Gebundene Ausgabe)
Pünktlich zum 150. Geburtstag des großen Richard Strauss (1864-1949) erscheinen zahlreiche neue Biographien, und den Anfang im Jubiläumsjahr 2014 macht Bryan Gilliams Monographie "Richard Strauss, Magier der Töne".

Darauf habe ich mich offengestanden besonders gefreut, denn bislang hatte ich immer das Gefühl, es mangle deutlich an guten, umfassenden Strauss-Biographien. Walter Deppischs Lebensbeschreibung von 1968 (neubearbeitet 1998) half mir über die Durststrecke. Das Büchlein besticht zwar durch zahlreiche interessante Bilder, bleibt aber in meiner Erinnerung eher an der Oberfläche. Hier kann die neue Biographie vom Strauss-Experten Gilliam überzeugen.

Der Mensch...

Im Mittelpunkt des Buches stehen die Lebensbeschreibung von Richard Strauss und dessen Charakterisierung. Gilliam wird seinem Anspruch gerecht und zeigt einen Menschen mit unterschiedlichen Facetten. Er beschreibt es mit den Worten, daß das ideale Abbild des Komponisten "[...] kein Gemälde [wäre], keine Zeichnung oder Skulptur. Es wäre viel eher ein Mosaik: von weitem kohärent, aber bei näherer Betrachtung aus kontrastierenden Fragmenten zusammengesetzt."

Diese zahlreichen Fragmente legt der Autor frei, betrachtet Strauss' Aufstieg, seine tiefgehende Liebe zur Familie, seine inneren Antriebe, seinen Haltung zur Musik und zum Kulturbetrieb, aber auch seine Rolle im Dritten Reich und das Bangen um die Unversehrtheit seiner jüdischen Schwiegertochter sowie der beiden Enkel. Gilliam widmet sich den "zwei Seelen" in Strauss' Brust so treffend, daß der Leser sie auch nachvollziehen kann.

Der Musiker...

Der Musikwissenschaftler bietet außerdem eine anregende Werkschau, bei der beispielsweise auch die weniger berühmten Opern nicht zu kurz kommen und die durch eine liebevolle Ausgewogenheit glänzt. Er verzichtet hierbei auf langatmige und theorielastige Partiturauszüge oder -beschreibungen und schafft es trotzdem, die Werke verständlich zu durchleuchten.

Was machte Stauss' Komponieren und Kompositionen aus? Welche Antriebe lagen ihnen zugrunde? Was beeinflußte seine Entwicklung? Gilliam deckt all diese Aspekte gelungen auf.

Die Kapitel

Einleitung (S. 7-13)
I. Musikalische Entwicklung und frühe Karriere (S. 14-38)
II. "Hinaus und fort nach immer neuen Siegen": Die Tondichtungen (S. 39-81)
III. Der Aufstieg eines Opernkomponisten (S. 82-122)
IV. Nach dem Kaiserreich und vor dem Dritten Reich: Strauss in den zwanziger Jahren (S. 123-154)
V. Nach Hofmannsthal: Persönliche und politische Krisen (S. 155-182)
VI. "Nun der Tag mich müd gemacht": Der Krieg und seine Folgen (183-207)

Ein Resümee

Zwar wirkt das Vorwort wie ein Sprung ins kalte Wasser, denn man ist sofort in der Materie. Doch schon im ersten Kapitel beginnt eine klassisch strukturierte Biographie, die angenehm verständlich geschrieben ist und sich damit nicht nur an ein Fachpublikum richtet. An deren Ende kenne ich den Menschen Strauss ebensogut, wie ich nun einen Bogen beim Werk spannen kann. 18 Abbildungen runden diese Darstellung ab.

Etwas irreführend ist der Titelzusatz "Magier der Töne", denn wer hier erwartet, daß sich das Buch hauptsächlich um Strauss' als den Meister der Instrumentierung und des Klangs dreht, der wird enttäuscht. So ist dieser Zusatz mehr als Faktum, als eine Art Künstlerwürdigung zu verstehen, anstatt als inhaltlicher Schwerpunkt des Buchs. Treffender müßte es demnach heißen: Richard Strauss, Leben und Werk des "Magiers der Töne". Erstaunlich, daß der Beck-Verlag das Original, "The Life of Richard Strauss", nicht einfach ins Deutsche übersetzt hat.

Bryan Gilliams "Richard Strauss, Magier der Töne" ist trotz dessen aber eine sehr empfehlenswerte Biographie, die Licht ins Leben und den Charakter eines großen deutschen Komponisten bringt. Endlich gibt es eine aktuelle, greifbare wie schöne Darstellung des Menschen, der sich hinter dem großen Namen verbirgt. Wer an Richard Strauss' musikalischem Rang oder Ruhm zweifelt, wird hier gekonnt eines Besseren belehrt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 15.06.2014 21:03:17 GMT+02:00
Rezensent meint:
Sehr gute, hilfreiche Rezension. Vielen Dank!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.06.2014 10:11:29 GMT+02:00
Klassikfreund meint:
Vielen Dank für Ihre Kritik!
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Berlin

Top-Rezensenten Rang: 256