Kundenrezension

42 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Vegan aber nicht vollwertig, 12. Dezember 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: Ab jetzt vegan!: Über 140 Rezepte: Gesund essen ohne tierische Produkte (Broschiert)
Als veganes Kochbuch verdient dieses Kochbuch durchaus 5 Sterne. Die Rezepte sind alltaugstauglich, vielseitig, ohne Gerätepark nachzukochen, Arbeits- und Kochzeiten sind angegeben, im Vor- und Nachspann gibt es den theoretischen Unterbau zu gesundheitlichen und ethischen Aspekten. Einem Kochbuch, das "nur" vegan sein will, hätte ich 4 Sterne verliehen (einen Stern Abzug wegen vieler nur schmückenden oder der Auflockerung dienenden Fotos statt Rezeptefotos und der bei Trias Kochbüchern üblichen modisch-blassen Schrift).

Dieses Kochbuch aber hat einen anderen Anspruch. Die Autorin gibt an, dass Dr. Bruker ihr großes Vorbild sei und ihr Buch "sehr vollwertig" ausgerichtet sei. Das ist leider nicht so. Es finden nicht nur verarbeitete Sojaprodukte, sondern auch Auszugsmehle, Grieß, Couscous, Bulgur, diverse nicht vollwertige Süßungsmittel usw. Verwendung, die in der Vollwerküche nach Bruker keinen Platz haben. Vollwertler, die das Buch einsetzen wollen, müssen da improvisieren oder Abstriche machen.

Sehr positiv bewerte ich den Hinweis auf die Gefahr, die von erhitzten Ölen und den dabei entstehenden Transfetten ausgeht; diese Gefahr hat sich leider noch lange nicht bei allen Vollwertlern herumgesprochen, weil sich anscheinend bei Bruker kein Hinweis darauf findet. Leider findet dieses Wissen in manchen Rezepten des Buches dennoch keinen Niederschlag, und es soll Olivenöl stark erhitzt werden, obwohl sich Kokosfett anböte.

Nun ja, d a s ideale Allroundkochbuch für den veganen Vollwertler, handlich, fehlerfrei, mit allen Rezeptefotos, preisgünstigen, schnellen, leckeren Gerichten für alle Gelegenheiten und jeden Geschmack, das kann es eben nicht geben. Dieses Buch ist durchaus eines, das seinen Platz im Küchenregal verdient - bei mir neben Büchern von Wilkesmann, Heimroth, Hildmann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-9 von 9 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 13.12.2012 05:53:42 GMT+01:00
Liebe/r Marian,
ich habe - wie im Buch erwähnt - über die 5-Elemente-Ernährung und die Dr. Bruker Vollwerternährung zur veganen Lebensweise gefunden. Es ist aber weder eine veganes 5-Elemente-Kochbuch, noch eine veganes Dr. Bruker-Volllwertkochbuch. Beide Ernährungsformen fließen in das Kochbuch mit ein und es gibt vegane Vollwertrezepte, aber eben auch andere. Ich denke, Sie haben da was mißverstanden. Im Übrigen ist Olivenöl sehr wohl bis rund 180 Grad erhitzbar, was für die Rezepte ausreicht, aber sicherlich ist Olivenöl nicht hoch erhitzbar im Wok. Deshalb wird für Wok-Gerichte auch Sesamöl empfohlen. Viele Grüsse, Gabriele Lendle

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.12.2012 10:45:00 GMT+01:00
Marian meint:
Liebe Gabriele,

danke, dass Sie sich die Zeit nehmen, auf meine Rezension einzugehen. Es stimmt, Sie schreiben, dass beide Ernährungsformen in Ihr Kochbuch eingehen. Sie schreiben aber auch, eine "sehr vollwertige" Ernährung sei Ihnen wichtig. Ich bin eben mal die Hauptgerichte durchgegangen und habe gefunden: 12 vollwertige Gerichte, 13 Gerichte, die ich vollwertig modifizieren kann, 29 nicht vollwertige Gerichte.

Ich hatte das Buch in der Erwartung einer veganen Vollwertküche bestellt, und es mag sein, dass diese Erwartung aus Werbeaussagen resultierte, die nicht von Ihnen stammen - aber, wie oben gesagt, auch im Buch sprechen Sie von "sehr vollwertiger" Ernährung - die ist es, im Sinne von Bruker, und wie bei Wilkesmann und Heimroth praktiziert, eher selten.

Was die Erhitzbarkeit von Olivenöl betrift, so wird diese von verschiedenen Herstellern unterschiedlich gesehen. Etliche Hersteller hochwertiger Olivenöle raten davon ab, das Öl über 140 Grad zu erhitzen - die meisten aber nicht, insofern nehme ich meine kritische Aussage in diesem Punkt zurück.

Im übrigen bin ich sehr beeindruckt von Ihrem uneigennützigen Engagement im Interesse der Tiere und kann die Broschüren auf der Homepage Ihres Mitautors wärmstens empfehlen!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.12.2012 16:34:35 GMT+01:00
Liebe Marian, Olivenöl ist nicht gleich Olivenöl. Je hochwertiger ein Olivenöl wie z.B. "extra nativ", desto weniger hoch erhitzbar ist es. Ich habe jetzt die vollwertigen oder weniger vollwertigen Gerichte in den 140 Rezepten nicht nachgezählt, aber Bulgur und Couscous halte ich z.B. für vollwertiger als Nudeln aus Weißmehl oder geschälten weißen Reis. Es geht in meinem Buch um vegane Rezepte, die möglichst vitalstoffreich sind, da sehr gemüselastig und die insbesondere auch Neueinsteigern die vegane Küche als schmackhaft und genußreich vermitteln soll. Auch "alte vegane Hasen" finden neue vegane Rezeptideen. Natürlich gibt es auch "ungesunde" Sachen wie vegane Tiramisu und Panna Cotta- diese sind ja vegan nicht wesentlich gesünder, dafür tiereiweiß - und tierleidfrei. Es ist schade, daß Ihre persönlichen Erwartungen in dem Buch nicht erfüllt worden sind und dass Sie mir den 5-Sterne-Schnitt mit einer 3-Sterne Rezension -wie ich meine etwas zu Unrecht- verderben. Viele Grüsse, Gabriele Lendle

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.12.2012 16:58:40 GMT+01:00
Marian meint:
Liebe Gabriele,

ich fände es unfair, ein Kochbuch an meinen persönlichen Erwartungen und an meinem persönlichen Geschmack zu messen - ich habe versucht, das Buch an dem Anspruch zu messen, den es sich selbst gibt ("großes Vorbild Bruker", "sehr vollwertig"). Da Sie Reis erwähnen: Das Buch hat z. B. viele Risottorezepte, die während der Kochzeit gerührt werden müssen. Die sind, soweit ich das verstanden habe, sämtlich auf weißen und somit keinesfalls vollwertigen Reis hin ausgelegt; es würde auch kaum jemand bis zu einer Stunde rühren wollen.

Da ich zum Ausdruck gebracht habe, dass ich das Buch als rein veganes Kochbuch mit 4 Sternen bewerten würde, dürfte meine Bewertung kaum einen Veganer abschrecken., sofern er meine Rezension liest und nicht nur nach Sternchen schaut. (Ich selbst lese gerade die weniger positiven Rezensionen immer besonders gründlich, und sie schrecken mich durchaus nicht immer ab.)

Vollwertler allerdings werden nach meiner Rezension vielleicht von einem Kauf Abstand nehmen - dadurch wird es eher weniger als mehr sternarme Rezensionen geben.

Im Interesse der leidenden Tiere wünsche ich Ihrem Buch jedenfalls eine weite Verbreitung und fleißige Anwendung!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.12.2012 13:45:35 GMT+01:00
Marian meint:
Liebe Gabriele,

ich bin nochmal Ihrem Einwand nachgegangen, dies sei kein "veganes Dr. Bruker-Volllwertkochbuch", ich müsste da etwas missverstanden haben. Im Interview mit dem Verlag werden Sie auf S. 135 gefragt, wie Ihre Umweilt auf Ihren Einstieg in die Welt der Veganer reagiert habe, und antworten: "Ich war ernährungstechnisch, was meine vitalstoffreiche Vollwertkost aus 100 % biologischer Herstellung betrifft, eh schon immer der Sonderling ..." Dies hatte ich auch vor dem Kauf des Buches irgendwo online gelesen. Diese Aussage kann ich doch wohl kaum so verstehen, dass Sie in diesem Buch von der Brukerschen Vollwertkost wieder Abstand nehmen und Weißmehl, Zucker, Gläser und Dosen einsetzen, zumal auch Ihr Co-Autor Dr. Henrich weiter hinten (S. 142) ausführt: "Raffinierte Kohlehydrate und alle Nahrungsmittel mit zugesetztem Zucker ... sollten möglichst gemieden werden."

Ich habe meine Bewertung nochmal überprüft und kann nicht davon abrücken, dass Ihre Rezepte größtenteils diesem in ihrem eigenen Buch formulierten Anspruch nicht gerecht werden - darum bleibe ich bei maximal 3 Sternen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.04.2013 15:57:30 GMT+02:00
Hexe meint:
Liebe Gabriele,
als ich den Schriftwechsel anfangs las, fand ich es positiv, dass die Autorin des Buches auf die Kritik eines Lesers eingeht. Dass Sie aber zum Ausdruck bringen, wie enttäuscht Sie über die Bewertung von Marian sind, da der 5-Sterne-Schnitt verdorben wurde finde ich absolut unprofessionell. Es wird immer unterschiedliche Meinungen und Bewertungen geben, damit sollte jeder Autor zurecht kommen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.04.2013 17:29:11 GMT+02:00
Liebe Hexe,
ich denke zwischenzeitlich, daß es sogar unprofessionell war überhaupt auf die zu Unrecht empfundene Kritik einzugehen und vielleicht haben Sie auch bemerkt, daß ich bei anderen Negativ-Rezensionen darauf verzichtet habe. Ich bekomme sehr viele persönliche Leserzuschriften per e-mail und diese beantworte ich sehr gerne. Ich denke keiner ist zum Profi geboren worden und so lernt man eben jeden Tag dazu. Herzliche Grüsse, Gabriele Lendle

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.04.2013 15:21:34 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 28.04.2013 15:24:11 GMT+02:00
Hexe meint:
Liebe Gabriele,
vielen Dank für Ihre Antwort!
Ich stimme Ihnen zu, zum Profi ist keiner geboren und wer in der Lage ist, neue Erkenntnisse zu haben und sie darüber hinaus noch umzusetzen: Klasse!
Übrigens habe ich mir gestern Ihr Buch sehr genau in einer Buchhandlung angesehen und werde es mir auch anschaffen. Der erste Eindruck war sehr positiv und zum Thema Vollwertigkeit: Meine Erfahrung zeigt, dass es in der heutigen Zeit nicht immer umzusetzen ist, konsequent vollwertig zu kochen und habe den Eindruck, dass Ihr Buch einen gangbaren Weg zeigt. Flexibilität und Machbarkeit sind wichtig, sonst hat man irgendwann keine Lust mehr, diese Form der Ernährung beizubehalten.
Ach so: Ich habe noch nicht einmal bemerkt, dass weitere negative Rezensionen abgegeben wurden, weil ich nicht sämtliche Beiträge gelesen habe.
Herzliche Grüße
Swenja

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.04.2013 18:15:58 GMT+02:00
Liebe Swenja, Danke Ihnen auch... jeder Vollwertköstler weiß auch, wie er verschiedene Zutaten vollwertig ersetzen kann. "Ab jetzt VEGAN!" ist ein Buch vor allem für Neu-Veganer, die aus ethischen und/oder gesundheitlichen Gründen vegan leben wollen. Es war weder die Absicht des Verlages, noch meine, ein reines Vollwert-Vegan-Buch zu schreiben, auch wenn ich persönlich schon lange ziemlich vollwertig lebe. Damit wären die meisten Umsteiger überfordert und müssten sich ja auch erst mal eine Getreidemühle für gut 500 Euro zulegen. In der Vollwertkost gibt es auch verschiedene Stufen. So denke ich heute, daß die vegane Rohkost weitaus vollwertiger ist, als die Brukersche Version, bei der ja doch auch viel gekocht wird. Ich ernähre mich zwar 100% vegan, aber auch nicht immer 1000% Vollwert und bin auch (noch) kein Rohköstler mit Dörr-Automat. Einen Apfelstrudel mit selbstgemahlenem Mehl würde ich jetzt schon rein optisch niemand zumuten...:-) - aber wie oft isst man das schon?
Wenn in meinem Buch dann doch mal Dosentomaten oder Kidney-Bohnen aus der Dose zum Einsatz kommen, dann hatte das entweder Platz-Gründe oder Zeit-Gründe, weil eine zu hohe Angabe der Zubereitungszeit viele abschreckt. Mir gefällt das auch nicht unbedingt, aber ein Autor schreibt ein Buch eben nicht ohne Verlag. Im Winter habe ich andererseits auch nichts gegen Dosen-Tomaten für eine Sauce, weil das was man an frischer Ware bei uns im Winter bekommt hat ja mit Vollwert auch wenig am Hut!

Über die Vollwertkost könnte man stundenlang diskutieren... - Hauptsache VEGAN!

Liebe Grüsse und viel Freude mit meinem Buch!

Gabriele Lendle
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 2.295