Kundenrezension

29 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein kritsches Fazit, 14. September 2012
Rezension bezieht sich auf: Apple MacBook Pro MD101D/A 33,8 cm (13,3 Zoll) Notebook (Intel Core i5 3210M, 2,5GHz, 4GB RAM, 500GB HDD, Intel HD 4000, Mac OS) (Personal Computers)
Keine Frage, das Macbook ist ein super Notebook und OSX als Betriebssystem uebersichtlich und sehr benutzerfreundlich. Nur man muss mit einrechnen, dass ein Mb nicht nur in der Anschaffung sondern auch in der Haltung sehr teuer ist. Ich hatte insgesamt 3 im Einsatz auch beruflich und bin inzwischen nicht mehr so ueberzeugt von deren Qualitaet.
1. Alle hatten Schaeden innerhalb der Garantie, von defektem Ladegeraet ueber Gehaeuse bis zu Festplatte.
2. Nach Ablauf der Garantie hatte ich nochmals einen Defekt am Ladegeraet und musste daher ein neues kaufen, das auch gleich mit 60 Euro zu Buche schlaegt.
3. Von meinen 3 Macs ist der erste 5 Jahre alte wegen eines defekten Logicboards ein Totalschaden, der zweite 4 Jahre alte kann nur noch mittels Ladekabel betrieben werden wegen eines Schaden an der Ladeelektronik. Der dritte, ebenfalls 4 Jahre alt laeuft bisher problemlos.
Insgesamt finde ich diese Schaeden bei den aufgerufenen Preisen von Apple einfach zu hoch. Dazu kommt, dass die Service Provider meist unverschaemt hohe Preise fuer Reparaturen haben. Schon ein Kostenvoranschlag kann auf 70 Euro kommen.
Ich nutze inzwischen wieder normale Notebooks mit linux ubuntu, was ich auch jedem anderen normalen Nutzer empfehlen kann. Man muss sich zwar etwas umgewoehnen aber dann klappt es genauso gut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-7 von 7 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 15.09.2012 19:46:27 GMT+02:00
Shavanava meint:
Das ist ja schön und gut, dass Sie Ihre Erfahrung Macbooks schildern, jedoch sind Sie nicht ein einziges Mal auf dieses Modell eingegangen. Es hätte somit auch jedes andere Macbook getroffen. Verstehen Sie, was Sache ist? 3 Sterne vergeben Sie nicht diesem Modell, sondern im Prinzip allen existierenden Macbooks. Ihr "kritisches Fazit" sollte sich speziell auf DIESES Produkt beziehen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.09.2012 17:28:16 GMT+02:00
Sie haben recht, meine Erfahrungen beziehen sich auf eine aeltere Generation des Macbook Pro, trotzdem denke ich dass diese Rezension hier richtig und wichtig ist, denn beim Kauf eines hoeherpreisigen Artikels spielen auch immer Langzeiterfahrungen mit der Modellserie eine Rolle.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 21.09.2012 16:02:17 GMT+02:00
Staubgold meint:
Ich fand die Rezi sehr informativ. Die holperigen Worte von Herrn Shavanava brachten mich jedoch zum stolpern.

Veröffentlicht am 11.10.2012 10:53:25 GMT+02:00
anonym meint:
Also ich hab ein 2006er MB Pro 15zoll und bin nach wie vor super zufrieden damit. Hab vor knapp nem Jahr die alte HDD gegen ne größere SSD getauscht, erstens aus Platzmangel auf der alten 120GB Platte und zweitens aus Geschwindigkeitsgründen - seit dem neuen aufsetzen auf der SSD läuft er super, absolut nichts zu bemängeln.
Nach 6 Jahren habe ich einmal den Akku getauscht, einmal das Netzteil (da war ich aber selbst dran schuld) und jetzt vor kurzem die Festplatte. Und das nach 6 Jahren! - kein anderer Computer, den ich zuvor hatte, hat solang gehalten - normalerweise is da nach 2/3 Jahren Schluss...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.10.2012 15:35:30 GMT+02:00
Sie haben natürlich recht, 6 Jahre sind für ein Notebook eine sehr gute Lebenszeit. Allerdings finde ich nach wie vor, dass mittlerweile bei Apple Preis und Leistung nicht mehr stimmen. Für ein Macbook Pro zahlt man inkl. Apple Care ja zwischen 1500 - 2000 Euro, dafür kann ich mir jedes Jahr ein neues Notebook mit frischer Garantie und neuer Hardware für 250 - 330 Euro kaufen. Gerade ohne Betriebssystem bekommt man hier schon was sehr ordentliches. Und seit Ubuntu wirklich benutzerfreundlich geworden ist, lohnt sich das meiner Meinung nach auch.

Verstehen Sie mich nicht falsch, ich bin absolut kein Apple-Hasser sondern einfach nur enttäuscht, dass Apple Produkte mittlerweile nicht mehr das halten was sie versprechen. Zum Vergleich: Das alte iBook Clamshell (gekauft 2000) von meinem Bruder läuft immer noch so gut wie am ersten Tag und das nach 12 Jahren intensiver Nutzung. Von solchen Hochqualitätsprodukten kommt auch der gute Ruf von Apple.

Man kann vermutlich Glück oder auch Pech haben, aber mein Eindruck ist, dass die Qualität inzwischen doch deutlich abbaut und den hohen Preis nicht mehr rechtfertigt.

Veröffentlicht am 14.03.2013 00:23:11 GMT+01:00
VerminLord meint:
Kann der Rezension nur zustimmen, besitze ebenfalls ein älteres Macbook Pro (2009) und hatte schon innerhalb von 6 Monaten den ersten Defekt. Damals musste ich mich mit Händen und Füßen wehren um nicht doch noch für die Reparatur bezahlen zu müssen - obwohl die gesetzliche Gewährleistung noch zu meinem Gunsten galt. Und das wäre auch richtig teuer geworden, gleich nochmal ein viertel des ursprünglichen Kaufpreises. Seitdem hat sich auch ein Steckplatz für den Arbeitsspeicher verabschiedet, das Ladekabel ist auch nicht mehr und auch von Außen ist das Gerät ganz schön mitgenommen.
Das Slot-in Laufwerk wollte auch schonmal ne DVD aus der Videothek nicht rausrücken ohne dass ich es aufschrauben musste, die unverschämt teuren Adapter von Mini Display Port auf irgendwas brauchbares sind innerhalb weniger Tage im Eimer...alles in allem in Sachen Verarbeitung ne Katastrophe.
Das Betriebssystem ist auch nur eine grauenhafte Perversion von Unix, da hab ich relativ schnell "nein, danke" gesagt und ebenfalls zu GNU/Linux gegriffen, schließlich kauf ich mir keinen Rechner um mir dann vorschreiben zu lassen was für Software ich da wie einsetzen kann.
Positiv finde ich allerdings bei meinem Modell das unglaublich gute Touchpad (funktioniert mit GNU/Linux Treibern wesentlich besser und lässt sich genauer einstellen als unter Mac OS *lol*) und die clevere Idee mit dem magnetischen Anschluss für das Ladekabel.
Fazit: Eher murks und definitiv das letzte Apple Gerät für mich.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.03.2013 20:15:07 GMT+01:00
blurbs meint:
Sie haben keine Ahnung, was UNIX ist: MacOS / OSX besitzt seit Jahren eine UNIX-Zertfizierung, auch Mountain Lion (Linux im übrigen nicht). http://blog.opengroup.org/2012/07/25/apple-registers-mac-os-x-10-8-mountain-lion-to-the-unix-03-standard/

Wo bitte schreibt Ihnen Apple vor, welche Software Sie auf OSX laufen lassen dürfen? Ich setze von bezahlter Software über Freeware bis hin zu Linux-Tools alles auf OSX ein, was ich möchte.

Und wenn eine DVD aus dem Video-Verleih, die vielfältig genutzt worden ist, nicht mehr vom Laufwerk ausgeworfen wird, kann das natürlich nur Schuld des Laufwerks sein, ist natürlich noch nie bei anderen Laufwerken und Rechnern passiert und bedeutet DAS Killerkriterium für die Auswahl eines Notebooks.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details