Kundenrezension

15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein neuer spannender Fall für Eberhard Mock, 6. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Finsternis in Breslau: Kriminalroman (Taschenbuch)
Bereits mit seinen erfolgreichen Krimis "Gespenster in Breslau" (dtv 21150), "Tod in Breslau" (dtv 21181), "Festung in Breslau" (dtv 21182) und "Pest in Breslau" führte der polnische Autor Marek Krajewski (Jg. 1966) den Leser in die 30er Jahre von Breslau, jener Stadt mit der wechselvollen deutsch-polnischen Geschichte.

Krajewskis neuer Roman "Finsternis in Breslau" beginnt am 9. Mai 1939, also knapp vier Monate vor Ausbruch des Zweiten Weltkriegs, dem Einmarsch der deutschen Wehrmacht in Polen. Abwehroffizier Eberhard Mock, zwischenzeitlich nach Lemberg versetzt, jagt mit dem Polizeikommissar Edward Popielski ein Ungeheuer, das wie der Minotauros aus der griechischen Mythologie Jungfrauen tötet.

Bei seinen Ermittlungen kommt Mock ein früherer Fall in den Sinn, der über zwei Jahre zurückliegt. Damals wurde am Neujahrstag 1937 in Breslau die Leiche einer jungen Frau in einem heruntergekommenen, verrufenen Hotel aufgefunden: brutal zugerichtet und vergewaltigt. Mock, voller Abneigung gegen die neue Ordnung, gegen Gestapo-Intrigen und die Faschisten an der Macht, begab sich damals auf die schwierige Suche nach dem Mörder.

Unermüdlich zog Mock, angetrieben von seinem manischen Gerechtigkeitssinn, nicht nur durch die Unterwelt von Breslau, sondern kam bei seinen Nachforschungen auch mit den höchsten gesellschaftlichen Kreisen in Berührung. Seine teilweise unkonventionellen Ermittlungen führten ihn zwar tatsächlich auf die Spur des Mörders, aber er konnte ihn nicht dingfest machen. Gibt es nun einen Zusammenhang zwischen den Verbrechen in Breslau und Lemberg?

Mit "Finsternis in Breslau" ist Marek Krajewski ein spannender Fortsetzungsroman über seinen Kommissar Eberhard Mock gelungen. Eine Geschichte, die den Leser fesselt und ihn verschlingt.

Manfred Orlick
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 24.03.2012 15:04:08 GMT+01:00
weiser111 meint:
Danke für die aufschlussreiche Rezension. Ich hab vor ein paar Jahren "Tod in Breslau" gelesen und fand's zwar übertrieben bluttriefend, aber dennoch gut (aus verschiedenen Gründen); imaginäre Schublade: Die Reihe kann man irgendwann mal weiterlesen.
Wenn ich jetzt allerdings Ihrer Rezension entnehme, dass Eberhard Mock "zwischenzeitlich nach Lemberg versetzt" worden ist, dann wird's mir zu bunt. Bei aller Turbulenz hatte ich damals nämlich den Eindruck, die verschiedenen historischen Hintergründe in "Tod in Breslau" seien gut recherchiert worden. Die "zwischenzeitliche Versetzung" des Polizeibeamten aus dem damals deutschen (und zwar NS-deutschen, also alles andere als polenfreundliche) Breslau ins damals polnische Lemberg (ukrainisch: Lwiw) hingegen... Die lässt mich vermuten, dass der Autor hier auf Teufel-komm-raus noch mehr Effekte geheischt hat, und zwar solche ohne historisch soliden Boden.
Fazit: Dank Ihrer hilfreichen Rezension werd ich mir diesen Krimi n i c h t antun. Schad ums Geld... Danke!
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.6 von 5 Sternen (5 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
EUR 9,95
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent

Manfred Orlick
(HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 500 REZENSENT)   

Ort: Halle, Deutschland

Top-Rezensenten Rang: 109