Kundenrezension

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es war einmal ... eine Stadt am Meer und die Schuld einer Familie, 16. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: Ambra: Roman (Gebundene Ausgabe)
KLAPPENTEXT:
Es ist Herbst, als Kinga Mischa in der fernen Stadt am Meer eintrifft. Der Wind rast durch die Backsteinfluchten und kündet von einem turbulenten Jahr. Nur ein Bernstein, in dem eine Spinne gefangen ist, erinnert die junge Frau an ihren verstorbenen Vater. Noch ahnt sie nur, dass der Träger des Steins nicht bloß das Schmuckstück, sondern auch eine seherische Gabe geerbt hat: eine faszinierende wie dunkle Fähigkeit, die für Kinga zunehmend zur Qual wird. In der Stadt trifft sie auf ihre polnische Verwandtschaft. Die Familie Mysza arrangiert sich trotz aller Konflikte mit ihrem Zuwachs, bis plötzlich zwei Menschen verschwinden, die Kinga sehr nahe standen: die schöne Renia und der kriegsmüde Bartosz. Plötzlich steht Kinga im Verdacht, ihre Kräfte auf grausame Art angewandt zu haben. – Eine zauberhafte Geschichte, die von einer Spinne, einem Stadtschreiber und einer jungen Deutschpolin widerstreitend erzählt wird – mit viel Poesie, Raffinesse und Wärme. Ein Roman über die seelischen Verletzungen einer Familie, die mit der schmerzvollen Geschichte einer ungewöhnlichen Stadt korrespondieren.

AUTORIN:
(Quelle: Aufbau)
Sabrina Janesch studierte Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus in Hildesheim sowie Polonistik in Krakau. Sie ist u. a. Gewinnerin des O-Ton-Literaturwettbewerbes des NDR, Stipendiatin des Schriftstellerhauses Stuttgart und des LCB. Als erste Stadtschreiberin von Danzig erntete sie viel Medienaufmerksamkeit. Für „Katzenberge“ wurde sie mit dem Mara-Cassens-Preis für das beste Romandebüt des Jahres, dem Nicolas-Born-Förderpreis und dem Anna-Seghers-Preis ausgezeichnet. 2011 war sie Stipendiatin im Ledig House/New York.

EIGENE MEINUNG:
"Es ist der Westwind. Im Morgengrauen zieht er vom Meer herüber in die Stadt und bringt den Geruch von Seegras, Meerampfer und Sanddorn in ihre Gassen; dort steigt er auf und vermischt sich mit den Geschichten der Stadt und der Menschen, die in ihr leben und jemals in ihr gelebt haben. Sprachwirbel unterschiedlichster Farbe und unterschiedlichsten Alters greifen hier ineinander, und das, was am Boden geschieht, ist nichts als eine Momentaufnahme des Lebens dieser Stadt, und kaum ist der Moment vergangen, steigt er schon auf und begibt sich unter all das, was er vor ihm gewesen ist." (Aus dem Prolog "Der Morgen")
Sabrina Janesch hat auch in ihrem zweiten Roman "Ambra" wieder eine faszinierende Familiengeschichte erdacht, die zwischen Aberglaube und Wirklichkeit angesiedelt, von den Geistern der Vergangenheit und einer Schuld über Generationen hinweg erzählt.
Nach dem Tod ihres Vaters reist Kinga in nach Danzig, die Stadt am Meer, in der ihre einzigen noch lebenden Verwandten wohnen. Onkel Brunon, Tante Bronka und ihr Sohn Bartosz, Kingas Cousin. Sie weiß kaum etwas über die Familie Mysza, obwohl sie verbunden sind durch gmeinsame Gene. Blut, das stärker sein sollte als Wasser. Doch schon seit Generationen gibt es Streit in der Familie. Ein Zwist aus Missverständnissen und Unverständnis, der sich zu einem regelrechten Fluch aufgeschaukelt hat. Ein Fluch, der begleitet wird von einem besonderen Schmuckstück: Einer Kette mit einem Bernstein Anhänger, in dem eine Spinne eingeschlossen ist. Eine Spinne, die heimlich, still und leise dunkle Gedanken spinnt, die der Träger der Kette in den Köpfen Anderer erblickt und die eine große Schuld an der Last der Familie tragen.
Sabrina Janesch ist eine Künstlerin der Worte. Dies wird auch in ihrem zweiten Roman deutlich sichtbar. Ja eher sogar spürbar. Sie erzählt, kreiert, zaubert, schafft eine Atmosphäre, die den Leser am Schopf packt und hineinzieht in ein Geflecht aus Fantasie und Realität und in der Stadt am Meer wieder ausspuckt. Verwirrt, bewegt und nachdenklich. Immer wieder verpackt sie Geheimnisse in vagen Andeutungen, legt dem Leser Häppchen vor die Füße. Sabrina Janesch übernimmt das Erzählen, denken darf der Leser selbst. Eine Eigenschaft, die mir an diesem Roman gut gefällt, denn so bleibt nicht nur die Geschichte, sondern auch die Gedanken im Fluss und auch nach Beenden des Romans gehen sie immer wieder zurück zur Stadt am Meer und einer Familie, die immer wieder die Schuld der Ahnen auf sich zieht.
Auch Kinga und Bartosz bleiben nicht verschont vom Fluch. Wie auch. Sie könnten unterschiedlicher kaum aufgewachsen sein, so dass sich einfach sehr verschiedene Charakter bilden mussten. Kinga behütet und beschützt vom Vater, bis dieser stirbt und sie irgendwie identitätslos zurück lässt. Bartosz der Soldat, der die Höllen des Krieges durch gemacht hat und diese nicht wieder los lässt. Das kann nur zu Missvertsändnissen führen und ohne es zu wollen, ohne es zu merken bedrängt Bartosz Kinga, die daraufhin zu beisst und ihn dort trifft, wo es ihn am meisten schmerzt.
Die Geister der Vergangenheit sind das, was alle verbindet. Bartosz, Kinga, die Familien Mysza und Mischa, Renia und die Stadt am Meer, deren Geister wohl leise, aber nachhaltig klagen.
Die Kapitel sind in einzelne Abschnitte unterteilt, die mit kleinen Bildchen gekennzeichnet sind. Jeder Abschnitt wird aus einer unterschiedlichen Perspektive erzählt. Es gibt die Vergangenheit, die immer mit "Es war einmal" beginnt und in der Aberglaube, Fantasie und Realität tatsächlich fast märchenhaft verwoben sind. Es gibt einen Abschnitt, der aus Kingas Sicht erzählt und der Abschnitt des Stadtschreibers, der alles von außen betrachtet und aus dessen Augen manches anders wirkt, als aus denen Kingas.

FAZIT:
"Ambra" ist ein Buch voller sprachlicher Magie. Interessante Charaktere mit (dunklen) Geheimnissen und eine Schuld, die sich über mehrere Generationen hinzieht, hallen noch lange im Gedächtnis des Lesers nach. Eine Leseempfehlung für alle, die dem Sog von Aberglaube, Schuld und Familiengeschichten nicht widerstehen können und Romane mögen, die zum Mitdenken anregen, von hoher sprachlicher Qualität sind und in denen es viel zu entdecken gibt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

3.8 von 5 Sternen (17 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:
 (8)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
EUR 22,99
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent