Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel studentsignup Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Pimms Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Kundenrezension

9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Man muss es unabhängig sehen... und hören..., 1. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Thick As a Brick 2 (Special Edition) (Audio CD)
Ich musste erstmal dieses Werk drei Wochen intensiv durchhören, um mir überhaupt dazu eine Meinung bilden zu können.

Erstmal vorweg:

Es sind sieben echte "Songperlen" auf dieser CD drauf; unabhängig vom bewährten "Jethro-Tull-Sound" und den Erwartungen, die man als Fan daran hat. Diese sind (man muss es sich auf der Zunge zergehen lassen):

1. Banker Bets, Banker Wins (schöner einsaitiger Riff, der sich später auch auf anderen Songs oft wiederholt)
2. Adrift And Dumfounded
3. Wootton Bassett Town
4. Power And Spirit
5. Shunt And Shuffle (klassisch JT ! Locomotive Breath Part II))
6. A Change Of Horses (einmalig gut, sehr filigran mit Akkordeon )
7. Kismet In Surburbia (fast, wirklich nur "fast" wie Locomotive Breath Part III)

Diese Song-Menge hätte früher ein ganzes Album gefüllt...

Jeder einzelne Song ist derart hochklassig, dass ich persönlich erstmal gar nicht an den alten Klassiker von 1972 denke. Sie sind so gut, dass ich 6 Sterne vergeben könnte. Allesamt haben die Songs gemeinsame Erkennungsmerkmale und sind dennoch für sich allein Meisterstücke. Dies ist also ein sogenanntes Konzeptalbum, aber ich glaube aus meiner Sicht nicht, dass Ian Anderson Ambitionen gehabt hat, das ursprüngliche "TAAB" zu kopieren.
Und es wird von mir auch so nicht gewertet...

Die übrigen sich sprichwörtlich "einnistenden" Songbeiträge weisen ebenso echte "Jethro-Tull-Merkmale" auf, so dass das Album insgesamt bei mir sehr gut wegkommt. Immer wieder ist man geneigt, genau hinzuhören. Ein sehr schönes Werk, das uns da musikalisch geboten wird.

Die immer wieder gerne geäußerten kritischen Hinweise zu Ian Andersons Stimmenverfall kann ich nur bedingt teilen. Klar, man hört sein Alter, und dass daher öfters mit elektronischen Mitteln (Vocoder) nachgeholfen wird, empfinde ich nicht als problematisch und auch nicht als Makel. Schließlich wurde diese technische Verfahrensweise auch z. B. auf "This Was" oder "Aqualung" schon damals praktiziert. Das gibt den Songs eine historische Note...

Insgesamt ist "TAAB 2" sehr gut umgesetzt, und man hat beim Hören den Eindruck, es soll gar nicht genauso klingen wie damals. Bis auf wenige aufblitzende kurze Einlagen von alten Melodien des Ursprungs-Albums.

Ian Anderson hat hier was durchaus Neues geschaffen, und das geht fürwahr als neue CD von Jethro Tull durch, auf die eigentlich alle Fans und Musikfreunde gewartet haben müssten !

Ein Album, das man unabhängig von den bisherigen Veröffentlichungen sehen sollte.

Viel besser geht die Musik von Jethro Tull eigentlich nicht...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-6 von 6 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 01.05.2012 16:20:55 GMT+02:00
U.M. meint:
Deine Rezension empfand ich als so treffend, dass ich mir weitere deiner Rezensionen angesehen habe. Bei Cold Chisel hatte ich einen Treffer! The last wave of summer klingt wirklich klasse; die Bestellung läuft. Danke für den guten Tipp.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.05.2012 19:16:36 GMT+02:00
Hallo U.M.

Das freut mich aber sehr. Es ist eine wirklich sehr schöne CD von Cold Chisel. Kann ich mich nicht dran satthören. Viel Spaß damit !

Veröffentlicht am 01.06.2012 14:55:18 GMT+02:00
Phish meint:
Tolle Rezension, das Album ist sensationell, mein Album des Jahres. Das Tull-Herz pocht wieder so stark wie in den 70ern.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.06.2012 22:40:40 GMT+02:00
Ja, ich konnte Deine Rezension auch gut nachvollziehen ! Danke !

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.12.2012 14:39:32 GMT+01:00
Stephan Urban meint:
jetzt hast du mich wieder verunsichert. nach dem erwerb von
Nightcap - Unreleased Masters
dachte ich, dass ich das hier nicht brauchen werde, aber jetzt....

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.12.2012 21:03:34 GMT+01:00
Du wirst sehen, dass Du erstmal eine Zeit lang von dem Album nicht loskommst. Mir ging es jedenfalls den ganzen Sommer so. Diese CD war stets mein Feierabend - Schmankerl. Sie wurde erst durch "Psychelic Pill" abgelöst, die ich jetzt als "Droge" zum Abschalten brauche :-)
‹ Zurück 1 Weiter ›