Kundenrezension

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen für Gelegenheitsnutzer eingeschränkt geeignet, 11. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: Nikon Sport Lite 10x25 DCF Fernglas silber (Elektronik)
Als ich mir dieses Fernglas vor gut 1,5 Jahren kaufte, dachte ich, dass ich mit dem Angebotspreis von 40 Euro wenig falsch machen kann. Ja und nein.

Ja wegen der Optik, die für den geringen Einstiegspreis wirklich gut ist, nein wegen der restlichen Konstruktion des Fernglases.
Für den Preis dürfen natürlich bei der Optik keine Wunder erwarten werden. Durch das sehr kleine Sehfeld kommt z.B. ein gewisser Tunneleffekt beim Durchschauen auf. Daran gewöhnt man sich jedoch. Die Schärfe in der Mitte ist auch i.O. jedoch wird sie an den Rändern schon sehr schwach. Chromatische Aberrationen sind natürlich vorhanden und stören in manchen Situationen durch ihre starke Prominenz. Optisch ist wohl die größte Schwäche des Fernglases das Gegen-/Streulicht. In Situationen in denen Sonnen von schräg oder gar direkt in die Optik fällt, kann man leider kaum noch was erkennen, Farben gehen fast völlig verloren und Kontraste sind nur noch sehr schwach zu erkennen. Hier kann man das Fernglas wieder einpacken. Aber wie schon gesagt, für das Geld geht die Optik i.O.

Leider ist der Rest des Fernglases einfach nur billig. Der erste Eindruck ist in Ordnung, die Gummiarmierung wirkt solide und die Klappmechanik der beiden Tuben ist auch ok. Auf den zweiten Blick bzw. in der tatsächlichen Benutzung fallen dann aber die Schwachstellen schnell auf. Die Dioptrieneinstellung z.B. verstellt sich ständig, da sie einfach zu leichtgängig ist, d.h. in der Praxis darf man bei beinah jedem Durchschauen die Einstellung kontrollieren und dann meistens auch nachstellen. Die Gummiarmierung ist leider auch nicht sehr gut angebracht. Teilweise ist am vorderen Ende (nicht an der Okularseite) des Fernglases das Gummi umgeknickt, nachdem es eine zeitlang in der Tasche kopfüber lag. Die Schärfeeinstellung könnte besser sein, geht aber i.O.
Der letzte Punkt ist neben der ständigen Dioptrienverstellung das größte Manko: Die vorderen Linsen (also nicht die Okularseite) bewegen sich beim Fokussieren! Im ersten Moment würde man denken, ok, nicht so schlimm. Das Problem ist nur, dass sich in dem Tubus in dem die Linsen sich bewegen eine dicke Fettschicht befindet und diese dann je nach Entfernungseinstellung frei liegt. Das ist für die Tasche an der man das Fett abschmiert natürlich nicht gut, aber noch besser ist der ganze Dreck den man unweigerlich durch die Benutzung des Gerätes im Freien einsammelt. Hier kann ich Nikon nur ans Herz legen die nächste Variante für 5 oder 10 Euro mehr anzubieten und eine vergütete feststehende zusätzliche Linse zu verbauen, der Aufwand wäre gering und der Nutzen extrem hoch.

in der aktuellen Version kann ich das Fernglas eigentlich nur Gelegenheitsnutzern stark eingeschränkt empfehlen. Alle die fürs Gelände ein Fernglas suchen, sollten weiter suchen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 18.06.2013 12:55:07 GMT+02:00
Alfonso meint:
Ich bin überrascht, dass jemand, der sich scheinbar so gut mit Ferngläsern auskennt, sich trotzdem für ein Modell entscheidet, dass so billig ist, dass viele der beschriebenen Schwächen, z.B. unsolide Gesamtkontruktion, nicht zu vermeiden sind.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 94.159