Kundenrezension

140 von 149 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen iPad 1 vs. iPad 2 vs. iPad 3, 21. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Apple iPad 3 24,6 cm (9,7 Zoll) Tablet-PC (Apple A5X, 1,2GHz, 1GB RAM, 64GB HDD, WiFi, Apple iOS 5.1, 4G micro SIM Kartenslot) schwarz (Personal Computers)
Mit viel Medienhype wurde die jüngste, inzwischen dritte iPad-Generation Anfang März vorgestellt ' und mit Preise ab 479 Euro ist sie dann nun auch endlich zu haben. Ob sich die Anschaffung des Geräts empfiehlt oder nicht, hängt von mehreren Faktoren ab:

Alle Apple-Jünger kann man bei dieser Betrachtung vermutlich außen vor lassen, interessant ist aber die Unterscheidung zwischen Nicht-Jüngern, die noch kein Tablet haben, solchen, die bereits ein iPad 1 haben und solchen, die ein iPad 2 haben.

Interessenten ohne Tablet: Hier steht zunächst die Frage nach der Bereitschaft, den nicht besonders günstigen Preis zahlen zu wollen und zu können. Wenn das Budget es hergibt, kann ich als iPad-Nutzer das Gerät empfehlen. Natürlich stören sich Gegner am geschlossenen System, an den Eingriffen Apples, was man mit dem Gerät machen kann und was nicht, an den mangelnden Schnittstellen, die zumindest teilweise mit übertuertem Zubehör wettgemacht werden können (z.B. der HDMI-Adapter APPLE Digital AV Adapter fuer iPad2 ' passt auch am 3er -, um die Inhalte des iPads auch auf einem großen Fernseher anzuzeigen). Allerdings bedeuten all diese Einschränkungen auch, dass das System wie geschmiert und wie aus einem Guss läuft. Und: was ich vorher nie für möglich gehalten hätte ' mein Windows-Notebook bleibt nun fast immer im Schrank, kommt nur noch seltenst zum Einsatz - Fotos, Musik (beide wireless von meiner NAS), E-Mails, Surfen, Facebook, ... alles nutze ich schnell, bequem und sofort 'on' mit dem iPad. Ich will darauf nicht mehr verzichten!
Für welche Variante Sie sich entscheiden ' hinsichtlich Speicherausstattung und ob nur WLAN oder WLAN und Mobilfunk ' ist sicherlich eine Geldfrage in der Anschaffung, aber auch im Betrieb. Ich persönlich halte die mittlere Speichergröße von 32 GB für meine Verhältnisse für ausreichend, obwohl ich TV-Serien, Musik und Fotos darauf speichere. Im Zweifelsfall ersetze ich halt einige Inhalte durch neue. Zudem habe ich mich für die 'Nur WLAN-Variante' entschieden ' gehe ich mit dem iPad online, habe ich ein WLAN entweder an dem Ort, an dem ich mich befinde, oder nutze mein iPhone 4 mit einem T-Mobile-Vertrag als mobilen Hotspot, über den ich mich ins Internet verbinde. So spare ich mir neben den höheren Anschaffungskosten auch die Kosten für eine weitere SIM-Karte mit Datentarif speziell fürs iPad.

Besitzer des iPad 1 und iPad 2: Sie sollten sich zunächst dabei die neuen Feature anschauen, und da kommt die Haupt-Aspekte, die bereits vor der Vorstellung für Gerüchte und Spannung sorgten: Das neue iPad (3) hat eine höhere Bildschirmauflösung als das 1er oder das 2er. Es bringt aber nicht Siri mit ' den Sprachassistenten, den das iPhone 4S bietet, sondern nur eine Diktierfunktion. Und das Thema LTE ' der Mobilfunkstandard der 4. Generation ' kann zwar mit dem neuen iPad genutzt werden ... aber nicht in Deutschland, denn hier funken die Provider T-Mobile und Vodafone auf einer anderen Frequenz als in den USA. Der schnellere Prozessor wird beim neuen iPad (3) vor allem dazu genutzt, das unfassbar scharfe Display mit genügend Kraft zu betreiben ' ob hier noch Power für später zu entwickelnde Apps bleibt, kann erst die Zeit zeigen.

Für iPad 1-Nutzer lautet meine Empfehlung ganz klar: Umsteigen? Ja! Hier macht der Prozessorwechsel schon im Vergleich zum 2er iPad ordentlich dampf. Das 1er hatte noch keine Kamera, das Display war gerade im Vergleich zum 3er mau.

Für iPad 2-Nutzer lautet meine Empfehlung: Umsteigen? Jein! Das Hauptargument kann hier nur das Display sein! Die Kameras sind zwar nett, aber wer fotografiert oder filmt tatsächlich mit einem iPad? Der Prozessor ... siehe oben. Bleibt also das Display. Das ist mit seiner Auflösung von 2.048 x 1.536 Pixel wirklich brillant. Fotos, Filme und auch Schriften werden sehbar schärfer und detaillierter. Gerade für Fotografen ist das sicherlich ein Argument für ein 'Ja! Umsteigen!'. Wenn Sie hier aber keine zumindest semiprofessionellen Ansprüche haben, reicht das 2er iPad auch noch, erst Recht, wenn Sie nicht beide iPads im direkten Vergleich sehen. Hier würde ich empfehlen, auf das nächste Modell zu warten, das ' wenn es bei Apple so weitergeht wie bisher ' in einem Jahr vorgestellt wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 14 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 22.03.2012 09:12:13 GMT+01:00
Andre meint:
Danke, das hilft mir bei meiner Entscheidung.

Veröffentlicht am 25.03.2012 15:23:58 GMT+02:00
WAHHHH und ich muss immer noch warten :((( wahrscheinlich noch eine Woche bis meins kommt. ....

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.03.2012 11:24:24 GMT+02:00
fuemme9z meint:
aber dann ist der Spaß groß :-)

Veröffentlicht am 09.06.2012 11:50:48 GMT+02:00
Sehr hilfreich und knackig kurz - danke!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.06.2012 15:35:18 GMT+02:00
fuemme9z meint:
Das freut mich - vielen Dank!

Veröffentlicht am 20.06.2012 06:35:36 GMT+02:00
G. Griessler meint:
Hallo!

Gibt es eventuell schon einen Erfahrungsbericht im Vergleich zur Akkuleistung, zwischen iPad 2 und iPad 3?

Liebe Grüße, Günter Grießler

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.06.2012 09:25:20 GMT+02:00
fuemme9z meint:
Aaaaalso, offiziell behauptet Apple, dass das neue iPad die gleiche Akkulaufzeit habe wie das iPad 2 - obwogl zB wegen der besseren Grafik stromhungriger. (Beim Betrieb in einem LTE-Netz soll die Akkulaufzeit von zehn auf neun Stunden absinken - kann ich aufgrund der Nicht-Kompatibilität mit dt. LTE-Netzen nicht verifizieren). Der Akku muss also leistungsfähiger sein, und deshalb ist das neue iPad auch etwa 60 Gramm schwerer.

Nun aber zu den persönlichen Erfahrungen - und da gibt es einiges, was beim neuen iPad nervt:

- Das Netzteil ist das gleiche, das auch dem iPad 2 beiliegt - und das bedeutet, dass die Zeit, bis das neue iPad vollständig aufgeladen ist, wesentlich länger ausfällt. So kann es passieren, dass man das iPad abends an den Saft hängt, es aber morgens noch nicht ganz voll ist.

- Auch die generelle Leistungsaufnahme nervt: nutzt man es beispielsweise im Auto (Navigation, Filme schauen, ...), verbraucht es mehr, als es über den Stromanschluss des Zigarettenanzünders reinbekommt.

- Und noch eine subjektive Beobachtung: Bei Anwendungen, die viel Strom schlucken (Spiele ...), scheint es mir so, als ob es sich deutlich schneller leert als noch das 2er.

Weitere Aussagen und Tests mit vergleichbaren / gemessenen Benchmark-Werten zur Akku-Laufzeit treffen Tests von Fachmagazinen, die sie mit Google finden.

Veröffentlicht am 13.07.2012 00:49:13 GMT+02:00
Dass das Display des ersten iPad "mau" ist gegenüber dem iPad 2, halte ich für Quatsch. Ich hatte beide Geräte und konnte hier keine signifikanten Unterschiede feststellen.

Und ob Siri nun in vollem Umfang beim 3'er-iPad an Bord ist oder nicht: Ich habe ein iPhone 4S und benutze Siri eigentlich nie, abgesehen von der Diktat-Funktion, die wirklich gut ist. Siri für Programme ist zumindest in der deutschen Variante z.Z. wenig ausgereift und kaum nutzbar. Die Diktierfunktion ist dagegen ein echter Knaller und die steht ja auch beim iPad 3 zur Verfügung, insofern sollte man das an dieser Stelle nicht abwerten.

Ein guter Grund, vom iPad 2 auf das neue Modell umzusteigen ist m.E. auch der verdoppelte Arbeitsspeicher von 513 MB auf 1 GB! Das sollte man nicht außer acht lassen.

Ich empfinde gerade das Display des neuen iPads mit seiner fantastischen Auflösung als den Grund überhaupt, auch von einem iPad 2 umzusteigen, weil der Bildschirm eben DIE Schnittstelle zwischen Anwender und Gerät ist. Von einem geringfügig schnellerem Prozessor oder sonstigen Upgrades kriegt man oft gar nix mit. Bei dem Display aber erschliesst sich einem die Verbesserung sofort! Das ist ein echter Mehrwert!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 30.07.2012 17:14:21 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 30.07.2012 17:15:07 GMT+02:00
fuemme9z meint:
Hallo Michael Fengler,

Sorry, falls die Beschreibung der Displays nicht ganz eindeutig war - ich habe aber nicht geschrieben, dass das Display des ersten iPads ggü dem des zweiten mau sei, sondern habe es in Relation zum dreier gesetzt. iPad 1 und 2 haben beide bei einer 9,7 Zoll Bildschirmdiagonale eine Auflösung von 768 × 1024 Pixel mit 132 Pixeln pro Zoll, sind also identisch.

Auch das Fehlern von Siri habe ich nicht bewertet, sondern die (Medien-)Erwartungen an das dreier beschrieben und geschaut, was vom Hype und der Gerüchteküche übrigblieb. Ich selbst finde Siri auf dem iPhone 4s durchaus praktisch, erlaubt es beispielsweise das handlose Absetzen von Nachrichten. Ob man es auf dem iPad gebraucht hätte, ist ob seines Fehlens müßig.

Von der erweiterten Power bleibt im täglichen Einsatz nichts übrig, reine Specs zählen meines Erachtens nicht - man sollte sie auch bemerken.

Und hinsichtlich Display sind wir ja genau einer Meinung :-)

Würden Sie also den Umstieg von einem zweier auf ein dreier in jedem Fall empfehlen?

Viele Grüße!

Veröffentlicht am 25.08.2012 21:55:20 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 25.08.2012 21:56:26 GMT+02:00]
‹ Zurück 1 2 Weiter ›