Kundenrezension

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Unglaublich intensiv !!!, 30. März 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Mr.Beast (Audio CD)
Viele von euch werden sich das eventuell schon einmal gefragt haben. Wer oder was ist eigentlich ein Mogwai ??? Nun ja, laut Definition ist ein Mogwai eines dieser kleinen, knuddeligen und äußerst liebenswerten Kuscheltierchen aus dem Teenie-Horror-Film „Gremlins". Diese sympathischen, komplett mit Fell überzogenen Lebewesen, die - sobald sie mit purem Wasser in Berührung kommen - zu widerwärtigen, chaotischen und abgrundtief bösen Horror-Biestern mutieren. Also das Positive und Negative in einer Person !!!
Und irgendwie lässt sich diese Definition auch auf die Musik des schottischen Quartetts MOGWAI abbilden. Eine Band, die schon seit Jahren unbeirrt ihren Weg geht, und dabei immer wieder die Extreme zwischen den Polen „laut" und „leise" konsequent auslotet. Einerseits sind es die ruhigen, schwärmenden Melodien, die den Hörer in Trance-ähnliche Zustände versetzen. Und andererseits ist es die geballte, rohe und ungeschliffene Gitarren-Power, die einem im nächsten Moment direkt in die Magengrube schlägt. So als hätten sich je zwei Musiker, aus komplett unterschiedlichem musikalischen Background, in der Band MOGWAI zusammengetan.
Da ist natürlich auch das aktuelle Album „Mr. Beast" keine Ausnahme. Denn die 10 Tracks bieten eine facettenreiche, mitreißende Mischung, die man in dieser Form nur selten zu hören bekommt. Das große Plus an „Mr. Beast" ist, dass die Band neuerdings verstärkt auf den Einsatz eines Klaviers setzt. So ist es z.B. diese unvergleichliche Piano-Melodie, die den Opener „Auto rock" zu einem herzzerreißenden Klangerlebnis macht. Ein Song, der sich von Sekunde zu Sekunde immer mehr steigert, ehe er letztlich ein abruptes Ende findet. Genialer Einstieg !!! Das folgende „Glasgow mega-snake" ist dann ein straighter Alternative-Rocker, wie er im Buche steht. Das noisige Flair, das dieser Track transportiert, lässt den Hörer automatisch an PLACEBO denken. Nur mit dem Unterschied, dass MOGWAI hierbei (natürlich) ohne Gesang zu Werke gehen. Mit „Acid foods" wird es dann allerdings sehr kurios. Hier regiert eine äußerst relaxte Atmosphäre, die man beinahe schon in die Kategorie Country-Blues einordnen kann. Durch das programmierte Schlagzeug, die abgespaceten Leslie-Gitarren, sowie den ruhigen beschwörenden Gesang, wird diesem Track das Gütesiegel „einmalig" aufgedrückt. Ebenfalls brilliant !!! Während ein Song wie „Team handed" fast schon klingt, als sei er aus einer PINK FLOYD-Jamsession entstanden, haben MOGWAI mit „Travel is dangerous" und vor allem „Friend of the night" zwei ihrer besten Stücke überhaupt geschrieben. Vor allem der letztgenannten Track erzeugt eine phänomenale Intensität, die wirklich einzigartig ist. Dieses Klavier...unglaublich !!! Selbst nach dem x-ten Hördurchlauf findet man immer wieder neue Nuancen, die man vorher komplett überhört hatte. Uneingeschränkte Kopfhörerpflicht !!!
Leider können MOGWAI dieses spielerische Niveau nicht über die ganze Spielzeit - mit 42 Minuten übrigens etwas kurz - halten. Denn gegen Ende des Albums schleicht sich auch so manche unentschlossene Song-Idee ein (z.B. bei „I chose horses").
Nichts desto Trotz kann ich „Mr. Beast" bedenkenlos weiterempfehlen. MOGWAI gehen einen Schritt weiter, wo Bands wie RADIOHEAD oder SIGUR ROS an ihre musikalischen Grenzen stoßen. Ganz dicke 4 Sterne !!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 03.08.2009 12:18:43 GMT+02:00
Zarahustra meint:
Ich verstehe nicht wie man Mogwai mit Radiohead vergleichen kann. Außer das beide aus dem UK kommen und Musik machen haben beide doch fast nichts gemeinsam.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.08.2009 18:00:55 GMT+02:00
kwichybo meint:
Ich denke wenn man über musikalische Visionäre bzw. tonangebende Paradiesvögel der "state of the art" Rock-Musik redet, dann lässt sich der Vergleich durchaus anbringen.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.5 von 5 Sternen (10 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Nürnberg

Top-Rezensenten Rang: 886